Media-Mania.de

 Digital fotografieren

Einfach und verstšndlich

Autoren: Peter de Ruiter
Verlag: Bassermann

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Mit "Digital fotografieren - einfach und verständlich" hat der Autor Peter de Ruiter ein gelungenes Buch für Einsteiger und Profis geschaffen. Ruiter selbst ist (Reise-)Fotograf und Autor und hat extrem viel Erfahrung mit verschiedensten Kameras gesammelt, die er hier an den Leser weitergibt. Das Schöne ist, dass alle Digitalkameras sehr ähnliche oder sogar gleiche Symbole und Knöpfe haben. So kann jeder von diesem Werk profitieren. Dieser Band ist 160 Seiten stark und enthält zahlreiche Abbildungen. Jede Seite ist komplett farbig; das ist bei 7,95 Euro eine tolle Leistung. Hier bekommt man ein wirklich gutes Nachschlagewerk zu einem extrem günstigen Preis.

Das Buch startet mit einigen "Schlecht" und "Besser"-Beispielen, die nur aus Bildern und ganz kurzen Bildunterschriften bestehen. Von Kapitel zu Kapitel geht der Autor immer mehr ins Detail. Doch schon bei diesen erste Seiten zeigt sich die Qualität des Buches. Als Leser kann man sehr einfach nachvollziehen, warum man bestimmte Dinge in der Fotografie beachten sollte. Die Bilder zeigen es einem auf den ersten Blick. Das erste Kapitel gibt noch keine ausführlichen Infos, sondern stellt einzelne Aufnahmen vor, bei denen beschrieben wird, wieso welche Technik eingesetzt wurde. Auch werden hier nach und nach die Knöpfe und Symbole der Kameras vorgestellt.

Im zweiten Kapitel geht es darum, die Technik zu begreifen. Hier werden Grundlagen einfach erklärt. Gerade wer ganz ohne Vorkenntnisse zu diesem Buch greift, wird hier mit den Grundlagen der Fototechnik bekannt gemacht. Dabei greift de Ruiter auf gut verständliche Beispiele und Tabellen zurück, die für eine zusätzliche Übersichtlichkeit sorgen. Er erklärt dem Leser, was Verschlusszeit und Blende bedeuten und wie sie funktionieren und was der Unterschied zwischen einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv ist.

Im nächsten Bereich des Buches erfährt der Leser, was es eigentlich mit den Pixelangaben auf sich hat und in welchen Situationen man auf welche Bildgrößen angewiesen ist. Dabei kommt es auch darauf an, was man später mit seinem Foto vorhat. Wird es nur auf dem Rechner angesehen? Will man es als Poster ausdrucken? Doch wie qualitativ hochwertig ein Pixel wirklich dargestellt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, auf die de Ruiter detailliert eingeht. Zusätzlich informiert er darüber, welche Dateiformate es gibt.

Ab dem vierten Kapitel geht es richtig zur Sache und hin zur Praxis. Es ist mit "Bilder sehen und machen" überschrieben und bietet zahlreiche Fotobeispiele, anhand derrer beschrieben wird, wie man möglichst effektvolle und gelungene Fotos schießen kann. Hier lernt man, bei welchen Gelegenheiten eine außergewöhnliche Position dem Foto einen besonderen Reiz geben kann, wie man mit Vorder- und Hintergründen arbeitet, wann Nahaufnahmen gemacht werden sollten und wie man den richtigen Blickwinkel findet. Natürlich sind hier wieder unzählige Beispielbilder vorhanden, die dem Leser klar machen, was der beschriebene Effekt bewirkt.

Tipps für Fotos, die "rund um das Haus" entstehen, liefert das fünfte Kapitel. Dieser Bereich des Buches wird dem Hobbyfotografen, der ausschließlich in der Familie Bilder macht, die nützlichsten Hinweise geben. Wie entstehen die schönsten Fotos von Mama, Papa, Oma und Opa und natürlich den Kindern? Wie kann man den einzelnen Personen Lebendigkeit geben? Auch andere, sehr typische Bereiche wie Sport, ein Museumsbesuch oder die Foto-Weihnachtskarte finden hier ihren Platz.

Zuletzt gibt de Ruiter noch Tipps für die Bildbearbeitung, denn man kann nicht immer alles richtig machen oder sogar ganz bewusst darauf hinarbeiten, seinen Fotos den letzten Schliff am Computer zu geben. Hier konzentriert es sich zwar auf das Programm Photoshop, aber die Grundlagen sind natürlich immer die gleichen und können auch auf andere Programme übertragen werden. Standards wie das Entfernen roter Augen, die Bearbeitung der Bildhelligkeit und eine Beschreibung dazu, welche Größe ein E-Mail-Foto haben sollte, werden hier genauso behandelt wie das Einsetzen von Filtern und Verzerrungen.

Am Ende des Buches findet man noch einige Seiten zum Nachschlagen, nämlich eine schnelle Fehlersuche, alle Symbole mit Kurzbeschreibung und die häufigsten Fachbegriffe und ihre Bedeutung.

Ein rundum gelungenes Buch, das dank vieler Fotos, einer einfachen Sprache, vielen Beispielen und nicht zuletzt wegen des sehr geringen Preises für Hobbyfotografen ein Pflichtkauf sein sollte.

Bine Endruteit



Softcover | Erschienen: 01. Februar 2007 | ISBN: 9783809420729 | Preis: 7,95 Euro | 160 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Stand der DingeMan Ray - PortraitsBERLIN, BlickeCity LifeDigital fotografieren lernen