Media-Mania.de

 Der Herr der Ringe, Folge 2: Der Herr der Ringe - Die zwei Türme

Serie: Der Herr der Ringe, Folge 2
Autoren: J. R .R. Tolkien
Sprecher: Gert Heidenreich
Übersetzer: Wolfgang Krege
Verlag: Der Hörverlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Es ist sicherlich eines der aufwändigsten Hörbücher, das momentan auf dem Markt ist, und es wartet noch auf seinen dritten und letzten Teil. Gelesen von Gert Heidenreich gibt es nun den zweiten Teil vom Herrn der Ringe, also "Die zwei Türme". Der erste Teil wurde noch von der Gandalf-Stimme Achim Höppner gelesen, der bald darauf verstarb. Gert Heidenreich widmet seine Lesung dem verstorbenen Freund.

Aragorn, Legolas und Gimli verfolgen eine Gruppe Orks, die ihre kleinen Gefährten Merry und Pippin gefangen genommen haben. Die Orks sind sich auch nicht wirklich einig, denn einige kommen aus Mordor und dienen Sauron, andere, und zwar die größeren Uruk-hai, dienen Saruman, und beide wollen die Gefangenen für sich. Auch wenn die Mordor-Orks eher am Verspeisen interessiert sind, während die Uruk-hai die jungen Hobbits zu ihrem Herrn bringen müssen. Sie nähern sich immer mehr dem unheimlichen Fangorn-Wald und eine Schar Rohirrim-Reiter ist ihnen genauso auf den Fersen wie die übrig gebliebenen Gefährten. Und die werden die größte Überraschung erleben ...

Frodo und Sam sind derweil auf ihrer einsamen Reise durch die Berge am Rande der Verzweiflung. Sie finden keinen Weg, der sie in die Ebene herunterführen will. Außerdem werden sie von einem seltsamen Kriecher verfolgt. Dieser kleinen Kreatur, die sie als Gollum aus den Erzählungen von Onkel Bilbo kennen, lauern sie auf und nehmen sie gefangen. Sie zwingen Gollum sie zu führen, zum Tor nach Mordor, und auch noch etwas weiter ...

So eine Jagd, so eine Reise nach Mordor, beides sehr mühsame Angelegenheiten, und bei allem Respekt vor einem der bedeutsamsten Werke der Literatur des letzten Jahrhunderts: Hier zieht es sich doch ganz ungemein. Und bei manchen Sachen, die ja spannend zu hören wären, sind wir gar nicht dabei, zum Beispiel beim Sturm der Ents auf Isengard. Hinzu kommt die strikte Trennung, in der Tolkien erst die Geschichte der Restgemeinschaft erzählt und sich dann erst um den Ringträger kümmert - der zweite Band braucht Durchstehvermögen.

Zu diesem kann Gert Heidenreich seinen Hörern aber durchaus auch verhelfen. Mit weicher Stimme liest der Schauspieler und Journalist sich durch den zweiten Band des Herrn der Ringe, gibt den Charakteren klar unterscheidbare Stimmen, steht hinter Achim Höppner nicht zurück. Allenfalls könnte hier und da die Leidenschaft größer sein. Als besondere Stärke sei seine stimmliche Darstellung Gollums angepriesen, denn den unterscheidet er auch noch ganz deutlich in Smeagol und eben Gollum. Letzterer klingt ganz ähnlich dem Filmgollum von Andreas Fröhlich, Smeagol hat aber eher was von Willi aus Biene Maja - eine spannende Mischung.

Natürlich kann und muss man dieses Hörbuch empfehlen. Neben einer wirklich guten Lesung gibt es immerhin einen absoluten Klassiker und den Übervater der Fantasyliteratur, außerdem eine sehr schöne Ausstattung für die 15 CDs. Im Booklet gibt es sogar weitere Teile der Appendices aus dem Buch. Schon eine sehr runde Sache, wenn auch nicht so herausragend wie der erste Band.

Holger Hennig



CD | CD-Anzahl: 15 | Erschienen: 01. April 2007 | ISBN: 9783899409871 | Laufzeit: 1128 Minuten | Originaltitel: The Lord of the Rings - The Two Towers | Preis: 49,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Fall Jane EyreDas Bildnis des Dorian GrayThe Lost WorldDer Herr der Ringe - Die GefährtenDie Wiederkehr des Königs