Media-Mania.de

 Das erste Mal und immer wieder

Autobiografische Schilderung einer Prostituierten


Cover
Gesamt +++++
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Mit 16 hat Lisa hier angefangen: Im Champagnerkelch.
Gerade ist sie mit Joachim nach oben gegangen, ihre Absätze versinken dabei im weichen Teppich. Sobald die Tür sich hinter ihnen geschlossen hat fängt Joachim an alles zu begrabschen, was ihm in die Finger kommt. Mit seiner eigenen Jacke macht Lisa ihn bewegungsunfähig um ihn überhaupt daran erinnern zu können, erst die Dusche aufzusuchen. Als er sich auszieht ist schon zu sehen, dass er längst bereit ist, er der hübsche, dunkelhaarige, gepflegte und nüchterne, sehr manierliche Gentleman. Lisa mag ihn.
Er macht sich nicht mal die Mühe sich abzutrocknen und macht sich auf Lisa breit. Er liegt schwer auf ihr und Lisas Stöhnen heizte ihn noch mehr an. Er geht dann auch gleich zur Sache und fängt an, ihr Gesicht und den Hals abzulecken. Derweil zog Lisa ihm das im Kopfkissen deponierte Kondom über und dann gab es kein Halten mehr...
Doch wie ist Lisa da hinein gelangt? Diese Sackgasse hatte sich vielleicht schon 1979 aufgetan, als Lisa gerade 11 Jahre war alt. Ihre Familie waren gerade in das Haus des neuen Freundes ihrer Mutter gezogen. Darüber wohnte seine Mutter mit ihrem Lebenspartner Hans.
Lisas Mutter hatte sie gerade in den Keller geschickt, um fürs Abendessen Kartoffeln nach oben zu bringen - es klappte auch alles gut, sogar im verhassten dunklen Keller passierte nichts und Lisa war schon wieder auf dem Weg nach oben, als Hans plötzlich hinter ihr auftauchte. Sein Gestank nach Bier und Zigaretten drehte Lisa fast den Magen rum, als er sie in sein Nähzimmer zog. Lisa war starr vor Schreck, denn sie war sich sicher, dass er sie umbringen wollte - warum sonst sollte er Lisa ihre Kleider und den Schlüpfer ausziehen wollen. Ängstlich nannte Lisa seinen Namen, aber es klang nur dumpf durch seine Hand, die über ihren Mund lag. Dann zog er Lisa aus Sofabett auf den Rücken - und seine andere Hand bohrte er zwischen ihre Beine bis er den Schlüpfer bis zu den Knien ziehen konnte.
Es tat Lisa sehr weh, wo er bohrte und drückte - vor allem wusste sie nicht mal, was da sein sollte. Lisa weinte und schluchzte, während er etwas Dickes da unten reinstopfte.
Als er fertig war, stellte er sich vor Lisa und sagte: "Das ist nur passiert, weil du so unanständig herumgelaufen bist. Aber ich werde es niemanden verraten wie böse du wirklich bist, Lisa!"

Und das sollte erst das erste Unglück von vielen sein, welches Lisa auf ihrem Weg in die Prostitution begleitete.

So beschreibt die Autorin Lisa Moos ihr Leben. Direkt und klar und lässt kein Tief oder Hoch aus. Beleuchtet jede schöne, aber auch jede düstere Seite ihres Berufes und beleuchtet auch die Unterschiede, die es in diesem Geschäft gibt. Durch die Ich-Perspektive wirkt es besonders eindrucksvoll und man kommt schnell auf den Gedanken, das Leben der Lisa Moos aus nächster Nähe erlebt und beobachtet zu haben. Durch den mehr umgangssprachlichen Schreibstil wirkt es noch lebendiger und nicht wie ein einfacher Roman, sondern direkt aus dem Leben gewachsen, frei nach Schnauze.

Das Buch präsentiert sich als aufklärend und einleuchtend. Es zeigt auf, wie das Leben so spielen kann, und dass nicht jeder freiwillig in dieses Geschäft rutscht - oft haben die Frauen gar keine Wahl. Auch zeigt die Autorin auf, dass es oft die kleinen Dinge sind, die man im Nachhinein schätzen lernt, allein durch die vielen Danksagungen. Es ist eine eindrucksvolle Geschichte über ein Leben mit allen Höhen und Tiefen und über den Lebensweg von der Edelhure über den Straßenstrich hin zu einer Domina und dem Kampf - immer wieder einen Ausweg zu finden.

Das Buch ist ein gutes Beispiel dafür, zu seinem Leben zu stehen und zu dem, was man ist, selbst wenn ein Teil davon Prostitution sein sollte - denn selten ist es unbegründet und sich zu verstecken macht einen irgendwann krank, und man wird auch immer wieder von der Vergangenheit überholt mit oft katastrophalen Folgen.

Sandra Seckler



Taschenbuch | Erschienen: 1. Juni 2005 | ISBN: 978-3896026569 | Preis: 9,90 Euro | 265 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HöllentripChristiane F.: Mein zweites LebenEin allzu braves MädchenTodesspieleDer leise Tod