Media-Mania.de

 Liebeslänglich

Autoren: Susanne Mischke
Verlag: Piper

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Das geordnete und überschaubare Leben von Mathilde, einer erfolgreichen, aber recht eigenwilligen Lehrerin an einer Privatschule, gerät ins Wanken, als sie eines Tages im Wartezimmer einer Arztpraxis einen Mann kennen lernt, der vom ersten Moment an eine wahnsinnige Faszination auf sie ausübt: nicht zuletzt durch die Tatsache, dass er Handschellen trägt und von zwei Sicherheitsbeamten begleitet wird!
Hin- und hergerissen zwischen reiner Vernunft und grenzenloser Neugierde auf das Unbekannte lässt sich Mathilde wider den Warnungen ihrer Familie und Freunde auf den Kontakt mit dem Fremden ein, der zunehmend intensiver wird, bis sie sich schlieÃčlich eingestehen muss, dass aus anfänglicher Spannung tiefe Gefühle für Lukas Feller, einen zu lebenslanger Haft verurteilten Mörder, entstanden sind, den sie bereits nach kurzer Zeit heiratet.
Als Lukas eines Tages völlig überraschend vor ihrer Tür steht, da neue Beweise gefunden wurden, die seine angebliche Unschuld belegen und er ungefragt bei ihr einzieht, verfliegt die anfängliche Euphorie zunehmend:
Mathilde erkennt, dass ihr das bis dato geordnete Leben völlig aus den Händen gleitet und nichts mehr so ist, wie es einmal war.
Zunehmend erfährt sie neue Details aus Lukas´ Vergangenheit und erkennt viel zu spät, wie weit sie selbst schon in sein grausames Netz gegangen ist ...
Susanne Mischke beschäftigt sich in ihrem Kriminalroman "Liebeslänglich" mit der Thematik der so genannten "Mörder Groupies", also den Frauen, die sich in einen inhaftierten Schwerverbrecher oder Mörder verlieben und trotz der räumlichen Trennung über Jahre hinweg Beziehungen mit ihnen führen, deren Basis überwiegend aus Briefen, Telefonaten und gelegentlichen Besuchen besteht.
Die Autorin schafft durch lebensnahe Beschreibung und Darstellung des Alltags und der Gefühle der Protagonistin, dass man sich schnell in Mathilde hineinversetzen kann und sich von der charismatischen Ausstrahlung und dem selbstbewussten Auftreten Fellers ebenfalls anstecken lässt.
Hin- und hergerissen zwischen rationalen Ansichten und der faszinierenden Neugierde auf Unbekanntes, "Verbotenes" wird der Leser mehr und mehr in die Entscheidungen der Protagonistin mit einbezogen und durch die entwickelnden Geschehnisse dazu gezwungen, eigene Prinzipien und Ansichten festzumachen oder gegebenenfalls sogar gänzlich neu zu überdenken.
Umso fataler wird es schlieÃčlich, als deutlich wird, welche Auswirkungen die Beziehung zu Lukas Feller auf Mathildes Leben hat und einem die Ereignisse messerscharf aufzeigen, in welche perfide Falle Mathilde da getappt ist.
Unabhängig, ob man Mathildes Entscheidungen nachvollziehen beziehungsweise gar teilen kann oder von Anfang an sehr groÃče Skepsis gegenüber der wachsenden Beziehung zwischen Mathilde und Lukas Feller empfindet:
Die weitreichenden, miteinander verknüpften Ereignisse, die schlieÃčlich ihren dramatischen Höhepunkt erreichen und alles aus einer ganz neuen Perspektive aufzeigen, fesseln den Leser, besonders durch die Tatsache, dass die Spannung bis zur letzten der knapp 300 Seiten aufrechterhalten und durch ein schlüssiges wie auch realistisches Ende abgerundet wird.
Der Kriminalroman ist trotz einiger Verknüpfungen und Beziehungsgeflechten leicht und schlüssig zu lesen, ohne jedoch banal oder gar durchschaubar zu sein. RegelmäÃčige Absätze und Szenenwechsel ermöglichen ein einfaches Wiedereinfinden in den Text, auch nach längerer Lesepause.
Wer Freude an spannender Leseunterhaltung und plötzlich aufkommender Gänsehautschauder hat, für den ist "Liebeslänglich" ideal und als nächste Lektüre nur zu empfehlen.

Birgit Förster



Taschenbuch | Erschienen: 01. September 2006 | ISBN: 9783492048439 | Preis: 16,90 Euro | 296 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Vampire zum FrühstückDie Dienerin des TempelsBegierde des BlutesDie chinesische GeliebteDas Zeichen