Media-Mania.de

 Suppen

leicht und deftig, klassisch und trendy

Autoren: Andreas Neubauer
Illustratoren: Michael Wissing
Verlag: AT-Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


In früheren Jahrhunderten wurde im mitteleuropäischen Raum die tägliche Hauptmahlzeit durch eine Suppe eingeleitet. Sie wärmte an kalten Tagen angenehm, vor allem jedoch füllte sie schon einmal den Magen, was der Hausfrau in Zeiten des Mangels, die in der Menschheitsgeschichte die Regel waren, entgegenkam.
Nun, die klassische Hausfrau gibt es kaum noch, und dasselbe gilt für die Suppe als ersten Gang des täglichen Essens. Indes scheint das Bedürfnis nach einer warmen Brühe mit Einlage weiterhin zu bestehen, denn in den Supermärkten wird ein breites Spektrum an Tütensuppen und Instant-Terrinen angeboten. Diese stellen aber, wie das vorliegende Buch beweisen möchte, keinen adäquaten Ersatz für eine "richtige" Suppe dar.
Das Buch enthält eine Fülle unterschiedlichster Suppenrezepte, sodass sich für jede Gelegenheit und jedes Hauptgericht die passende Suppe findet. Natürlich werden einige teils etwas aufgepeppte Klassiker angeboten, doch erhält der Leser viele ausgefallene Anregungen, unter anderem gleich im ersten Abschnitt über kalte Suppen: Wer gedacht hat, dieses Thema sei mit Gazpacho abgegolten, irrt sich gewaltig und sollte sich vielleicht einmal an kalter Tomatensuppe mit Gurkennudeln und gebratenen Garnelen oder an kalter Gurken-Joghurt-Suppe versuchen, vor allem im Sommer.
Dass klare Suppen nicht langweilig sein müssen, beweisen die Kreationen im zweiten Abschnitt, darunter die auch optisch sehr attraktive Rote-Bete-Bouillon mit Schnittlauch-Quark-Nocken und die Enten-Wan-Tans in würziger Brühe. Natürlich gibt es in diesem Kapitel auch Anleitungen zum Herstellen der üblichen Einlagen wie Mark- und Grießklößchen, Kräuterflädle und Eierstich.
Lecker präsentieren sich auch die pürierten Gemüsesuppen. Für Liebhaber des Exotischen empfiehlt sich unter anderem die Kürbis-Kokos-Suppe, bodenständiger tritt die Kartoffelsuppe mit Oregano und Blutwurst auf. Unter den schaumigen Rahmsuppen ist ebenfalls manch extravagantes, aber köstliches Rezept zu finden: Bärlauchschaumsuppe mit karamellisierten Tomaten schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern sieht auch toll aus.
In einem Suppenkochbuch dürfen natürlich die Eintöpfe nicht fehlen. Hier wird man die klassische Linsen- oder Erbsensuppe vergeblich suchen, umso interessanter sind unter anderem Meeresfrüchte-Eintopf und Wurzelgemüse-Pot-au-feu mit Schweinefilet.
Und wer der flüssigen Vorspeise eher eine Suppe als Nachtisch vorzieht, hat ebenfalls eine beachtliche Auswahl, im Winter punktet vielleicht das warme Bratapfelsüppchen mit Glühweineiscreme, im Sommer eher ein Ananassüppchen mit geeistem Kokosschnee.
Der Anhang bietet genaue Anleitungen zur Herstellung von Fonds.

Wie erwähnt, sucht der Leser langweilige Standardsuppen in diesem Kochbuch vergebens. Die hier aufgeführten Suppen bieten interessante geschmackliche und auch farbliche Eindrücke, und man muss bei der Kombination mit einem Hauptgericht darauf achten, dass die Suppe dem letztgenannten nicht völlig den Rang abläuft. Viele der Suppen tragen außerdem aufgrund der Zutatenzusammenstellung zu einer gesunden Ernährung bei.
Angaben zur Zubereitungszeit und zum Nährwert sucht man vergebens, trotzdem erfordern die meisten Rezepte lediglich einen tolerierbaren Zeitaufwand und entpuppen sich auch nicht als inakzeptable Kalorienbomben.
Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, und es werden praktisch nur überall erhältliche Zutaten verwendet. Dank der praxisorientierten, genügend ausführlichen und anschaulichen Anleitungen kann auch ein weniger geübter Hobbykoch kaum etwas falsch machen. Routiniertere Leser dürften in der Lage sein, anhand der präzisen Anleitung den jeweiligen Zeitaufwand recht gut abzuschätzen. Ein Großteil der Rezepte kann außerdem problemlos für mehr oder weniger Essenden abgewandelt werden. Einige Rezepte enthalten Tipps, wie sich weniger gut erhältliche oder saisonabhängige Zutaten durch andere ersetzen lassen.
Zu jedem Rezept gibt es ein Farbfoto von bester Qualität, das natürlich den Appetit und die Kochlust anregt, aber auch eine gute Vorlage für das eigene Produkt darstellt.
Dieses Kochbuch bietet somit eine Fülle vorzüglich dargelegter Rezepte für jeden Geschmack und jede denkbare Gelegenheit und wird auch hartnäckige Suppenkasper überzeugen. Aufgrund der ansprechenden Aufmachung eignet es sich zudem sehr gut als Geschenk.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 01. Oktober 2006 | ISBN: 9783038003083 | Preis: 17,90 Euro | 111 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Schuhbecks Hausmannskost ItalienDie echte Hausmannskost100 kleine KöstlichkeitenFisch & MeeresfrüchteSuppen und Eintöpfe von A-Z