Media-Mania.de

 Kingdom Come

Autoren: Mark Waid
Illustratoren: Alex Ross
Verlag: DC Comics

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


In einem Krankenhauszimmer, von anderen Menschen als Weltuntergangsspinner gemieden, stirbt Wesley Dodds alias Sandman. Geplagt von Visionen des Jüngsten Tages gibt er seine Vorhersagen an den Priester Norman McKay weiter. In diesem rufen sie Zweifel an der aktuellen Gesellschaft hervor, die den alten Heroen wie Superman abgeschworen hat und stattdessen neue Helden akzeptiert, die sich jetzt jedoch wie Riesen im Sandkasten aufführen und oft mehr Schaden verursachen als sie verhindern. Auftritt Spectre - eine übernatürliche Gestalt, die von McKay als Engel angesehen wird -, der den Priester mit sich nimmt, um ihm die monumentalen Geschehnisse der nächsten Zeit aus nächster Nähe miterleben zu lassen und um sich anschließend auf sein Urteil zu verlassen, um die Schuldigen an der anstehenden Katastrophe angemessen zu bestrafen.
So erlebt der Leser an McKays Seite, wie Wonder Woman einen zurückgezogen lebenden Clark Kent ermutigt, an ihrer Seite und der alter Gefährten wieder in die Welt der Menschen zurückzukehren, um ihnen ein strahlendes Beispiel zu sein. Doch als sich der "Übermensch" schließlich entscheidet, wieder zurückzukommen, beginnen die apokalyptischen Visionen erst wahr zu werden.
Superman schart eine Armada von Superhelden um sich, um die Auswüchse der neuen Generation von Metamenschen einzudämmen. Doch da sich dieser neuen Liga der Gerechten nicht alle Gegner anschließen, müssen immer drastischere Maßnahmen ergriffen werden, bis schließlich ein riesiges Gulag errichtet wird, um die Störenfriede wegzuschließen.
Darüber hinaus plant Lex Luthor, die Zukunft mit seiner Menschheits-Befreiungsfront selbst zu gestalten und selbst Supermans alten Partner Batman kann er für seine Zwecke gewinnen. So läuft alles auf eine Schlacht epischen Ausmaßes hinaus, bei der die normale Menschheit augenscheinlich keine Chance einzugreifen hat.

Mark Waids und Alex Ross? Kingdom Come ist eine Elseworld-Geschichte, was heißt, dass sie außerhalb der normalen DC-Kontinuität stattfindet. Sie zeigt eine Welt, in der Superman, der "Mann von Morgen", seine Haltbarkeit bereits vor Jahren überschritten hat und die Fackel an eine neue Generation von weitaus rücksichts- und verantwortungsloseren Supermännern übergeben hat. Doch angesichts der drohenden Apokalypse kehren die alten Recken zurück, um das, was ausgerenkt wurde, wieder gerade zu biegen.
Was dem Leser wohl als allererstes auffallen dürfte, sind Ross? Illustrationen. Ross ist hauptsächlich Cover-Künstler und zeichnet in einem speziellen Wasserfarben-Stil, der dem Photorealismus sehr nahe kommt. Dadurch wirkt das gesamte Buch monumental, jede Seite, jedes Einzelbild wirkt wie ein kleines Kunstwerk, in das wohl unzählige Stunden Arbeit geflossen zu sein scheinen. Allerdings macht es dieser Stil auch nicht gerade leicht, der Handlung zu folgen. Zu viel passiert in den Bildern, die Augen driften oft ab, um auch ja jedes Detail im Hintergrund zu erhaschen.
Weiterhin ist die Sprache bemerkenswert. In ihrer Künstlichkeit und Poesie bildet sie ein weiteres episches Merkmal des Buches, in dem so gut wie jede wichtige Figur des DC-Universums zumindest einen Cameo-Auftritt hat. Etwas unbedarftere Leser mag dies schnell überfordern. Die Top 20 der DC-Welt sollte man zumindest kennen, um nicht nach jedem Kapitel beim Comic-Nerd ihres Vertrauens um Erläuterung bitten zu müssen.
Für Fans von Superman, Batman und Co. ist Kingdom Come aber auf jeden Fall empfehlenswert. Die Geschichte mag mit ihrer Moral anfangs etwas kitschig und veraltet wirken, hat aber durchaus interessante Untertöne, die dem Leser die "modernen" Antihelden in Comics in einem anderen Licht erscheinen lassen. Und auch Kant lugt mit seiner Vernunft-Theorie um die Ecke, wenn die Menschheit kritisiert wird, die die Verantwortung auf andere Schultern abschiebt, anstatt selbst die Bürde zu übernehmen.

Dirk Müller



Softcover | Erschienen: 01. Februar 1998 | ISBN: 9781563893308 | Preis: 10,95 Euro | 230 Seiten | Sprache: Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das vergiftete DorfDie WarnungVandal der ZerstörerLegenden im ExilFABLES - The Wolf among us: Der Wolf geht um 2