Media-Mania.de

 Die geschenkte Nacht

Autoren: Rana Dagupta
Übersetzer: Barbara Heller
Verlag: Blessing

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis


Ein Flugzeug muss wegen eines Schneesturms seinen Flug nach Tokio abbrechen. Irgendwo im Nichts landet es und wirft seine Passagiere in eine kühle Flugzeughalle. Eifrige Mitarbeiter telefonieren quer durch die Stadt, organisieren Hotelzimmer und Transportmöglichkeiten. Als alle Betten verteilt sind, alle Möglichkeiten ausgeschöpft, bleibt eine Gruppe aus dreizehn Personen zurück. Sie alle sind aus aller Herren Länder aus unterschiedlichsten Gründen nach Tokio unterwegs. Sie verbindet nichts anderes als die Tatsache, dass sie diese Nacht gemeinsam verbringen müssen. An Schlaf ist nicht zu denken, also wird der Vorschlag gemacht, dass jeder eine Geschichte erzählen soll, um sich die Zeit bis zum nächsten Morgen zu vertreiben.

Aus dreizehn unterschiedlichen Mündern und dreizehn verschiedenen Kulturen entstammen die Geschichten, die diese Nacht am Flughafen angenehmer und kürzer gestalten sollen. Allen Erzählungen ist gemein, dass sie in der Gegenwart spielen, an solch bekannten Orten wie Frankfurt, New York oder Paris. Und dennoch spielt sich in ihnen allen Phantastisches ab, das diese Erzählungen in Märchen und Fabeln verwandelt. Gleichzeitig orientieren sich alle Erzählungen so nahe an der Wirklichkeit, dass es möglich wäre, sie würden wirklich geschehen, in einer anderen Zeit oder Realität.

Da ist von einem unglücklichen Schneider die Rede, der den Auftrag zu einem meisterhaften Gewand bekommt, doch Prinz Ibrahim, der dieses Gewand in Auftrag gegeben hat, erinnert sich nicht mehr daran, als der Schneider es abliefern möchte. Eine andere Hauptperson sammelt in ihrem Kopf Erinnerungen anderer Menschen für den Zeitraum, in dem es ihnen nicht mehr möglich ist, eigene Erlebnisse im Gedächtnis zu behalten. Ganz besondere Oreo-Kekse verwandeln die unerwünschte Tochter von Isabella Rosselini und Martin Scorsese in ein florierendes Geschäft in der Madison Avenue. Manche Figuren in den Geschichten konnten noch nie schlafen, andere fertigen Decken an, die ihre Kunden von Sorgen befreien. Es ist von Mord und Totschlag, Folter, Glück, Magie und Liebe die Rede.

In der Tradition von 1001 Nacht wird auch hier eine Rahmenhandlung erdacht, die lediglich die Basis für eine Sammlung verschiedenster Geschichten bildet. Auf dieser Grundlage keimen dreizehn Geschichten, die alle unterschiedlicher Natur sind. Ihnen allen gemein ist die Tatsache, dass in ihnen Dinge geschehen, die es in der Realität so nicht gibt. Man möchte es nicht für möglich erachten, dass es moderne Märchen geben kann, die in bekannten Städten in der Gegenwart spielen. Dennoch ist dem Autor Rana Dasgupta dieser Kunstgriff gelungen, indem er Realität mit dem Zauber orientalischer Erzählungen und Märchen zu einem gelungenen Ganzen verwoben hat.

Allerdings sollte man als Leser keine schöne Poesie erwarten, wenn man dieses Buch in die Hände nimmt. Allen Geschichten wohnt zwar ein Zauber inne, der sie zu etwas besonderem macht, dennoch beschäftigen sie sich alle mit der ungeschönten Wirklichkeit. Brutalität und Grausamkeiten sind hier ebenso vorhanden wie Liebe, Treue und Glück. Keine der Geschichten wird durch eine besondere Moral beschönigt oder aufgewertet, sondern darf ganz alleine für sich stehen und wirken. Der Zugang zu diesen dreizehn Erzählungen fällt sicher nicht jedem Leser leicht, doch wenn man sich mutig auf die andersartige Sprache der Geschichten einlässt, spürt man, dass ihnen eine ganz eigene Poesie innewohnt.

"Die geschenkte Nacht" enthält dreizehn Kurzgeschichten, die erfrischend andersartig sind. Diese Sammlung ist kein müder Abklatsch der Geschichten aus 1001 Nacht, sondern eine ganz eigene zeitgemäße Schöpfung moderner Märchen. Eine herrliche Sammlung besonderer Literatur, die sich nur dem geneigten Leser wirklich offenbart. Es ist kein Buch für entspannte Lesestunden und auch kein Märchenbuch, sondern ein abenteuerliches und manchmal auch erschreckendes Vergnügen für Leser, die Neuland betreten möchten.



Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. August 2006 | ISBN: 3896672428 | Originaltitel: Tokyo cancelled | Preis: 22,95 Euro | 472 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Klick!Nacht-TankstelleGequälte SeelenTödliche GabenDas steinerne Auge