Media-Mania.de

 Das Evangelium nach Jimmy


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Einige Jahre in der Zukunft werden die USA von einem homosexuellen Präsidenten regiert. Übergewicht ist gesetzlich verboten und wird mit empfindlichen Geldbußen bestraft. Das Rauchen wurde zum Wundermittel gegen Krebs erkoren, weil der daraus resultierende Vitamin-C-Mangel das Tumorwachstum verhindert. Vielleicht ist aber auch die Krebsrate nur deswegen gesunken, weil die Menschen nun schneller sterben. Auch der Fall der Selbstmordrate liegt lediglich daran, dass die Selbstmörder nun wesentlich effektiver vorgehen. In diese verworrene Zeit passt wunderbar das Auftauchen des Klons von Jesus Christus.

Die Echtheit des Grabtuchs von Turin wurde vor mehreren Jahrzehnten von Wissenschaftlern bestätigt, auch wenn die Kirche bewusst das Gerücht ausstreuen ließ, dass es sich um eine Fälschung handle. Aus diesem Grabtuch haben Forscher nun vor über dreißig Jahren Blutproben entnommen. Hieraus wurde unter Geheimhaltung das Erbgut von Jesus Christus gewonnen. In versteckten Labors, da das Klonen von Menschen illegal war, gab es fast hundert missglückte Versuche, bis die medizinischen Experimente ein gesundes männliches Kind schufen. Doch während der Regierungszeit von Bill Clinton brannte das Labor ab und mit ihm wurden alle Blutproben sowie auch der Klon, so dachte man, vernichtet.

Jimmy Wood ist über dreißig. Er repariert Swimmingpools in Connecticut. Seit ihn seine Geliebte verlassen hat, sitzt er jeden Abend deprimiert zu Hause. Sein Leben begann für ihn erst mit seinen Pflegeeltern, die ihn von der Straße aufgelesen hatten. Nur mit einem angesengten Hemd bekleidet, ein Stofftier unter dem Arm, lief er damals verwirrt die Straße entlang. Seitdem hat er sich mühsam durchs Leben geschlagen. Als ihn bei der Arbeit ein Hund beißt, muss er zum ersten Mal in seinem Leben ins Krankenhaus. Dadurch geraten seine Daten auch ins Weiße Haus, das unablässig nach ihm gefahndet hat. Prompt steht eine Abordnung aus drei Männern, ein Arzt, ein Priester und ein Psychologe, vor Jimmys Tür und teilen ihm mit, dass er der Klon des Messias ist.

So verrückt, wie die Geschichte klingt, ist sie auch. Mit scharfer Feder und wunderbarem Witz schreibt der Autor hier eine Satire über die Regierung, die Religion und die Gesellschaft an sich. Was sich erst wie ein Verschwörungsthriller anhört, ist in Wahrheit eine herrlich heitere Geschichte über den Werdegang von Jimmy, den alle für den Messias halten. Nach dem Fund des Klons wird sofort ein Spezialistenteam zusammengestellt, um aus Jimmy den echten Christus zu machen. Falsche und wahre Wunder vermischen sich zu einem unüberschaubaren Wust. Marketing ist alles, auch in der Religion.

Der Vatikan, der Präsident, die Wissenschaft, alles wird auf die Schippe genommen. Da gibt es den Kirchenstaat, in dem ein hundertjähriger Mann, der von Pflegekräften gefüttert wird, noch die wichtigste Stimme darstellt. Da gibt es den schwulen Präsidenten, der dem Vatikan einen Erlöser schenken will, um selbst kirchlich heiraten zu dürfen. Und natürlich wird am Ende abgestimmt, ob es Gottes Wille ist, dass der neue Jesus ans Kreuz geschlagen wird. Böser und humorvoller geht es wirklich nicht.

In dieser absurden Geschichte verstecken sich viele kleine Weisheiten. Hier wird der Gesellschaft der Spiegel vorgehalten, denn so weit sind wir von dieser Zukunft gar nicht mehr entfernt. Locker und leicht liest sich dieser Roman, der mich sehr zum Lachen gebracht hat. Verrückter, böser Humor, den man lesen sollte.


Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2004 | ISBN: 3352007330 | Originaltitel: L?Évangile de Jimmy | Preis: 19,90 Euro | 406 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Club der WeihnachtshasserPauschaltouristFür UweEin Joghurt namens AnnikaMach's noch einmal, Aalbert