Media-Mania.de

 Das stille Mädchen

Autoren: Peter Hoeg
Sprecher: Max Volkert Martens
Übersetzer: Peter Urban-Halle
Verlag: Der Hörverlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Kasper Krone ist am Ende. Die spanischen Steuerbehörden haben einen Auslieferungsantrag gestellt und da er seine Mitarbeit bei einer Kindesentführung in Dänemark verweigert, soll er abgeschoben werden.
Der weltberühmte Zirkusartist und Clown ist mit zweiundvierzig Jahren fast am Ende seiner glänzenden Karriere angelangt. Zwei Dinge aber will er noch erreichen - und zwar ohne mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Erstens will er KlaraMaria, das entführte Mädchen, selbst finden, denn er hat sie vier Mal in seinem Leben getroffen und weiß, dass sie für ihn zu den wichtigsten Menschen auf Erden geworden ist. Sie ist der einzige Mensch, den eine absolute Stille umgibt, der die Geräusche, die Kasper seit seiner Kindheit bedrängen und beherrschen, verstummen lässt.
Zweitens will er Stine, seine einzig wahre Liebe, die ihn vor Jahren verlassen hat, wiederfinden und wieder für sich gewinnen. Dabei soll ihm KlaraMaria helfen.
Hilfe erwartet er von dem Kloster, in dem KlaraMaria und weitere Kinder, die besondere Fähigkeiten zu haben scheinen, aufgezogen wurden. Die Äbtissin scheint Kasper und seiner einzigartigen Fähigkeit, die Welt um sich herum als Klang wahrnehmen zu können, zuzutrauen, das Mädchen wiederzufinden.
Kasper ahnt nicht, wie gefährlich die Suche nach dem Mädchen werden wird. Nicht nur sein Leben und das des Mädchens sind in höchster Gefahr.

Fast ein Jahrzehnt hat Peter Hoeg an "Das stille Mädchen" gearbeitet. Der Roman ist eine komplexe Allegorie auf die Vereinsamung des Menschen, der Gewinnsucht und Egomanie des Individuums. Vermischt mit einer hektischen, actionreichen Kriminalhandlung, stellt der Autor die Frage nach dem Sinn des Lebens. Er entwirft einen schwierigen, facettenreichen und höchst ungewöhnlichen Charakter, um sich dieser Frage zu nähern, sie zu umkreisen. Ohne eine definitive, schlüssige Antwort zu geben, variiert Hoeg immer wieder die Sicht auf diese Frage, eruiert, ob der Mensch eine Antwort wirklich wissen will und was er dafür zu tun in der Lage ist.
Zusätzlich zu dieser seltsamen, unkonventionellen Mischung verschiebt der Autor die Versatzstücke dieser Geschichte zu einem fast undurchsichtigen Puzzle. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschwimmen zu einem fast konturenlosen Gesamtbild. Der Leser hat erhebliche Schwierigkeiten durch den Dschungel an Rückblenden, Ausblicken und Momentaufnahmen durchzusteigen.
Dies alles stellt sich in dem vorliegenden Hörbuch völlig anders dar. Die Komplexität und teils nicht kenntliche Verschachtelung der verschiedenen Zeitebenen wird zwar eher verschärft. Das Verständnis des Textes erfordert hohe Konzentrations- und Leidensfähigkeit. Gelegentlich dauert es eine halbe bis eine Stunde, bis dem Hörer dämmert, was eine Szene oder ein ganzes Kapitel bedeutete - ein etwas mühsamer Weg wäre ein mehrmaliges Hören. Im Falle dieses Hörbuchs ist dies aber unbedingt zu empfehlen. Nicht nur, dass Verständnisschwierigkeiten sich damit vermindern oder gar erübrigen, man kann auch eher genießen, was dieses Hörbuch zu einem besseren Produkt als die Romanvorlage macht: die Wahl des Sprechers Max Volkert Martens. Dank ihm wird Kasper Krone lebendig. Dank seiner Leistung wird dem Hörer klar, welche Fähigkeiten und Probleme der Zirkusartist hat, welche Optionen ihm offen stehen und was sein Leben unerträglich macht. Die Intonation dieses begnadeten Sprechers macht dieses Buch zu einem absoluten Hörerlebnis. Er variiert bei aller Komplexität und Vielschichtigkeit so gekonnt Stimmmodulation, Höhe und Charakter, dass das Zuhören riesigen Spaß macht.

Fazit: Dieser Roman ist ein riesiges Puzzle. Er macht es dem Leser sehr schwer und verhindert fast, das man zu dem gelungenen Ende vordringt und versteht, was Hoeg für wichtig im Sinne seines Romanhelden erachtet. Das Hörbuch aber erweist sich als gelungene Produktion, die die Stärken dieses Genres voll ausspielt und äußerst gewinnbringend einbringt. Dies gelingt dem Sprecher Max Volkert Martens in Perfektion. Dank ihm gehört dieses Produkt zu den empfehlenswerten Neuerscheinungen des Frühjahres.

Stefan Erlemann



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 01. Februar 2007 | ISBN: 9783867170543 | Laufzeit: 485 Minuten | Originaltitel: Den stille pige | Preis: 20,89 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das ovale PortraitDas VersprechenDer Richter und sein HenkerDer gestohlene AbendMörder ohne Gesicht