Media-Mania.de

 Joey und die Wächter der Nacht

Autoren: Mike Bullock
Illustratoren: Jack Lawrence
Übersetzer: Frank Neubauer
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Als im Frühjahr 2005 der Comic "Lions, Tigers and Bears" als vierteilige Mini-Serie in den USA erschien, wurde er innerhalb von wenigen Tagen zu einem großen Überraschungserfolg und machte seine Schaffer Mike Bullock und Jack Lawrence praktisch über Nacht zu Stars der Comic-Szene. Im September 2006 erschien nun auch die deutsche Übersetzung der Mini-Reihe unter dem Titel "Joey und die Wächter der Nacht".

Damit ihr Enkel nach dem Umzug in ein neues Haus nicht so allein ist, hat Joeys Oma ihm die "Wächter der Nacht" geschenkt, vier Kuscheltiere, die ihn in der Dunkelheit vor den Monstern beschützen sollen, die nachts darauf lauern, dass ihr Opfer endlich einschläft. Angeführt wird das Wächter-Rudel von Pallo, dem Löwen, gefolgt von der Pantherin Minerva und der Tigerin Venus. Doch Joeys Liebling ist eindeutig der weiße Tiger Ares. Joey staunt nicht schlecht, als sich die Stoffkatzen bei einem nächtlichen Angriff der Monster plötzlich in mächtige Raubtiere verwandeln, die ihn mit Klauen und Zähnen verteidigen. Gemeinsam mit seinen vier Beschützern gerät Joey in eine Welt, die von den Machenschaften der Bestien bedroht wird. Joey muss jetzt großen Mut beweisen, denn König Bär, dessen Bärenwachen und die Wächter der Nacht brauchen seine Hilfe im Kampf gegen die Ungeheuer - und die wiederum haben es auf Joey und das Mädchen Courtney abgesehen, der Tochter jenes Mannes, der die Stofftiere einst zum Leben erweckte, um gegen die Armee der Monster anzutreten ...

Schon das Titelbild von "Joey und die Wächter der Nacht" vermag den Leser in seinen Bann zu ziehen und verdeutlicht, welchen Stil man von dem vorliegenden Comic erwarten muss. Die Geschichte um die Vorstellungskraft von Kindern, um zum Leben erwachende Stofftiere und unheimliche Monster, die des Nachts im Kinderzimmer lauern, erweist sich von Anfang an als erfrischende und sehr unterhaltsame Alternative zu den sonstigen Superhelden, die einem im Comic-Bereich überall begegnen. Mike Bullocks Erzählung ist spannend, kurzweilig und abwechslungsreich, während Jack Lawrence? Zeichnungen einfach nur cool und damit ein Augenschmaus sind - sowohl für jüngere als auch erwachsene Leser. Obwohl auch die Guten hier manchmal erschreckend wirken, ist "Joey und die Wächter der Nacht" sicherlich ein Comic für jüngere Leser, doch auch die etwas ältere Generation kann an dem Werk von Bullock und Lawrence großen Gefallen finden. Die Übersetzung ins Deutsche kann überzeugen, auch wenn sie stellenweise etwas hölzern und weniger flüssig als das amerikanische Original wirkt. Hinzu kommt der Bonus, den der vorliegende Sammelband in Form einer zehnseitigen Kurzgeschichte bereithält. Hier wird ein weiteres kurzes Abenteuer von Joey, Courtney und ihren Beschützern erzählt.
Die Klebung des vorliegenden Comic-Bandes kann ihren Käufer hingegen ganz und gar nicht zufriedenstellen: Trotz vorsichtiger Behandlung hält man schon nach dem ersten Lesen einen Großteil des Comics als Einzelseiten in den Händen. Das ist - neben der Tatsache, dass so etwas eigentlich nicht passieren dürfte - unter anderem auch insofern besonders ärgerlich, dass die einzelnen Seiten des Bandes keine Nummerierung haben.

Fazit:
"Joey und die Wächter der Nacht" ist ein erfrischender Comic, der durch eine spannende Story und cooles Artwork begeistern kann. Lediglich die wenig qualitative Aufmachung des schnell auseinanderfallenden Comic-Bandes enttäuscht sehr.

Valentino Dunkenberger



Softcover | Erschienen: 01. September 2006 | ISBN: 9783770465033 | Originaltitel: [Value] | Preis: 10,00 Euro | 112 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ranma 1/2 - Band 6Ranma 1/2 - Band 1Ranma 1/2 - Band 5Ranma 1/2 - Band 3Ranma 1/2 - Band 2