Media-Mania.de

 Der schönste Moment

Autoren: Michael Cornelius
Verlag: Blessing

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


In einer Welt, in der der schöne Schein die Bedeutung einer Person bestimmt, ist Vermarktung alles. Hat man einmal einen gewissen Grad der Berühmtheit erlangt, muss man sich noch vollends entblößen, seine Vergangenheit aus dem Hut zaubern und der Welt erzählen, wie man zu dem wurde, was man heute ist. Doch nicht jeder Prominente kann auch gleichzeitig mit Worten umgehen, weswegen er Hilfe von außerhalb braucht.

Das ist der Beruf des Ghostwriters, der auch der Erzähler dieses Romans ist und der das Leben der Prominenz erforscht, ihre tiefsten Geheimnisse erfährt und daraus einen wilden Mix entwirft, der die Leser anrührt, begeistert und gefangen nimmt. Sein erster Gang bei jedem neuen Kunden ist der auf die Toilette. In den leeren, gekachelten Baderäumen versucht er die Person zu erspüren, die hier wohnt, die hier ihre intimsten Geschäfte verrichtet und die momentan verwirrt auf der anderen Seite der Türe wartet, bis er heraustritt und bereit ist, mit seiner Arbeit anzufangen.

Alle Gespräche mit seinen Kunden nimmt der namenlose Autor auf Tonbandkassetten auf, die er sauber geordnet in Schachteln aufbewahrt. Hier drauf wird der Grundstock dessen gesprochen, was später einmal auf Papier gebracht werden muss. In seiner Laufzeit als Ghostwriter hat er schon viele verschiedene Personen betreut, hat mit Gurus gesprochen, wiedergeborenen Weisen, alternden Schauspielerinnen und reichen Automobilhändler. Irgendwo zwischen diesen Arbeitsaufträgen hat seine Anpassung an den Kunden dazu geführt, dass sein eigenes Ich verschwunden ist. Diese Leere muss er mit der Geschichte seiner Ansprechpartner auffüllen, doch auch dieses Unterfangen ist nutzlos, denn deren Geschichten sind genauso leer und sinnlos wie seine eigene.

Die Hauptfigur dieses verwirrenden und außergewöhnlichen Romans ist ein Ghostwriter, der seine Identität verloren hat und der berauscht ist vom Leben anderer Personen. All seine absonderlichen Erfahrungen und Erlebnisse breitet er vor dem Leser aus, für den er dieses Buch schreibt. Somit sind Hauptperson und Erzähler der gleiche, was dem ganzen Roman eine große Unmittelbarkeit verleiht, die den Leser in seinen Bann zieht.

In diesem Buch, das mit der Begeisterung für zerquetschte Käfer beginnt, gibt es keine Tabus. Schonungslos und offen breitet der fiktive Autor fremde Leben vor seinem Leser aus, da er selbst kein eigenes Leben mehr besitzt. Von der Anatomie von Vaginas wird ebenso gesprochen wie von der Wissenschaft, aus Exkrementen die Zukunft eines Menschen zu lesen. Und das schreckt den Leser nicht ab, sondern er vertieft sich, fasziniert von dieser Offenheit, immer weiter in die Geschichte, die sich mit beängstigendem Tempo und Intelligenz vor ihm ausbreitet.

Ein Buch über einen Ghostwriter, der sich in seinem Beruf verliert, geschrieben von einem Autor, der Ghostwriter ist. Es ist ein verwirrender, seltsamer Roman, dem man sich dennoch schwer entziehen kann. Wirklich eine außergewöhnliche Geschichte für Leser, die literarisch neue Horizonte erklimmen wollen.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. März 2006 | ISBN: 3896673009 | Preis: 16,95 Euro | 188 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SchuldDas Leben ist nichts für FeiglingeMassimo MariniGefühlte NäheDer Fluch der Hebamme