Media-Mania.de

 Gullivers Reisen

illustriert von Mario Grasso

Autoren: Jonathan Swift
Illustratoren: Mario Grasso
Verlag: LAPPAN Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der Wundarzt Lemuel Gulliver hat eine unstillbare Sehnsucht nach der Fremde. Er hält es, trotz Frau und Kindern, nicht in seiner Heimat England aus und heuert auf einem Schiff an. Doch seine Seereisen stehen unter keinem guten Stern. Kaum ein Jahr auf den Weltmeeren unterwegs, kentert sein Schiff in einem gewaltigen Sturm und alle Besatzungsmitglieder mit Ausnahme Gullivers ertrinken. Mit letzter Kraft rettet er sich ans Ufer einer unbekannten Insel und fällt völlig erschöpft in tiefen Schlaf.
Erwachend muss Lemuel feststellen, dass er während seinem einer Ohnmacht gleichenden Schlaf gefesselt wurde und sich nicht mehr bewegen kann. Überall umspannen ihn dünne Fäden und garnartige Schnüre. Zu seinem Erstaunen umringen ihn Menschen, die kaum eine Handspanne groß sind. Nach längeren gestenreichen Versuchen, sich zu verständigen, versorgen ihn die "Liliputaner", wie Gulliver sie nennt, mit Fleisch, Brot und Wein. Sie bringen ihn auf einem riesigen Gefährt gefesselt und zur Bewegungslosigkeit verdammt in die Nähe ihrer Hauptstadt und ketten ihn in einem leerstehenden Tempel an.
Es dauert mehrere Wochen, ja Monate, bis die höfische Gesellschaft und ihr König ihm vertrauen und ihm seine Freiheit wieder geben. Nachdem er aber eine aus fünfzig Schiffen bestehende Flotte der auf einer Nachbarinsel wohnenden Feinde der Liliputaner aus deren Hafen entwendet und sie nach Liliput bringt, steht er in höchstem Ansehen. Der König und einige Minister loben ihn in den höchsten Tönen und sichern Gulliver ewige Treue und Freundschaft zu. Doch Palastintrigen und ein durch Gullivers Urin gelöschter Brand des Königspalastes lassen ihn in Ungnade fallen und um sein Leben fürchten.

Lemuel Gulliver gelingt die Flucht, er kehrt nach Hause zurück. Wenige Monate nach seiner Ankunft in seiner Heimat verlässt er wiederum seine Frau und seine Kinder, um in der Ferne sein Glück zu suchen. Diesmal aber lassen ihn seine Kameraden auf einer Insel zurück, auf der sie Trinkwasser nehmen wollten. Riesenhafte Menschen, kirchturmgroß, nehmen ihn als eine Art Haustier mit in ihre Stadt. Hier erlebt Gulliver eine Menge teils sehr gefährlicher Abenteuer, ehe ihm ein Adler unverhofft zur Flucht verhilft.

1721 bis 1726 entwarf Jonathan Swift eine aus vier Reisen bestehende Geschichte. Die fantasievolle Satire wurde ein riesiger Erfolg und wird auch heute noch gern gelesen.
Mehrere Gründe veranlassten Lappan zu einem Band, in den die ersten zwei Reisen von Lemuel Gulliver aufgenommen wurden. Erstens sind Umfang und Zielrichtung der ersten beiden Reisen im Vergleich zu den letzteren sehr unterschiedlich. In den ersten Reisen spielt Swift mit den Dimensionen und Haltungen der Gastgeber Gulllivers und stellt humoristische und satirische sowie fantastische Aspekte in den Vordergrund. Den letzten Reisen liegt ein völlig anderer Grundtenor zu Grunde. Hier ist es die Kritik an den damals herrschenden politischen und kulturellen Verhältnissen, die Swift brandmarkt.
Gemäß der anvisierten Zielgruppe konzentriert sich die Ausgabe auf die ersten beiden Reisen, wählt überraschenderweise den Originaltext in voller Länge. Die oft etwas gestelzte, heute eher ungewohnte Schriftsprache Swifts ist gewöhnungsbedürftig, macht aber nach wenigen Sätzen sehr viel Spaß. Das Gefühl, im Jahre 1702 auf den Weltmeeren unterwegs zu sein, wird durch diese Form der Darstellung sehr verstärkt.
Doch das Hauptaugenmerk dieses Buches liegt auf einem gänzlich anderen Bereich. Der Text ist oft gedruckt worden, oft vertont und viel gelesen worden. Entscheidende Neuerung und maßgeblicher Kaufgrund für ein immerhin fast 25 Euro teures Buch, sind die zahlreichen Illustrationen.
Mario Grasso entwirft eine detailreiche, eng an den minutiösen Schilderungen Swifts angelehnte Welt. Es sind wahre Kostbarkeiten darunter, die Verständnis und Wert der Geschichte und des Buches erheblich steigern. So ist eine Karte der Hauptstadt Liliputs zu bewundern, die in Stil und Anmutung wie eine kartografische Inkunable aus dem 17. Jahrhundert wirkt. Ebenso ist eine grandios ausgeführte Ansicht von Brobdingnag, der Insel der Riesen abgebildet, die einem Atlas des Jahres 1704 entnommen zu sein scheint. Auch Bilder aller handelnden Personen, vieler Gebrauchsgegenstände, des Schlosses, sogar eine Szene, wie Gulliver zum Entsetzten der Königin den Brand ihrer Gemächer durch urinieren löscht ist vertreten. Die Fülle der Einfälle, die Güte der Zeichnungen und die Exaktheit, in der sich Grasso - von Swift inspiriert - an einen Weltenentwurf wagt, ist einmalig.
Der in Leinen eingebundene Prachtband ist jeden Cent wert und lädt zu längerem Betrachten der vielen Zeichnungen ein. Kinder und Erwachsene, die sich in die abenteuerliche Welt von Jonathan Swift vertiefen wollen, gibt es kein besseres, kein sinnvolleres Buch, als diesen dicken, viele hundert Seiten umfassenden Band von Lappan.
Dankenswerterweise ist ein ausführlicher Anhang beigefügt, der Swifts Leben Revue passieren lässt und einige Seemannsausdrücke erläutert, von denen Swifts Schilderungen an vielen Stellen überquellen. Auch eine ausführliche Darstellung der Geschichte dieses Werkes und einige interpretatorische Hilfen sind angefügt.

Fazit: Dieses Werk ist äußerst gelungen. Weniger der Text - altbekannt und wortwörtlich übernommen - als vielmehr die wunderschönen, vielfältigen und gelungenen Illustrationen sind einen Kauf wert. Wer auch heute noch diese vor bald dreihundert Jahren entstandene Geschichte rund um den Wundarzt Lemuel Gulliver kennen lernen will, ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Es vertieft den Einblick in die Fantasiewelt Swifts erheblich durch die Illustrationen Mario Grassos.

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 01. September 2006 | ISBN: 3830311079 | Originaltitel: Gullivers Travels | Preis: 24,95 Euro | 240 Seiten | Sprache: deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Artus - Zwischen den WeltenDie Suche nach dem Roten DrachenDie wundersame Reise von Edward TulaneKinder der GezeitenAlanna - Ankunft in der schwarzen Stadt