Media-Mania.de

 Mit 17 hat man noch Träume

Prominente erinnern sich


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Marianne Wellershoff, die Herausgeberin von "Mit 17 hat man noch Träume - Prominente erinnern sich", ist leitende Redakteurin des "KulturSPIEGEL", in dem seit 1998 die gleichnamige Interviewreihe erscheint.
Insgesamt 75 Prominente kommen in diesem Buch zu Wort und schildern, wovon sie in ihrer Jugend geträumt haben, inwieweit sie ihre Ziele erreicht haben und geben zwischendurch auch noch einige nette Anekdoten zum besten. Die Bandbreite der Promis ist ziemlich groß. Berühmtheiten aus Kunst, Literatur, Mode, Musik oder Architektur kommen zu Wort und reden offen über ihre Vergangenheit. Diese Promis sind unter anderem Mario Adorf, Götz Alsmann, Wladimir Klitschko, Udo Kier, Horst Tappert, Roland Emmerich, Suzi Quatro, Vivienne Westwood und Juliette Binoche, um nur einige von ihnen zu nennen.
Jedem dieser Prominenten wird eine Doppelseite eingeräumt, auf der sich das Interview mit einer Handvoll Fragen (die Eingangsfrage ist dabei immer "Mit 17 hat man noch Träume. Erinnern sie sich?"), zwei Fotos (eines älteren Datums, das andere aktuell) und eine Kurzbiographie befinden. Dadurch, dass jedem nur eine Doppelseite eingeräumt wurde, fallen die Interviews natürlich nicht sehr ausführlich aus und kratzen eher nur an der Oberfläche, geschweige denn dass sie etwas besonders Neues zu Tage fördern würden - was allerdings auch gar nicht Sinn der Sache ist.

Es ist auf jeden Fall interessant zu sehen, ob die Promis sich ihr Leben mit 17 schon so vorgestellt haben wie sie es heute führen und was überhaupt ihre Träume und Ängste waren. Die Blondie-Sängerin Debbie Harry hat zum Beispiel einen sehr netten Satz gesagt, der auch im Klappentext zitiert wird: "Ich wollte endlich in Coffeeshops sitzen mit gefärbten Haaren, rauchen und schwarze Klamotten tragen!"
Solche und ähnliche Aussagen machen die Interviews in "Mit 17 hat man noch Träume" so interessant und spannend. Themen sind Liebe, Träume, Freundschaft, Visionen, aber auch Krieg, Leid und daraus erwachender Kampfgeist.
Auch die Interviewpartner sind gut ausgewählt und bilden eine Querschnitt durch die gesamte nationale und internationale Prominenz.

Fazit: "Mit 17 hat man noch Träume - Prominente erinnern sich" ist eine nette Sammlung von Interviews mit vielen Prominenten, die offen und ehrlich über besagte Träume erzählen und sich in ihre Vergangenheit zurückversetzen. Die kurzen Interviews sind alle leicht und ohne Anstrengung zu lesen, so dass sie gut als Bettlektüre beziehungsweise für den Nachttisch geeignet sind. Ein Buch also, das man nicht in einem Rutsch lesen muss, aber immer mal wieder reinschauen und es in vielen kleinen Etappen genießen kann.

Tobias Thieme



Taschenbuch | Erschienen: 01. August 2006 | ISBN: 3423208023 | Preis: 6,90 Euro | 160 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HimmelsstürmerHimmelsstürmerFünf Jahre meines LebensUnhaltbarLeben und Schreiben. Tagebücher 1951-1962