Media-Mania.de

 Pascals Bekenntnisse


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis


Jeden Abend versammeln sich die alten Herren zum Boulespiel. Mit dabei sind der pensionierte Bahnwärter Pascal, Doktor Jean, der Bürgermeister und Vater Fernand. Zuerst beschäftigen sie sich damit, den Platz neben dem Park von Hundehaufen zu reinigen. Danach beginnt endlich das Spiel, in dem Pascal die Welt um sich herum vergessen kann und die anderen ungeduldig mit den Füßen scharren. Natürlich gibt der Sieger am Ende für alle einen aus. Diesen Teil zögert Pascal immer so lange es geht hinaus, denn danach heißt es für ihn nach Hause zu gehen in sein einsames Häuschen.

Seit seine Frau Lucie eines Morgens im Bad zusammengebrochen und von ihm gegangen ist, gehen die Tage für Pascal nur mühselig vorbei. Überall im Haus hängen noch ihre kleinen Notizen mit Erledigungen für Dinge, mit denen sie ihrem Mann eine Freude bereiten wollte. Nun kauft Pascal sich selbst nur Konserven, da ihm das Kochen zu kompliziert und mühsam ist. Die Kuckucksuhr für seine Frau ist zum Glück irgendwann stehen geblieben, doch seit einiger Zeit wird Pascal von einer düsteren Wolke verfolgt, die ihn stets beregnet.

Als der Bürgermeister eines Tages zum Spielen Antoine, einen jungen Lehrer, mitbringt, kommt wieder etwas Leben in Pascal. Denn der Lehrer berichtet, wie er allein aus Neugier eine Straftat begangen hat. Dies regt Pascal an, selbst auch zu überlegen, ob er wirklich alle Sünden ausgekostet und jedes der Zehn Gebote wenigstens einmal gebrochen hat.

"Pascals Bekenntnisse" ist ein kleines anrührendes Buch über einen alten einsamen Mann, der von seinem Leben nicht mehr viel erwarten kann. Ausgehend von seiner Kindheit mit einem feigen Vater und einer überfürsorglichen Mutter zieht er die Bilanz seines Lebens. Und gemeinsam mit seinen Erinnerungen reist auch er ein Stück weit wieder in die Vergangenheit und schlüpft wieder in die Rolle des gutaussehenden Herzensbrechers, der er früher gewesen ist.

Der Leser wird von der klaren und sanften Sprache des Romans tief in die kurze Erzählung hineingezogen. Die vielen kleinen Sonderheiten und fast fabelhaften Ereignisse wie die wiedererwachte Uhr und das wildwuchernde Herbarium oder die graue Regenwolke geben dem Roman einen zarten märchenhaften Klang.

Diese Geschichte ist ein liebevoller Rückblick auf ein Leben, das nicht vollkommen, aber dennoch lebenswert war. Eine kleine Erinnerung daran, dass gerade das kleine Glück das Leben jedes einzelnen bestimmt. "Pascals Bekenntnisse" ist ein wunderbares kleines Buch mit einer leisen und sanften Botschaft.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. Januar 2007 | ISBN: 9783455400496 | Originaltitel: Solitude de l?aube | Preis: 17,95 Euro | 192 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Madame BovaryFalastinMeister ZachariusDer AfrikanerNacht der Wahrheit