Media-Mania.de

 Kochen für Angeber

Spitzenküche leicht gemacht


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


In der Küche anzugeben bedeutet nicht, sich hinzustellen und laut kund zu tun, wie gut man doch kochen kann, sondern die anderen sagen zu lassen, dass man gut kochen kann. Die Autorin Barbara Rias-Bucher definiert darüber hinaus, dass der Angeber in der Küche sich Trends und Traditionen nur anschließt, wenn es ihm nutzt, und die Gäste lieber mit riskanten und leckeren Eigenkreationen verzaubert als mit Althergebrachtem. Insofern ist der Angeber in der Küche eigentlich jeder, der gerne einmal für andere etwas Besonderes kocht.

Das Buch beginnt mit einer Einführung, in der nicht nur der Begriff des Angebers in der Küche erklärt wird, sondern auch auf einige wichtige Richtlinien eingegangen wird, an die man sich halten sollte, wenn man Gäste eingeladen hat. Dazu gehört nicht nur die Entscheidung, ob man ein Menü oder ein Büfett macht, sondern auch die richtige Tischdekoration und das Anrichten des Bestecks, der Gläser und der Teller. Auch die Einladungen und die Getränke müssen natürlich stimmen, damit man so schnell wie möglich das erste Lob von seinen Gästen zu hören bekommt. Denn danach läuft alles sowieso wie am Schnürchen.

Das Buch ist in neun Bereiche unterteilt, wobei jeder Bereich Rezepte eines bestimmten Mottos enthält, unter das man seine Einladung stellen kann. Diese Themen sind:
  • Antipasti e dolci
  • Bar-Food
  • Spargel-Event
  • Dinner for two
  • Asien querbeet
  • Grillen und BBQ
  • Landhaus-Fest
  • Picknick
  • Veggie-Hits
[justify]Natürlich muss man sich nicht nur an ein Thema halten, sondern kann sich auch verschiedene Rezepte aus den unterschiedlichen Kategorien für einen Abend aussuchen. Gerade bei einem Büfett bietet sich dies an. Am Ende des Buches befinden sich noch ein Glossar und ein Rezeptregister. Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt die Autorin noch einige nützliche Tipps, die man sich auf jeden Fall einmal durchlesen sollte. Dabei geht es meist um Dinge, die dem Abend einen besonderen Flair geben.

Die Rezepte sind nicht nur einfach geschrieben und damit leicht nachzuvollziehen, sondern meist auch schnell zuzubereiten, obwohl sie nachher auf dem Tisch großen Eindruck schinden können. Die Tipps und Hinweise zu Beginn des Buches sowie zu Beginn eines jeden Kapitels sind sehr wertvoll, so dass man sie sich auf jeden Fall durchlesen sollte. Der Stil der Autorin ist einfach und sehr locker. Man merkt, dass ihr das Schreiben an diesem Angeber-Buch Spaß gemacht hat, und bekommt sofort Lust, die Gerichte auszuprobieren.

Ein großes Manko hat das kleine und kompakte Büchlein allerdings: Es befindet sich keine einzige Fotografie darin. Weder zu den Erklärungen noch - was eigentlich für Kochbücher Standard sein sollte - zu den Gerichten. Dadurch muss man sich die Rezepte erst durchlesen, um einen Eindruck von dem zu bekommen, was einen erwartet, und bekommt keine Ideen, wie man das Gericht schön verzieren und präsentieren könnte. Sehr schade, gerade wenn es doch um das Angeben beim Kochen geht.

Fazit:
Leckere Rezepte, die einem das Lob der Gäste garantieren. Wirklich ausgefallene Sachen sind allerdings nicht bei den Rezepten dabei und leider keine einzige Food-Fotografie!

Vera Schott



Softcover | Erschienen: 01. Januar 2007 | ISBN: 9783811229372 | Preis: 5 Euro | 191 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
RömertopfFondue und RacletteSchnell & einfachDie GenussformelTurboküche