Media-Mania.de

 Zwischen Himmel und Liebe


Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Ivan ist nicht von dieser Welt. Sein Job ist es, sich als "bester Freund" um Kinder zu kümmern, die seine Hilfe benötigen, um Probleme zu bewältigen und ähnliches. Dabei wird er nur von demjenigen gesehen, der seine Hilfe benötigt, für alle anderen Menschen ist er unsichtbar und auch für denjenigen wird er, nachdem er geholfen hat, wieder unsichtbar.

Sein neuer Schützling ist der kleine Luke. Ein Junge, dessen Mutter Alkoholikerin ist und ständig abhaut. Seinen Vater kennt niemand und er wächst bei seiner strengen Tante Elizabeth auf, die dem Anschein nach ihr Leben im Griff hat. Doch schnell stellt sich heraus, dass Elizabeth eine dicke Mauer um sich herum errichtet hat, die keine Gefühle zulässt und dass alles krankhaft ordentlich sein muss, da Elizabeth Angst hat, wie ihre Mutter zu werden, welche ebenso wie ihre Schwester ein großes Alkoholproblem hat und verschwunden ist.

Elizabeth kann Ivan nicht sehen und macht sich große Sorgen um Luke und seinen unsichtbaren Freund, da sie befürchtet, Luke sei genauso wie seine Mutter und Großmutter von der Phantasie beflügelt und könnte in eine Traumwelt abdriften. Nach kurzer Zeit kommt es ihr so vor, als würde auch sie ständig jemand beobachten. Ivan ist verwirrt, denn Elizabeth kann seine Anwesenheit fühlen, obwohl sie es noch nicht wirklich zuzuordnen weiß.

Wird Ivan Luke helfen können und warum nimmt Elizabeth ihn wahr? Braucht sie auch seine Hilfe und wie kann er der Familie helfen, die anscheinend in einer unlösbaren Situation steckt?

Cecelia Ahern ist vielen Menschen bereits seit ihrem Buch "P. S. Ich liebe dich" bekannt. Mit ihrem Werk "Für immer vielleicht" hat sie an diesen Erfolg angeknüpft. Ihr neuer Roman "Zwischen Himmel und Liebe" bleibt nicht nur von der Covergestaltung her ihrem Stil treu, sondern auch inhaltlich geht es wieder um sehr viele Gefühle, ohne dabei ins Klischeehafte abzurutschen. Bei dem vorliegenden Hörbuch liest Eva Gosciejewicz die Passagen, in denen Elizabeth erzählt und Heikko Deutschmann liest aus der Sicht von Ivan. Durch diese Rollenverteilung sind die Abschnitte klar getrennt und man hat die Möglichkeit, mehr von der inneren Situation und den Gedanken der einzelnen Charaktere zu erfahren.

Die Geschichte ist einfühlsam und gleichzeitig spannend, da man zwar bereits nach zwei der sechs CDs sagen kann, dass es am Ende eine "Ganz oder gar nicht"-Entscheidung geben wird, aber man nicht weiß, wie es ausgeht. Cecelia Ahern überrascht den Hörer immer wieder mit neuen, fantasievollen Einfällen, die sie sehr detailliert und teils verträumt beschreibt. Dennoch hat sie auch Passagen, in denen man als Zuhörer zum Nachdenken angeregt wird und sich plötzlich über Dinge Gedanken macht, die man bis dahin eigentlich als normal bezeichnet hatte.
Die beiden Sprecher lesen die Personen sehr überzeugend, so dass man das Gefühl bekommt, dass dort wirklich Ivan und Elizabeth von ihrer ganz persönlichen Geschichte erzählen würden.

Insgesamt kann man sagen, dass Cecelia Ahern wieder ein wundervolles Buch geschrieben hat, das perfekt in ihre Reihe hinein passt. Eva Gosciejewicz und Heikko Deutschmann lesen ihr Werk mit so viel Gefühl vor, dass man sich einfach zurück lehnen und genießen kann. Zu dritt entführen sie den Zuhörer in eine Welt zwischen Himmel und Liebe.

Vera Schott



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 01. Februar 2006 | ISBN: 3870244402 | Laufzeit: 450 Minuten | Originaltitel: If you could see me now | Preis: 22,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das GespensterschiffGilgameshDrei Mal DreiTräumereien an französischen KaminenVermiss mein nicht