Media-Mania.de

 Gruselkabinett, Folge 16: Dracula


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Mit diesem Projekt hat Titania-Medien wohl Ihr Meisterstück geschaffen. Die Geschichte des weltberühmten Grafen Dracula als aufwendig produziertes Hörspiel, erstmals mit der Kurzgeschichte "Draculas Gast" als Prolog.
Die vier CDs werden im Pappschuber geliefert und bieten mehr als 260 Minuten Hörvergnügen auf allerhöchstem Niveau.

"Draculas Gast" - Der junge Anwalt Jonathan Harker macht auf seiner Reise zu dem transsylvanischen Adeligen Dracula Halt in München. Von dort begibt er sich ausgerechnet am Abend des 30. Aprils auf eine Spazierfahrt. An einem Kreuzweg, an dem ein Selbstmörder begraben liegt, will der junge Engländer eine Exkursion zu Fuß zu einem alten, verlassenen Dorf antreten. Obwohl er von seinem Kutscher Johann eindringlich vor der Walpurgisnacht gewarnt wird macht sich Jonathan auf den Weg in das ausgestorbene Dorf, wo das Grauen auf ihn wartet ...

"Dracula" - Jonathan setzt seine Reise nach Transsylvanien fort und besucht den exzentrischen Grafen Dracula auf seinem Schloss. Dracula will in London Grundbesitz nahe Carfax erwerben. Schon bald argwöhnt Jonathan, dass mit dem Grafen etwas nicht stimmt. Niemals sieht er den charismatischen Mann essen und tagsüber ist er immer unterwegs. Sein Bild ist nicht in einem Spiegel zu sehen und einmal hat er ihn beobachtet, wie er wie eine Eidechse die Mauer des Schlosses herunterkroch.
Bald darauf fällt er drei lüsternen und blutdurstigen Frauen in die Hände, vor deren scharfen Zähnen ihn nur der Graf bewahrt, weil er ihn noch braucht.
Mit Hilfe von Zigeunern und den Papieren, die ihm Jonathan noch ausgestellt hat reist Dracula nach England, wo er sich an die beste Freundin von Jonathans Verlobter Mina heranmacht: Lucy Westenra.
Ihr Arzt und Verehrer Jack Seward informiert schließlich seinen holländischen Freund und Mentor Abraham van Helsing. Dieser hegt bald einen schrecklichen Verdacht.
Ein Vampir saugt Lucy nach und nach das Blut aus den Adern, um sie bald ebenfalls zu einer Untoten zu machen ...

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Titania Medien nach "Frankenstein" nun auch dem berühmtesten Vampir der Weltgeschichte widmete. Unzählige Male wurde die Geschichte Draculas bereits verfilmt und auch vertont, so dass die Konkurrenz eine unübersehbare Zahl darstellt. Doch Titania Medien hat sich mächtig ins Zeug gelegt und eine Hörspiel-Produktion abgeliefert, die ihresgleichen sucht.
Erstmals wurde Bram Stokers Kurzgeschichte "Draculas Gast", welche ursprünglich tatsächlich als Bestandteil des großen Vampirromans gedacht war, als Prolog der Geschichte "Dracula" vorne an gestellt. Der Roman selber wurde auf drei CDs verteilt, so dass der Hörer letztendlich vier Silberlinge in einem edlen Pappschuber erhält. Sämtliche CDs zieren dabei schlichtweg geniale und sehr kunstvolle Cover, welche extra für die Hörspiele angefertigt wurden. So sehr das Auge des Hörers durch die Aufmachung angesprochen werden, so sehr werden auch die Ohren verwöhnt. Bereits auf der ersten CD "Draculas Gast" zeigt sich Titania Medien von seiner besten Seite. Ein bombastischer, filmreifer Soundtrack unterstreicht die Handlung.
Während die einzelnen Teile von "Dracula" jeweils mehr als 70 Minuten Spieldauer besitzen ist "Draculas Gast" mit knapp 45 Minuten die kürzeste Folge der Reihe und wirklich mehr ein kleiner Prolog, obwohl er durchaus als eigenständige Geschichte verstanden werden kann.

