Media-Mania.de

 Teiser


Cover
Gesamt ++---
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Teiser ist ein Genie, welches vor kreativen Ideen nur so überschäumt. Dabei wohnt er zusammen mit seinen fünf Freunden und Dienern: Beppo ist der treuste Scherge Teisers; Hans der Vogel ist nicht nur für den Transport in der Luft zuständig, sondern ist oftmals derjenige, der alles rettet; Der Igel und der Wurm treten meist zusammen auf, wobei der Wurm natürlich keine Hände hat und so der Igel meist für oder mit ihm arbeitet. Als letzten gibt es noch den Schamanen Oggi, welcher am liebsten Unmengen von Hühnern roh frisst und immer in seiner eigenen Sprache redet.

Das Heft enthält drei Geschichten. In der ersten Geschichte geht es darum, dass Teiser mit seinen Freunden nach Kuba möchte, um dort mit Musik, Kunst und allen anderen möglichen und unmöglichen Dingen Geld zu verdienen. Doch schon auf dem Weg dorthin gibt es einige Probleme und sie landen nicht unbedingt in Kuba.

Die zweite Geschichte beginnt mit einer Hasenplage. Um sich dieser Plage zu entledigen, möchte Teiser nicht etwa einen Zaun um seine Häuslichkeiten bauen, sondern direkt einen Supermarkt. Dies ist natürlich kein normaler Supermarkt, sondern ein ausgefallener Markt mit allerlei witzigen Ideen und Kunstwerken. Was werden Teiser und seine Freunde dabei alles erleben?

Die dritte und letzte Geschichte handelt von der Suche Teisers nach der Kreativität. Dabei trägt die Geschichte den Titel "Poesie", welcher schon sehr viel über den Stil des Comics verrät. Zwar sagt er nichts über den Inhalt aus, doch ist die ganze Geschichte in Gedichtform geschrieben.

Zusätzlich liegt dem Comic noch ein Hörspiel bei. Wenn man die CD das zweite Mal hört, weiß man, dass es sich wieder um Teiser und seine Freunde handelt, die ein Musikevent organisieren wollen. Doch gibt es auch einen Widersacher, der die Welt mit seinem schwarz-metallischen Hass überziehen und das Konzert von Planet King verhindern möchte.

Die Vereinigung eines Comics mit einem Hörspiel ist etwas gewöhnungsbedürftig. Durch den Comic bekommt man ein Bild der Figuren, welches durch das Hörspiel unter Umständen wieder komplett zunichte gemacht werden kann, da man sich die Stimmen vielleicht anders vorgestellt hat. Dennoch ist diese Kombination interessant und immerhin gibt es somit eine vierte Geschichte in diesem Band.

Die Bilder sind sehr klar gezeichnet und man merkt, dass sie stark mit dem Computer bearbeitet wurden, da es keine unnötige Linie in den Bildern gibt. Doch ist es nicht genau das, was einem Comic den Charme gibt? Hier und da mal eine zusätzliche Linie, die etwas unterstreicht und verstärkt. So sind die Bilder zwar qualitativ hochwertig, doch es wirkt sehr aalglatt. Dadurch kommt auch keine wirkliche Atmosphäre beim Lesen des Comics auf.

Die Geschichten sind kurz und einfach gestrickt und perfekt für einen Comic. Die Sprechweise Teisers ist allerdings an manchen Stellen etwas zu geschwollen und gerade die dritte Story "Poesie" wäre in normalem Gespräch geschrieben besser gewesen. Die Reime sind nicht durchgehend in der gleichen Gedichtsform geschrieben, wodurch der Leser immer wieder aus den Dialogen rausfliegt, da es von der Betonung nicht schlüssig ist. Hinzu kommt, dass der ein oder andere Satz gar nicht damit in Zusammenhang gebracht werden kann und vollständig rausfällt.
Das Hörspiel ist interessant und auch schön gesprochen und wertet den Comic etwas auf.

Fazit:
Die Geschichten sind witzig, allerdings ist die Ausgestaltung manchmal etwas merkwürdig.

Vera Schott



Hardcover, | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 1. Januar 2005 | ISBN: 9783939106005 | Preis: 9,90 Euro | 88 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Blondinen 2Blondinen Band 1Happy RockHappy GirlsBartimäus: Das Amulett von Samarkand