Media-Mania.de

 Leonardos Geheimnis

Autoren: Jeanne Kalogridis
Übersetzer: Marion Balkenhol
Verlag: List

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Im Florenz des Jahres 1478 herrschen die Medici. Dieser Umstand missfällt einigen Gruppen in der Stadt, weshalb man ein Attentat plant. Mitten im Gottesdienst wird Guiliano di Medici grausam erstochen. Sein älterer Bruder Lorenzo kann mithilfe treuer Gefolgsleute den Attentätern entkommen. Doch die Zeit ist noch nicht reif für einen Umbruch, denn das Volk steht fest hinter den Medici, die ihrer Stadt Wohlstand und Frieden sichern. Eine brutale Welle der Vergeltung folgt auf den Mord, in der fast jeder der Täter sein blutiges Ende findet. Einer allein kann der Verfolgung entkommen.

Lediglich Leonardo da Vinci konnte ein Teil seines Profils erkennen und sucht seitdem nach dem Gesicht des Mörders. Sein Protege ist Lorenzo di Medici, der ein begeisterter Kunstsammler ist. Aufgrund des Einflusses seiner Familie ersucht ihn jedermann um Rat. So auch der Vater von Lisa di Antonio Gherardini Giocondo. Als Lorenzo auf sie trifft und so über einen geeigneten Gemahl entscheiden soll, trifft sie auch auf den Künstler Leonardo, der so begeistert ist, dass er ein Bild von Madonna Lisa malen möchte.

Lisa indes verliebt sich bei dieser Gelegenheit in Guiliano, den Sohn Lorenzos, den er nach seinem verstorbenen Bruder benannt hat. Doch ihre Liebe hat keine Zukunft. Die Zeit der Medici neigt sich ihrem Ende entgegen, da die kirchlichen Prediger gegen diese einflussreiche Familie und ihre Verschwendungssucht wettern und immer mehr Zuläufer finden. Der Liebe von Madonna Lisa ist kein Glück beschert, denn ihr Horoskop sagt ihr eine blutige und grausame Zukunft voraus.

"Leonardos Geheimnis" führt den Leser in eine bewegte Zeitspanne. Politische Intrigen und persönliche Interessen sorgen dafür, dass blutige Aufstände, Folter und Mord vorherrschen. Inmitten dieser Ereignisse steht Madonna Lisa, von der Leonardo da Vinci sein berühmtes Bild malen soll. Sie beide sind verstrickt in die Bluttat, die vor Jahren aus Lorenzo di Medici einen verbitterten Mann gemacht haben. Erst Jahre später soll sie mit einer weiteren Bluttat ihr Ende finden.

Opulent und prächtig ist die Geschichte, in die der Leser entführt wird. Historische Tatsachen werden mit einer spannenden Erzählung vermischt. Dennoch fehlen auch Gefühl und Romantik nicht, so dass die Stimmung des Romans eine sehr melancholische ist. Trotz der vielen Ereignisse fällt es dem Leser leicht, dem roten Faden der Geschichte zu folgen. Auch wenn der Titel des Buches den Künstler als Bezug nimmt, stellt Madonna Lisa die Hauptfigur dar, die dem Leser rasch ans Herz wächst. Alle Charaktere werden sehr lebendig und glaubwürdig dargestellt, so dass man rasch in die Geschichte hineinschlüpft. Gerade die sehr detaillierten Beschreibungen fügen sich zu einem stimmigen Bild zusammen, so dass man das vergangene Florenz lebhaft vor Augen hat.

Ein sehr bewegender, spannender und gefühlvoller historischer Roman, der eines der bekanntesten Gemälde der Welt zum Ausgangspunkt für eine mitreiÃčende Geschichte nimmt.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 01. März 2007 | ISBN: 9783471795279 | Originaltitel: Painting Mona Lisa | Preis: 19,95 Euro | 587 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
AishaCasanovas späte LiebeFirminDie Herrin der PalästeSchiff der tausend Träume