Media-Mania.de

 Point Whitmark, Folge 18: Im Sog der Sirenen


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Ganz frisch ist die achtzehnte Folge der Serie "Point Whitmark" erschienen. "Im Sog der Sirenen" wollen Jay, Tom und Derek Jays Tante Harrietta bei ihrem überstürztem Umzug helfen. Sie möchte ihre Pension in Sirene's Call aufgeben und so schnell wie nur möglich nach Point Whitmark ziehen, denn ihr kleines Fischerdorf ist ihr nicht mehr geheuer. Einige Anwohner sind bereits weggezogen und nur noch wenige leben dort in Furcht und Angst vor der "dreibeinigen Mähre". Somit geraten die Freunde in ein neues Abenteuer, denn der "tödliche Sog der Sirenen" erfasst nicht nur Luna, die Tochter eines Gastes in Tante Harriettas Pension, sondern auch sie. Die drei versuchen das Rätsel zu lösen, dass sich die mysteriöse Steilklippe "Hangmans neck" existiert, doch die "dreibeinige Mähre" ist auf der Jagd nach frischen Seelen und auch diesmal wird es wieder eng für die drei Reporter.

Die Story ist gut aufgebaut, Jay, Tom und Derek wollen eigentlich nur helfen und lösen nebenbei noch einen Fall, denn sie bekommen heraus, was es mit dem unheimlichen Sirenengesang auf sich hat und finden die Erklärung für das spuken der "dreibeinigen Mähre". Auch die bekannten witzigen Elemente sind in dieser Folge wieder zu finden, wie zum Beispiel, Dereks Besuch auf einem Plumpsklo, der sich daraufhin Sorgen um sein Image macht, wenn dies herauskommen sollte. Einige weitere Gelegenheiten ergeben sich zum Schmunzeln, denn auch wenn die Fälle der Jungen meist recht dramatisch enden, die typische Portion "Point Whitmark" Humor ist immer dabei.

Nicht nur die Story ist bis auf die kleinen Unstimmigkeiten, zum Beispiel ob wirklich jemand glaubt, dass der Sirengesang wirklich den Zweck erfüllt, sehr gut, auch die Sprecher geben eine gewohnt gute Vorstellung und setzen die Story angemessen um.
Sehr gut ist auch die Atmosphäre in dem kleinen Fischerdorf dargestellt und durch eine passende Hintergrundmusik ordentlich untermalt wird. Ein passendes Zusammenspiel von Effekt und Musik.

Die achtzehnte Folge ist eine gelungene Folge, spannend, interessant mit einem nicht zu erahnendem Ende im Bezug auf die Sirenen. Die gerade Storyline wird von den guten Sprechern und den ansprechenden Effekten und eingesetzten Musikszenen gut ergänzt. Ein neuer lohnender Fall für den Hörer.

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 1. April 2007 | Laufzeit: 64 Minuten | Preis: 8,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Der Weg zur DunkelmühlePoint Whitmark 1. BoxDie fiebrigen TränenEiland der GespensterDie Diener der Pest