Media-Mania.de

 Wenn wir zusammen sind

Autoren: Marc Levy
Sprecher: Timo Hübsch
Verlag: Argon

Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Die beiden alleinerziehenden Väter Antoine und Mathias beschließen, in ein gemeinsames Haus im Londoner Stadtteil South Kensington zu ziehen. Antoines Frau Karine arbeitet in Afrika als Entwicklungshelferin, Mathias? Exfrau Valentine zieht es für eine Beförderung nach Frankreich. Beste Voraussetzungen also für eine Männer-WG, in der aber gleich zwei Regeln aufgestellt werden: keine Frauen und keine Babysitter kommen ins Haus.

Wie zu erwarten, ist vor allem der erste Punkt sehr schwer einzuhalten: Antoine, der einen kleinen Buchladen führt, lernt die Journalistin Audrey kennen, die sein Herz erobert, obwohl er in England lebt und sie in Frankreich. Und auch Mathias, der eigentlich für eine strenge Einhaltung der Hausregeln ist, verliebt sich letztendlich ?

Die Richtung, die die Romane des französischen Schriftstellers Marc Levy einschlagen, kann man aus den deutschen Titeln recht gut vorhersehen: "Solange zu da bist", "Bis ich dich wiedersehe" und eben "Wenn wir zusammen sind". Die leichtherzigen Liebeskomödien ohne echten Tiefgang haben Levy zu einem sehr erfolgreichen Autor gemacht, den Millionen Leser - oder vielmehr: Leserinnen - begeistert verschlingen. "Solange du da bist" lieferte sogar den Stoff für einen Hollywoodfilm, der im Dezember 2005 in den deutschen Kinos lief.

Leider ist die Entwicklung dieser Geschichte ziemlich vorhersehbar, obwohl die Ausgangssituation "Männerwirtschaft" vielversprechend ist. Die Charaktere und die Situationen, in denen sie stecken, sind allenfalls nett, und wie wir wissen, ist "nett" der kleine Bruder von "langweilig". Dennoch, die Zutaten - zwei alleinerziehende Väter, die beste Freunde sind, denen aber die Liebe in die Quere kommt, und ein liebenswertes Stadtviertel in London mit ebensolchen Einwohnern - wären eigentlich bestens geeignet für eine schöne romantische Komödie, nur ist die Umsetzung in "Wenn wir zusammen sind" nicht so überzeugend geraten.
Diesem Eindruck spielt die knapp 290 Minuten lange Hörbuchfassung mit Sprecher Timo Hübsch noch in die Hände. Marc Levys Erzählung ist an und für sich schon etwas belanglos, aber durch ein wenig stimmlichen Zuckerguss beim Vortragen hätte man die Story deutlich aufwerten können. Romantik und leiser Humor benötigen einen entsprechenden Vorleser; so hätte man zumindest noch in ein bisschen Kitsch schwelgen können. Das ist Timo Hübsch hier leider nicht gelungen.

Sicher, durch die vielen hochwertigen Hörbuchproduktionen ist man inzwischen ziemlich verwöhnt und erwartet hochkarätige Sprecher - dennoch ist man bereit, weniger bekannten Stimmen eine Chance zu geben. Aber Hübsch, bekannt unter anderem als Seriendarsteller bei "Sophie - Braut wider Willen" oder "Tessa - Ein Leben für die Liebe", macht seine Sache allenfalls durchschnittlich. Er verleiht den Figuren überhaupt keinen eigenen stimmlichen Charakter, so dass man bei Dialogen teilweise nicht mehr auseinanderhalten kann, wer überhaupt gerade spricht. Besondere Highlights setzt er nicht; er liest akzeptabel, aber nicht lebendig. So wird Levys Geschichte noch weiter ins Banale gezogen und langweilt dadurch ziemlich schnell.

Marc Levy steht eigentlich für herzerwärmende Geschichten - durch die weniger gelungene Sprecherleistung entwickelt sich die Hörbuchfassung von "Wenn wir zusammen sind" leider aber zum seichten Geplätscher ohne jeglichen Höhepunkt.

Christina Liebeck



CD | CD-Anzahl: 4 | Erschienen: 01. Mai 2007 | ISBN: 9783866102521 | Laufzeit: 290 Minuten | Originaltitel: Mes amis Mes amours | Preis: 19,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Graf von Monte ChristoDie letzte Liebe des Monsieur ArmandDer kleine PrinzAm ersten Tag6 Uhr 41