Media-Mania.de

 Anna & Elvis

Die Geschichte einer wunderbären Liebe


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Wer hat als Kind nicht einen flauschigen Teddybären sein Eigen genannt? Schon seit langer Zeit sind Teddys ein beliebtes Spielzeug bei Kindern, verlieren aber für viele Menschen auch im Erwachsenenalter nicht ihren Reiz. Und wer sich schon immer gewünscht hat, die Bären würden mit uns gemeinsam erwachsen werden, der sollte sich die Geschichte von Anna und Elvis ansehen. Die beiden sind ganz typische Vertreter ihrer Gattung, aber sie sind zwei von den "Großen". Sie erleben Abenteuer und sind auf der Suche nach der wahren Liebe. Und da bekommt das Wort "Kuschelbär" doch gleich eine ganz neue Bedeutung.

Anna macht Urlaub auf einer wunderbar idyllischen Insel. Doch schon bald wird ihr langweilig und sie merkt, dass ihr etwas fehlt. Zwar ist es schön, mal zu entspannen, aber so ganz glücklich macht sie das leider nicht. Als sie von einem Felsen hinaus auf das Meer blickt, entdeckt sie einen anderen Bären. Es ist der braune Elvis, den sie sofort ins Herz schließt. Die beiden verstehen sich prima und als Anna am nächsten Tag einen Brief von ihm bekommt, ist sie Feuer und Flamme. Selbst beim Kartenlegen zeigt sich ihr die Liebeskarte, die Sterne stehen gut. Am Abend sitzen die zwei Bären sich bei Rotwein gegenüber und können gar nicht voneinander lassen. Doch Elvis trinkt ein bisschen zu viel und so kommt es, dass er sich beim Tanzen ein wenig daneben benimmt. Aber Anna ist eine verständnisvolle Teddybärin und als ihr Liebling sich bei ihr entschuldigt, wird alles wieder gut. Anna und Elvis haben sich gesucht und gefunden. Sie sind ein echtes Traum-Bären-Paar.

Richard Christian Kähler hat diese Geschichte in Bildern und Worten erzählt. Die Fotos in "Anna & Elvis - Die Geschichte einer wunderbären Liebe" sind atmosphärisch unglaublich dicht. Es gelingt Kähler, Bild für Bild seine Teddybären lebendig wirken zu lassen. Auf jedem einzelnen Foto hat man Eindruck, dass seine Protagonisten tatsächlich mitten in der Bewegung aufgenommen wurden. Auch die Beleuchtung ist sehr gelungen. Die Story spielt zunächst am Strand und dann in einer kleinen Wohnung. Obwohl beide Orte grundverschieden sind, ist das Ergebnis in beiden Fällen überzeugend. Auch die Bildarrangements sind sehr gelungen. Kähler weiß genau, mit welchen kleinen Extras wie einer Blume oder einem Spiegel er seine Teddybären noch authentischer wirken lassen kann.

Die Geschichte selbst ist liebevoll geschrieben, allerdings ist sie in Gedichtform verfasst. An manchen Stellen wirken die Verse leider etwas holprig und unbeholfen. Reime sind zu oft einfach "hingebogen", ohne dass man noch auf eine korrekte Reihenfolge der Worte geachtet hätte. In dieser Form wirkt das ganze ein wenig wie eine Schülerarbeit. Der Inhalt ist trotzdem schön zu lesen, weil die Geschichte um Anna und Elvis einfach zu überzeugen weiß.

Fazit: Mit diesem Bilderbuch macht man nicht nur Teddybären-Fans eine Freude. Es ist ideal zum Verschenken an den Liebsten oder die Liebste und bietet eine kleine, goldige Liebesgeschichte. Auch die Fotos überzeugen durch gute Arbeit. Die Kuschelfreunde aus unserer Kindheit sind erwachsen geworden.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2007 | FSK: 16 | ISBN: 9783896027498 | Preis: 12,90 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Vampire zum FrühstückDie Dienerin des TempelsBegierde des BlutesDie chinesische GeliebteDas Zeichen