Media-Mania.de

 Haunted Legends

Das Geheimnis des Lebens

Verlag: Astragon

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Ton
Vor einer Woche wurde Maril, die Tochter des Dorfältesten ermordet und ihre Seele verflucht. Nun muss ein Heiler den Fluch brechen, ein Heilmittel finden und dazu drei Nächte im Haus auf dem Berg verbringen. Nur so kann die Seele befreit werden. Erst dann kann das Dorf wieder in Frieden leben. Doch drei Nächte stellen sich als große Herausforderung dar, denn jede Nacht wird zu einer wahren Bewährungsprobe. Der Geist von Maril treibt in dem Haus sein Unwesen und der Spieler in der Rolle des Heilers muss alle Fähigkeiten aufbieten, um diese Zeit zu überstehen.



Die Geschichte beginnt ...

Bild
Eine schaurig schöne Kulisse
Schon auf dem Cover wirkt die Geschichte dunkel und düster. Durch ein kurzes, schauriges Intro wird die Szenerie genau in die gleiche Richtung gelenkt und lässt auf ein höchst aufregendes Spiel hoffen. Zusammen mit dem passenden, gruseligen Sound wird das Gesamtpaket abgerundet und weckt den Wunsch, sofort mit der Suche nach dem Heilmittel zu beginnen.

Der Heiler hat nun zwei Möglichkeiten, entweder er rennt um sein Leben oder er begibt sich auf die gefährliche Suche und versucht Marils Seele zu retten. Dazu kann die Spielfigur sich entweder im entspannten Rhythmus, im fortgeschrittenen Stadium oder im Expertenmodus bewegen. Je leichter die Einstellung, desto schneller werden mögliche Tipps und Lösungen geladen, wodurch ein zügiges Bewältigen des Spiels machbar ist.

Der Spieler begibt sich auf die Suche nach dem Heilmittel

Bild
Kleine und große Hinweise sind versteckt
Das Spiel ist aufregend und packend gestaltet worden. Durch eine gute grafische Auflösung und einen schnellen Ladevorgang der Bilder wird die Spielfreude hochgehalten. Auch die Kulisse wirkt schön schaurig und absolut passend zum Ambiente. Da das Spiel sich immer auf den gleichen Szenenbildern abspielt, ist der Aufbau relativ überschaubar. Vielleicht hätten die Erfinder ein wenig mehr bieten können, doch auch so macht es Freude, nach den Lösungen zu suchen.

Natürlich dürfen bei einem Wimmelbild-Adventure auch die kleinen Spielchen nicht fehlen. Es gibt ein paar Wimmelbilder, die sich in diesem Game von den anderen unterscheiden, denn der Spieler muss aus Erzählungen des Dorfältesten die gesuchten Dinge im Bild herausfinden. Das ist einfach mal etwas vollkommen Anderes und sorgt für zusätzliche positive Energie.

Auf jeden Tag folgt eine grausame Nacht

Bild
Hinter jedem Vorhang könnte die Lösung versteckt sein
Kleine knifflige Rätsel werden dem Spieler zusätzlich angeboten, die alle nicht ganz so leicht zu lösen sind. Wer es nicht schafft, kann im einfacheren Modus die Lösen-Funktion verwenden. Wer allerdings eine Vorliebe für das Knobeln hat, wird hier vollkommen auf seine Kosten kommen. Einziges Manko bleibt die englische Sprache, mit der die Geschichte präsentiert wird. Leider gibt es keine Möglichkeit, der Erzählung in Deutsch zu lauschen. Doch dafür gibt es die Untertitel, die dann auch für die Jüngsten das Spiel verständlicher machen.

FAZIT: Das Spiel ist ab sechs Jahren empfohlen, doch die gruselige Kulisse könnte für Kinder in dem Alter schon etwas zu viel sein. Doch wen das nicht stört, der findet mit diesem Game ein kleines Highlight, denn es bietet tolle Unterhaltung, kombiniert mit einer packenden Geschichte, einer idealen Kulisse und vielen aufregenden Abenteuern. Wer also ein Faible für Wimmelbild-Spiele hat, sollte bei diesem unbedingt zugreifen.

Anja Gollasch



CD-ROM | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 1. März 2017 | FSK: 6 | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Betriebssystem: Windows 7/8/10
Prozessor: 1.4 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
Grafikkarte: DirectX: 9.0
Festplattenspeicher: 665 MB
Sonstiges: CD-ROM-Laufwerk
Maus und Tastatur
Soundkarte

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Dreampath: Die zwei KönigreicheDie Sims 3Deadly SilenceMaestro: Sinfonie des TodesDark Canvas: Pinsel des Todes