Media-Mania.de

 Goofy - Eine komische Historie: Goofy - Eine komische Historie I

Leonardo da Vinci - Christoph Kolumbus - Galileo Galilei - Marco Polo - Aladin


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der Leser kennt ihn hauptsächlich als treuen Freund und Gefährten an der Seite des allseits beliebten Micky Maus: Goofy. Mit der Comic-Reihe "Goofy - Eine komische Historie" haben die Macher der charmanten Entenhausener den Spieß umgedreht - nun ist es der tollpatschige Goofy, der in verschiedene historische - oder literarische - Persönlichkeiten schlüpft und dem während dieser Zeit Micky stets als Berater, Gefährte oder Freund zur Seite steht.

Davon bleibt Goofys Charakter jedoch unberührt - er ist und bleibt auch weiterhin der Tollpatsch mit den langen Schlackerohren, den die Leser der Disney-Comics über die Jahrzehnte hinweg so lieb gewonnen haben. Und man hat wie gewohnt jede Menge Spaß mit Goofy, denn obwohl sich der vorliegende Sammelband, der die Comic-Bände eins bis fünf beinhaltet, als "Historie" brüstet, so entspricht die dargestellte Geschichte doch nicht immer ganz der Wahrheit. So sind Dialoge wie "Giorno! Mein Name ist Leonardo da Vinci. Aber sagen Sie ruhig Goofy zu mir!" - "Giorno ebenfalls. Ich heiße Michele Topo, für Sie Micky!" keine Seltenheit.

Umso mehr Spaß macht es jedoch, Goofy und Micky in ihren Abenteuern zu begleiten und in die Fußstapfen großer und bekannter historischer Persönlichkeiten treten zu sehen. So erlebt der Leser, wie das große Universal-Genie Leonardo da Vinci die berühmte Mona Lisa malt, wie Christoph Kolumbus schon im Kindesalter davon träumt, eine runde Welt zu besegeln - und schließlich herausfinden muss, dass die Welt nun mal doch eine Scheibe ist -, wieso Galileo Galilei so scharf auf Salami ist und was das mit dem Schiefen Turm von Pisa zu tun hat, wie Marco Polo auf seiner Reise nach China mit allerlei Banditen zu kämpfen hat und - last but not least - wie Aladin jene Wunderlampe findet, auf die auch skrupellose Schurken eine Auge geworfen haben.
Die geschichtlichen Hintergründe, die in dieser "komischen Historie" erzählt werden, dürfen also keinesfalls für bare Münze genommen werden, Spaß macht die Lektüre aber allemal. Die Comics, die jeweils rund fünfzig Seiten umfassen, lassen sich flott und unterhaltsam lesen und beeindrucken durch innovative und unkonventionelle Bildabfolgen, die großes Lob verdienen. Zudem gefällt die Aufmachung des Sammelbandes, der mit seinen umfangreichen 240 Seiten als stabiles Hardcoverbuch daherkommt und zum zugegebenermaßen nicht gerade billigen Preis von 22 Euro zu erhalten ist.

Fazit:
Historisch sind die vorliegenden Geschichten über Goofy zwar mehr als nur zweifelhaft, doch ist es der Spaß, den es macht, den Entenhausener Tollpatsch auf seinen Abenteuern zu begleiten, der hier zählt. So bietet sich dem Leser in "Goofy - Eine komische Historie I" ein umfangreiches und vergnügliches Lesevergnügen.

Hinweis:
"Goofy - Eine komische Historie II" wurde für Juni 2007 angekündigt und wird wieder ein Sammelband mit fünf Geschichten sein. Dann wird der Leser erfahren, was es wirklich mit den historischen und literarischen Persönlichkeiten König Arthur, Odysseus, Ludwig van Beethoven, Frankenstein und Stradivari auf sich hatte.

Valentino Dunkenberger



Hardcover | Erschienen: 1. November 2006 | ISBN: 377043059X | Preis: 22 Euro | 240 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Vater und SohnMicky MausGoofy - Eine komische Historie 4Goofy - Eine komische Historie IIIGoofy - Eine komische Historie II