Media-Mania.de

 Blümchensex

Die schockierende Wahrheit über das Liebesleben der Pflanzen

Autoren: Michel Allaby
Übersetzer: Annika Genning
Verlag: Delius Klasing

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Wer die farbenfrohe Schönheit und den zauberhaften Duft von Blumen bewundert oder von Pollen geplagt "dauerniest", denkt in diesem Augenblick wahrscheinlich nicht primär an Sex, und doch sind Blüten und Baumkätzchen oder auch blühende Gräserrispen genau genommen nichts als Geschlechtsorgane von Pflanzen. Da Pflanzen sich nicht eigenständig fortbewegen können, müssen sie sich einiger Tricks bedienen, um der Geschlechtlichkeit zu frönen.
Autor Michel Allaby befasst sich in seinem Buch mit den Vermehrungsstrategien von Pflanzen, insbesondere jenen, die sich geschlechtlich fortpflanzen. Diese sind durchaus raffiniert und binden andere Lebewesen als Mittler ein, vor allem Insekten. Wie das funktioniert, deuten schon die Titel der Kapitel an: "Rotlichtmilieu", "Huren und Callboys", "Die Schüchternen und die Selbstverliebten", "Säufer und Vordrängler", "Bestechung", "Aphrodisiaka", "Entführer" und "Diebe und Betrüger". Nützliche Informationen und ein umfangreiches Register bilden den Abschluss.

Blumen, die Insekten über Nacht in ihren Blüten gefangen setzen, bis alle Narben bestäubt sind; die Papaya mit nicht weniger als 31 möglichen Geschlechtern; Pflanzen, die Nektarflüssigkeit vergären lassen und Tiere zu Trunkenbolden machen; Veilchen, die trotz ihrer Schüchternheit unter Hecken Möglichkeiten zur Vermehrung auftun; Mechanismen zur Vermeidung von Inzucht – es gibt noch viel mehr an geschickten Lösungen, die in der Pflanzenwelt für gesunden Nachwuchs sorgen.

Unterhaltsam berichtet Michel Allaby davon, wie Pflanzen es mittels Bestäubern miteinander treiben. In ironischer Weise moralisierend und munter, überspitzt vermenschlichend erklärt er eine komplexe und faszinierende Welt, die den meisten Lesern vor der Lektüre größtenteils fremd gewesen sein dürfte. Es fällt schwer, den Eindruck beizubehalten, Pflanzen seien nicht auf eine gewisse, besondere Weise intelligent.
Aparte Zeichnungen der Protagonisten illustrieren den Text. Sie zeigen im Allgemeinen die ganze Blüte – oder andere bedeutsame Pflanzenteile sowie Tiere – wie auch feine Details, die für den Fortpflanzungsvorgang oder die Bestäubung wesentlich sind. Diese Bilder machen das Buch zu einem wahren Schmuckstück: Unabhängig vom Lesespaß bereitet es auch Vergnügen, das kleine Werk einfach nur durchzublättern und die Illustrationen zu betrachten.

Zwar ist Allaby kein Naturwissenschaftler, doch seine Liebe zur Natur und sein erzählerisches Talent verbinden sich mit gründlichen Kenntnissen in Bezug auf sein Sujet. Der Verlag präsentiert mit "Blümchensex" ein liebevoll erstelltes, so originelles wie informatives Werk, das bestens verständlich verfasst wurde und den Leser mitreißt. Als preisgünstig kann es nicht bezeichnet werden, für Liebhaber sollte es jedoch seinen Preis wert sein.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 13. März 2017 | ISBN: 9783667109088 | Originaltitel: Plant Love. The Scandalous Truth About the Sex Life of Plants | Preis: 29,90 Euro | 240 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Kosmos Enzyklopädie der BlütenpflanzenTierphysiologieWelches Insekt ist das?Wunderwelt BernsteinBlütenpflanzen und ihre Gäste