Media-Mania.de

 Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Autoren: Amy Scheibe
Übersetzer: Hedda Pänke
Verlag: Ullstein

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Jennifer Bradley wohnt in Manhattan. Sie hat zwei bezaubernde Kinder, die kleine Georgia und das Baby Max. Ihr Mann handelt mit Antiquitäten, so dass sie sich eine schöne und große Wohnung eingerichtet haben. Dennoch fragt sich Jennifer manchmal, ob Windeln, Kindergärten und Barbiepuppen wirklich alles sind, womit sie auskommen muss. Immerhin steht der vierzigste Geburtstag vor der Tür und ihr Leben ist lange noch nicht vorbei.

Als ihr Mann Thom ihr erzählt, dass er mehrere Monate geschäftlich nach Asien muss, rastet Jennifer fast aus. Doch viel Zeit für Wutanfälle bekommt sie nicht. Stattdessen muss sie Georgias verwöhnte Freundinnen ertragen, Max trocken legen und mit nervigen Übermüttern Kontakt halten. Dass ihre Schwiegermutter auch noch vorbeischaut, macht das Ganze noch schlimmer.

Aber große Veränderungen bahnen sich an: Jennifer läuft ihrem attraktiven Ex über den Weg und flirtet fröhlich mit ihm, immerhin hat sie von Thoms Kollegen erfahren, dass dieser sie in Singapur mit einer anderen betrügt. Und als wäre das nicht genug, bekommt Georgias Lehrerin einen Nervenzusammenbruch und fesselt die Kinder mit Springseilen.

Eine Frau in der Babyfalle, ein Mann unterwegs in zweifelhafter Gesellschaft, Kinder, die zu Konsumjunkies heranwachsen und der ganz normale Alltagswahnsinn sind die Zutaten, aus denen "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" besteht. Was sich komisch, witzig, bunt und chaotisch anhört, entpuppt sich jedoch in den Händen des Leser als weniger grandios. Die Hauptfigur und ihre Umgebung sind zu überzogen um überzeugend zu wirken. Natürlich erwartet man von einem Frauenroman keine großen literarischen Qualitäten, doch unterhalten sollte er schon. Und der Anfang des Buches kann hier leider wenig Spannung und Unterhaltung aufbringen. Im Laufe der Geschichte jedoch wird auch die Erzählung besser, so dass man sich am Ende dennoch mit dem Buch versöhnt.

"Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" ist ein turbulenter Frauenroman über eine Mutter, die gerne mehr im Leben hätte. Auch wenn der Anfang etwas träge ist, gewinnt der Roman doch am Ende an Schwung und eignet sich somit für langweilige Nachmittage.

Daniela Hanisch



Taschenbuch | Erschienen: 01. Juli 2007 | ISBN: 9783548267203 | Originaltitel: What do you do all day? | Preis: 7,95 Euro | 303 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
A Room with a ViewMini ShopaholicStolz und VorurteilDie HeiratsschwindlerinDie Seele der Wüste