Media-Mania.de

 a million teardrops, Band 1: a million teardrops 01

Serie: a million teardrops, Band 1
Autoren: Yuana Kazumi
Illustratoren: Yuana Kazumi
Übersetzer: Kai Duhn
Verlag: Carlsen

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Hiromu ist verwirrt. Niemand scheint sich an seinen Freund Tetsuya zu erinnern. Er war in mehreren Schulkursen und hat sich eigentlich mit den anderen Schülern ganz gut verstanden. Dennoch kann sich außer Hiromu niemand daran erinnern, dass Tetsuya die Schule besucht hat. Es ist, als hätte es ihn niemals gegeben, oder als wären die Personen um ihn herum auf einmal alle verrückt geworden. Doch da das nicht sein kann, beginnt Hiromu an seiner eigenen geistigen Gesundheit zu zweifeln. Vielleicht hat er sich das alles ja nur eingebildet und die anderen haben Recht.

Als dann noch ein geheimnisvoller Junge auftaucht, der Hiromu zu kennen scheint, ist er vollkommen verwirrt. Dieser andere nennt ihn Glorias und denkt, Hiromu will ihn nur veräppeln, als er meint, er kenne ihn nicht. Doch so langsam begreift der Junge in dem schwarzen Anzug, dass er sich wirklich nicht mehr an ihre gemeinsame Zeit erinnern kann. Auch scheint dieser geheimnisvolle Fremde kein richtiger Mensch zu sein, eher ein Dämon.

Er erzählt, dass er ein Tagebuch-Sammler ist und sich von den Seelen von Menschen ernährt. Und er behauptet, auch Hiromu, den er immer noch Glorias nennt, sei ein Dämon, genau wie er. Natürlich zweifelt Hiromu an diesen seltsamen Behauptungen. Aber mit der Zeit scheint dies die einzige mögliche Erklärung zu sein. Wenigstens muss er so lange mitspielen, dass seine Schulfreundin, für die sich der Dämon interessiert, außer Gefahr ist. Und intuitiv spürt er, dass sie nicht die einzige Person ist, die ihm sehr am Herzen liegt.

"A million teardrops" ist eine zweibändige Mangareihe. Im ersten Teil lernt der Leser alle wichtigen Hauptpersonen kennen. Die Hauptfigur Hiromu wird dadurch, dass sie sich an jemanden erinnert, den alle anderen vergessen haben, darauf aufmerksam, dass irgend etwas nicht stimmt. Durch die Begegnung mit Vermilion, dem Dämon, erkennt er, dass er einen Teil seines Gedächtnisses verloren hat und die Erinnerungen seines letzten Opfers als seine eigenen verinnerlicht hat. Nur eine Reise dorthin, wo seine Existenz als Dämon begann, kann Klarheit bringen, wer er wirklich ist.

Schon allein das Titelbild dieses Mangas vermittelt sehr gut die Stimmung, die der Geschichte innewohnt. Es geht um Liebe, um Schmerz und um Sehnsucht. Genauso, wie die beiden Figuren auf dem Titelbild sich aneinanderklammern, sucht auch Hiromu Geborgenheit und Liebe. Aber die Blicke des abgebildeten Paares blicken in unterschiedliche Fernen. Denn so nahe sie sich auch sind, so einsam sind sie dennoch, da der Weg, den sie gewählt haben, keiner ist, der ihnen Erfüllung schenkt.

Die Geschichte geht um Trauer, Liebe und Hass. Glorias meint, er habe sein Glück gefunden, versperrt aber die Augen vor der Wirklichkeit und leugnet seine innere Leere. Die Bilder dieses Mangas vermitteln sehr gut die Gefühle der Hauptpersonen und sind auch sehr ästhetisch. Doch die Geschichte vermag den Leser nicht richtig zu packen. Distanziert verfolgt man das Geschehen ohne wirklich von der Geschichte gefesselt zu werden. Ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch mit schönen Bildern und einer guten Geschichte.

Daniela Hanisch



Taschenbuch | Erschienen: 01. Mai 2006 | ISBN: 3551786917 | Originaltitel: Hyakumantsuba no namida volume 1 | Preis: 6,00 Euro | 162 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Emma 01Detektiv Conan Band 38Ranma 1/2 - Band 2Detektiv Conan Band 37Skydream Song