Media-Mania.de

 Canari, Band 2: Die letzte Welle

Serie: Canari, Band 2
Autoren: Carlos Meglia
Illustratoren: Didier Crisse
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Nachdem der erste Teil der Canari-Reihe "Die goldenen Tränen" die Einleitung zu einem großen Abenteuer lieferte, geht es in "Die letzte Welle" endlich weiter mit der Geschichte um die junge Frau Canari und den Surfer Wayne.

Canari versucht immer noch, ihren Bruder wieder zu finden. Da dieser das Verbindungsglied zwischen der Welt der Menschen und der Götter ist, ist es besonders schlimm, dass er in einem kurzen Augenblick der Unachtsamkeit einfach verschwunden ist. Gemeinsam mit ihren zwei kleinen Geschwistern und einem Krieger ist Canari in die Höhle des Schädels zurückgekehrt. Dort hat ihre kleine Schwester Kya zuvor einen Armreif gefunden und angelegt. Dummerweise war dieser als Opfergabe an die Götter gedacht und ist nun schmerzhaft und unlösbar mit ihrem Arm verbunden. Canari hofft, am Fundort irgendetwas zu finden, um ihn wieder zu lösen. Da erhebt sich plötzlich ein riesiges, steinernes Tor aus dem Nichts. Unerwartet treffen die Suchenden auf Citaligua, die Göttin des Himmels. Diese erklärt ihnen nicht nur, dass nur der Gott, für den der Armreif bestimmt war, ihn wieder lösen kann, sie nimmt die Gruppe auch mit in ihr Reich, die Stadt in der dritten Sphäre, die Stadt des Himmels, die Stadt der Luft und des Wassers. Es ist ein magischer Ort, an dem Canari einige Antworten auf ihre Fragen erhält. Außerdem bekommt sie interessante und unerwartete Informationen zum Armreif und sie erfährt, wo ihr Bruder ist.

Parallel dazu, jedoch viele hundert Jahre später, macht Wayne mit seiner Freundin und zwei Surf-Kumpeln Urlaub an der mexikanischen Küste. Eine Postkarte hat ihn dorthin gelockt, obwohl es dort eigentlich viel zu ruhig ist, um wirklich surfen zu können. Genau genommen ist das Wasser dauerhaft still und seicht und Wayne weiß selbst nicht so genau, warum er sich an diesem Ort so wohl fühlt und er tief in sich drin weiß, dass die eine große Welle kommen wird. Doch er entdeckt dort auch Magisches, denn er hat den Zugang zur Höhle des Schädels gefunden, die nicht jeder sehen kann. Er fühlt eine seltsame Verbindung zu dieser Höhle, als sei er schon einmal dort gewesen. Plötzlich sieht er ein Funkeln im Wasser und entdeckt dort einen Armreif. Eigenartigerweise scheint das genau der Reif zu sein, den Kya viele Jahrhunderte zuvor an ihrem Arm trug ?

Mit Canari ist dem Duo Didier Crisse und Carlos Maglia ein wahrhaft fantastisches Werk gelungen. Die Geschichte ist sehr komplex und man muss sie sehr konzentriert lesen. Dafür wird man aber mit einer gut durchdachten und tiefgründigen Handlung belohnt. Die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist in ihrer Idee nicht neu, wird hier aber auf sehr kreative Weise umgesetzt. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und man kann regelrecht mit ihnen fühlen. Den Protagonisten haben die Autoren eine besondere Tiefe verliehen.

Das alte Mexiko mit seinen zahlreichen Mythen und Sagen bietet den perfekten Hintergrund für diese Geschichte. Zahlreiche Götter und Dämonen, Kobolde und magische Tiere haben ihren Weg in diesen Comic gefunden. Seltsamerweise wird einem die Intensität dieser Welt besonders dann bewusst, wenn Wayne sie in seiner aufgeklärten Welt mehr erspürt, als wirklich erlebt.

Die Zeichnungen machen diese Serie zu einem wahren Augenschmaus. Man taucht in eine Welt ein, die den Zeichentrickfilmen aus den Disney-Studios ähnelt. Hintergrundszenarien von erstaunlichem Detailreichtum und faszinierende Farbspiele lassen jede Seite zu einem Erlebnis werden. Dazu kommen für einen Comic ungewohnte perspektivische Ausarbeitungen, die den Leser noch mehr in die Handlung eintauchen lassen. Und auch die Figuren sind mit viel Liebe gestaltet und überzeugen durch eine hohe Lebendigkeit.

"Canari - Die letzte Welle" zählt dank besonders gut ausgearbeiteten Zeichnungen und einer abenteuerlichen und spannenden Handlung mit Sicherheit zu den qualitativ hochwertigsten Fantasy-Comic-Veröffentlichungen dieser Tage. Man darf gespannt auf den letzten Teil sein.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 01. August 2007 | ISBN: 9783939823193 | Originaltitel: Canari: La Derniere Vague | Preis: 12,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Nacht der TotemsAuf den Spuren des Oh-Mah-AhDer Herr der MesserDie Tränen der IsisDie goldenen Tränen