Media-Mania.de

 Nemi, Band 1: Nemi Band 1

Serie: Nemi, Band 1
Autoren: Lise Myhre
Illustratoren: Lise Myhre
Übersetzer: Maren Kanopka
Verlag: Ubooks

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


In Norwegen ist das schräge Comicgirl Nemi längst bekannt und beliebt, hat ein eigenes Magazin und ist täglich in zahlreichen Zeitungen weltweit zu finden. Im März 2006 nun hat sie endlich auch den Weg nach Deutschland gefunden, ihre kurzen Comicstrips erscheinen als Hardcover in auffälligem Rot mit 144 Seiten beim Ubooks-Verlag.

Nach einem persönlichen Vorwort von Lise Myhre, der Erfinderin und Zeichnerin von Nemi, wird der Leser schon sogleich in Nemis Welt geworfen. Unkonventionell und immer etwas anders als die anderen bewegt sich Nemi zwischen Freunden und Fremden durch ihr eigenes kleines Universum. In Comicstrips, deren Länge zwischen einem und vier Bildern variiert, selten mehr, erlebt die aufgeweckte und lebenslustige Nemi immer wieder Neues. Dabei sind es weniger aufregende und außergewöhnliche Abenteuer als vielmehr die Besonderheiten des Alltäglichen. Ob die beste Freundin als einzige weiß, wie sie Nemi aufmuntern kann, ob Erlebnisse beim gemeinsamen Besäufnis mit Freunden, Probleme mit Männern, ob Nemi Rat bei einer Musiklegende sucht oder Nemis Essgewohnheiten im Mittelpunkt stehen und dergleichen mehr: Meist sind es die Begebenheiten des Alltags, die dem Leser präsentiert werden. Von Nemis Standpunkt aus, der manches Mal außergewöhnlicher ist als die Geschehnisse selbst, begleitet der Leser die verrückte Gothic-Göre beim Abstecher in die Bar, beim Tratschen mit den Freundinnen und beim Stelldichein mit den Männern in ihrem Leben. Lediglich der letzte Comicstrip fällt aus dem Rahmen der sonstigen Darstellungsweise Nemis, allerdings nur durch seine Länge von sechzehn Seiten.
Aufgelockert werden die zahlreichen Comicstrips durch einzelne Seiten mit jeweils einer einzigen Zeichnung, die das Buch zu unterteilen scheinen, als gebe es Kapitel, und auf denen meist Nemi samt des Schriftzugs ihres Namens zu finden ist. Allerdings liegt eine Einteilung nicht vor, Themen und Strips sind bunt durcheinander gewürfelt. Bunt ist auch die Hälfte der 144 Seiten; so gibt es sowohl Schwarzweiß-Strips als auch welche in Farbe, die sich blockartig abwechseln.

Nein, die rauchende, trinkende und zynische Nemi ist nichts für die kleinen Comicleser. Kindisch und zickig, melancholisch und lebensfroh, verrückt und selbstbewusst, voller Stärken und Schwächen, so präsentiert Lise Myhre ihre Gothic-Göre. Die stets in schwarz gekleidete, schwarzhaarige Nemi versteht es innerhalb kürzester Zeit den Leser für sich zu vereinnahmen. Durch die tollen Zeichnungen, die zwar viele Facetten des Comicgirls aufzeigen und auch nicht mit übertriebenen Gesichtsausdrücken sparen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man Nemi ins Herz geschlossen hat. Nicht selten findet man sich in einigen scheinbar harmlosen Bildern selbst wieder, entdeckt Details aus dem eigenen Denken und Fühlen, kann sich immer wieder mit Nemi identifizieren und ihr Handeln nachvollziehen. So entsteht ein in sich geschlossenes, stimmiges Bild der nur auf den ersten Blick exzentrischen jungen Frau, die so viel mehr zu bieten hat als Außergewöhnliches. Gerade die Wiedergabe der kleinen Dinge im Leben machen Nemi und ihre Schöpferin so erfolgreich, liebenswert und erheiternd. Nicht selten muss man über die Ereignisse lachen, über Nemis Handhabung ihres Lebens und ihr Verhältnis zum männlichen Geschlecht, und doch findet man auch immer wieder ein Körnchen Wahrheit. Bei einer solchen Überfülle an Comicstrips wird natürlich nicht jedem Leser jeder zusagen, aber die Masse an qualitativ und inhaltlich guten Bildreihen überwiegt die etwas schwächeren doch bei weitem. Hier muss auch ein Lob an die deutsche Übersetzung von Maren Kanopka ausgesprochen werden, der es gelingt, so gut wie sämtliche Sprechblasen humorvoll und passend zu übersetzen.

Nemi in Schwarzweiß überzeugt im Übrigen mehr als die Farbillustrationen, die zwar ohne Tadel gefertigt wurden, die aber den Charakter und die Besonderheit Nemis nicht so gut widerspiegeln können, wie es die schlichten Schwarzweißbilder vermögen.

Nemis Eroberungszug geht weiter und hat auch vor Deutschland nicht Halt gemacht. Wir wünschen uns mehr von Nemi und ihrer Sicht der Dinge. Ein Comicband, der edel und perfekt aufbereitet wurde und den Leser in den verqueren Kopf einer liebenswerten Anti-Heldin einlässt. Man darf gespannt sein auf den nächsten Band.

Tina Klinkner



Hardcover | Erschienen: 1. Mai 2006 | ISBN: 386608045X | Preis: 19,95 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das ausschweifende Leben des NylonmannsDrecksgörenGhost Rider - Nackte AngstMonster des AlltagsNemi Band 2