Media-Mania.de

 Tote Träumer

Autoren: Jürgen Siegmann
Illustratoren: Ralf Kramp
Verlag: KBV

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Hauptkommissar Schmitz trifft nach vielen Jahren seinen Jugendfreund Manni Vogel wieder. Die Tatsache, dass Manni immer noch als Musiker auf der Bühne steht, wecken in Schmitz die Erinnerungen an seine Jugendzeit. Als er auf Einladung seines Freundes erstmals ein Rockkonzert hinter der Bühne erleben soll, sieht er wie sein Freund bedroht und schließlich ermordet wird. Als sein Kollege aufgrund der bei Manni gefundenen Drogen diesen als Drogendealer abstempeln will, beschließt Schmitz zu beweisen, dass sein Freund clean war.

Nahezu zeitgleich zum Mord an Manni Vogel wurde im Hamburger Hafen eine einbetonierte Leiche gefunden. Dieser Fund wird zur Sensation, als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um einen im Jahr 1971 verschwundenen gesuchten RAF-Terroristen handelt. Der Fall wird für Hauptkommissar Schmitz zu einer Zeitreise in die 70er-Jahre, seine Jugendjahre.

Schmitz zur Seite steht sein Kollege Paul Sand, der scheinbar nur seine Englandmarotte auslebt und dadurch ziemlich abgehoben wirkt. Als Schmitz mit seinen Recherchen in den Augen seines Vorgesetzten zu weit geht und nur eine "Krankheit" ihn vor einer Suspendierung bewahrt, erweist Paul Sand sich jedoch als unermüdlicher Helfer. Denn Schmitz hört auch nicht auf, während seiner Krankheit die Ermittlungen fortzusetzen. Dabei wird deutlich, dass die früheren "Kämpfer" heute fast alle an einflussreichen Stellen sitzen und kein Interesse daran haben, die Vergangenheit wieder aufzurollen.

Ein toller und spannender Krimi, der jeden, der diese Zeit erlebt hat, wieder in die 70er-Jahre zurückversetzt. Musik, Ideale, Kleider, ... alles, was einem zu diesem Zeitpunkt wichtig war, wird wieder lebendig. Aber auch die Tatsache, dass viele heute nichts mehr von ihren Aktivitäten zur damaligen Zeit wissen wollen, wird nicht totgeschwiegen.

Diesen Krimi legt man nicht mehr aus der Hand, sofern man einen Bezug zu den damaligen Geschehnissen hat. Im Gegenteil: diese Zeitreise muss Schmitz nicht alleine unternehmen.

Dem Autor ist die Verbindung zwischen den 70er-Jahren und der heutigen Zeit hervorragend gelungen. Das Buch ist überzeugend, in seinen Handlungen perfekt aufeinander abgestimmt und von der ersten bis zur letzten Seite spannend.

Natürlich kommen auch alltägliche Bedürfnisse, wie zum Beispiel das Essen, nicht zu kurz. Sowohl die Fans der englischen als auch der italienischen Küche kommen voll auf ihre Kosten. Die Rezepte sind sogar am Ende des Buches noch exakt aufgeschrieben.

Auch das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches: ein Totenkopf vor der Silhouette eines Hafens.

Der Autor Jürgen Siegmann lebt in Bielefeld und arbeitet dort als freiberuflicher Fotograf. Seine Portrait-Fotografien wurden bereits ausgezeichnet. Er hat bislang mehrere Kriminalromane veröffentlicht.

Petra Schott



Taschenbuch | Erschienen: 1. Januar 2006 | ISBN: 3937001735 | Preis: 9,50 Euro | 329 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Tod mit MoselblickMords-HochzeitTatort Eifel 3Ganz schön totMords-Geburtstag