Die Trilogie "Dracula" selber steht in Punkto Klang und Soundtrack dem Prolog in nichts nach und setzt sogar noch einen drauf. Wenn man sich die Liste der Sprecher durchliest und sich die Geschichte anhört hat man unweigerlich das Gefühl einen aufwändig produzierten Hollywood-Film zu sehen, der sich vor dem geistigen Auge abspult. Minutiös, aber keineswegs langweilig, entfaltet sich die Story, welche nur unweigerlich gekürzt wurde und Szenen beinhaltet, die kein Film jemals gezeigt hat.
Wie im Roman wird die Handlung in Form von Briefen und Tagebucheintragungen erzählt, verliert sich aber nicht in eintönigen Monologen, sondern schafft es hervorragend den Drahtseilakt zwischen Erzählung und Dialog zu absolvieren.
Die erste Folge der Dracula-Trilogie setzt Jonathan Harkers Reise nach Transsylvanien fort und schildert sehr atmosphärisch seine Begegnung mit Dracula und seine Gefangenschaft im Schloss des Grafen.
Erst in Folge zwei, treten die weiteren Protagonisten der Geschichte auf, allen voran Mina Harker und Van Helsing.
Im dritten Teil, in dem Lucy von ihrem grauenhaften Dasein erlöst wird, steuert alles auf die dramatische Jagd auf den Vampir zu, die sich, untermalt von dem fantastischen orchestralen Soundtrack zu einem Hör-Erlebnis steigert, welches man nicht so schnell vergisst.

Die Rolle des Jonathan Harker wird von Simon Jäger gesprochen, der deutschen Synchronstimme von Josh Hartnett oder Heath Ledger, der zugleich auch als Sprecher fungiert, da er Umgebung und Geschehnisse im Selbstgespräch erklärt. Was in anderen Hörspiel-Produktionen gestellt und konstruiert wirkt gehört in diesem Fall einfach zur Handlung dazu und unterstreicht perfekt die Angst des Protagonisten. Eine der fesselndsten Nebenrollen der ersten CD, den Kutscher Johann , mimt Christian Rode mit seiner charismatischen Stimme. Auch Dracula selbst, gesprochen von der deutschen Stimme von "Gandalf", Joachim Höppner, erhält eine kleine Rolle und bereitet den Hörer bereits auf seinen fulminanten Auftritt in "Dracula" vor.
Dass Höppner dazu auserwählt wurde. den König der Vampire zu spielen, ist über seine schauspielerische Leistung hinaus, deshalb interessant, weil er in der John-Sinclair-Sonderedition "Der Pfähler", den Vampirjäger Marek spielen durfte, welcher den Neffen Draculas jagte.
In weiteren Rollen brillieren vor allem Kaspar Eichel, die deutsche Stimme von Dennis Hopper, als Abraham van Helsing, Lutz Mackensy, alias Al Pacino, als Jack Seward, Tanja Geke, alias Scarlett Johansson, als Mina Harker und Marius Clarén, alias Toby Maguire, als Arthur Holmwood. Doch wie bei jeder Produktion des Labels sind auch die Nebenrollen mit bekannten Sprechern aus Film und Fernsehen besetzt, die sichtlich Spaß an ihrer Arbeit hatten.


Fazit: Bombastische Umsetzung von Bram Stokers weltberühmten Roman, erstmals mit der Kurzgeschichte "Draculas Gast" als Prolog und mit durchweg hervorragenden Sprechern besetzt und dabei untermalt von einem filmreifen orchestralen Soundtrack, der dieses Hörspiel zu einem echten Kino für die Ohren macht, welches auch nach mehrmaligem Hören seinen Reiz nicht verliert.

Florian Hilleberg



CD | CD-Anzahl: 4 | Erschienen: 01. März 2007 | FSK: 14 | ISBN: 9783785733028 | Laufzeit: 260 Minuten | Preis: 19,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Spuk in Hill House, Teil 1Frankenstein, Teil 2Frankenstein, Teil 1Die BlutbaroninDer Freischütz