Media-Mania.de

 Nea Fox, Band 1: Der Kreis des Löwen

Nea Fox 1


Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Die selbstständige Fotografin und Studiomusikerin Amelia Ellis - Tochter einer deutschen Mutter und eines englischen Vaters - wurde in Hamburg geboren und lebt heute in London. Ihr Debüt als Schriftstellerin veröffentlichte sie im November 2005 bei Books on Demand unter dem vielversprechenden Titel "Der Kreis des Löwen".

Als die junge Londoner Privatdetektivin Nea Fox Besuch von einem potenziellen Kunden bekommt, hofft sie inständig, dass es sich bei dessen Anliegen nicht um einen Fall ehelicher Untreue handelt. Doch Mr. Anson hat ganz andere Sorgen: Vor einiger Zeit ist sein guter Freund Jack Graham unerwartet verstorben und hat ihm ein großes Anwesen außerhalb Londons hinterlassen. Da der wohlhabende Mr. Anson selbst keine Verwendung für das Haus hat, versucht er nun schon seit Wochen, Crimonmore Gate zu verkaufen, allerdings ohne Erfolg. Wenn man den Worten der Interessenten glauben darf, die sich das Anwesen angesehen haben, spuke es in dem alten Gemäuer. Um der Sache auf den Grund zu gehen, hat Mr. Anson nun einige Leute - darunter sein Makler, der Hausverwalter, zwei interessierte Käufer, ein Detektiv und zwei Spezialisten für übernatürliche Erscheinungen - gebeten, ein Wochenende auf Crimonmore Gate zu verbringen. Auch Nea soll sich dieser Gruppe anschließen und die Augen offenhalten. Ohne zu zögern sagt sie zu und macht sich - getarnt als Mr. Ansons Nichte Samantha - auf den Weg zu dem Anwesen.
Schon in der ersten Nacht begreifen die Gäste, warum bislang alle an Crimonmore Gate Interessierten abgeschreckt wurden: Ein unheimliches Pfeifen ertönt aus den Kaminen, ein Tisch bewegt sich wie von Geisterhand und im Labyrinth hinter dem Haus finden sich unerklärlicherweise Fußspuren, die aus dem Nichts kommen und auch wieder im Nichts verschwinden. Was geht auf Crimonmore Gate vor sich? Als dann vermummte Fremde in das Haus eindringen und zwei der Gäste schwer verletzen, kommt Nea einer fanatischen Sekte auf die Schliche, die sich "The Lion?s Circle" nennt. Und die plant die Durchführung eines alten, blutigen Rituals, bei dem sieben Frauen geopfert werden sollen ...

Seit es Veröffentlichungsmöglichkeiten wie Books on Demand gibt, bei denen jeder selbsterklärte Autor und Schreiberling sein Werk gegen einen entsprechenden Betrag erscheinen lassen kann, muss der geneigte Leser mehr haarsträubende Publikationen über sich ergehen lassen, als gesund ist. Doch immer wieder finden auf diesem Wege auch Geschichten, Erzählungen und Romane ihren Weg zur Veröffentlichung, die der Aufmerksamkeit der Verlage bislang sträflichst entgangen sind. Eine dieser kostbaren Perlen ist ohne Zweifel das vorliegende Erstlingswerk der Autorin Amelia Ellis, das seinen Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und an sich binden kann.
Ein geheimnisvolles Anwesen, eine brutale Sekte, grausame Ritualmorde, eine knallharte und doch verletzliche Detektivin, verzwickte Rätsel, rasante Action und ein Hauch weiblicher Erotik - das sind die Bestandteile, aus denen sich "Der Kreis des Löwen", der erste Band um die Privatdetektivin Nea Fox, zusammensetzt. Was dabei am erfreulichsten ist: Diese Mischung funktioniert, und das ausgezeichnet! Amelia Ellis entwickelt einen packenden und überaus spannenden Thriller, der düster und unheimlich, intelligent und charmant, knallhart und brutal, romantisch und einfühlsam ist. Dabei gelingt der Autorin - neben der überzeugenden Zeichnung der Nebencharaktere - ein facettenreiches, vielschichtiges Porträt der Protagonistin Nea Fox, die von Anfang an sympathisch und liebenswert erscheint und die Ereignisse kurzweilig und mit dem einen oder anderen flotten Spruch auf den Lippen aus ihrer Sicht berichtet. Die Handlung des Romans schreitet rasch und abwechslungsreich voran; hierbei wird jedoch nicht nur Nea beständig weitergetrieben, auch der Leser findet keine Ruhe, bis er das rund 320 Seiten umfassende Buch schließlich begeistert verschlungen hat.
Seit 2001 lebt Amelia Ellis bereits in ihrer Wahlheimat London, und das kommt ihrem Debütroman durchaus zugute. Mit den Augen ihrer Heldin Nea Fox eröffnet sie dem Leser einen wundervollen Einblick in die Hauptstadt Großbritanniens und entführt ihn in das winter- und weihnachtliche Treiben Londons, das - zusammen mit einer anklingenden Liebesbeziehung - nicht nur der Protagonistin einen sanften Ausgleich zur Härte ihres jüngsten Falles bietet. Dabei versteht es die Autorin, sich bei der Beschreibung nicht in ausschweifenden Detailzeichnungen zu verlieren, sondern das Bild der Stadt durch kurze, aber aussagekräftige Sätze oder den Bezug auf tatsächlich existierende Straßen, Restaurants und Bauten vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen.

Ein Punkt, der bei Publikationen aus dem Hause Books on Demand nicht missachtet werden darf, ist die Aufmachung der Bücher, denn Gestaltung, Satz und - vor allem - Lektorat weisen hier oftmals gravierende Mängel auf. "Der Kreis des Löwen" hingegen erfreut seinen Käufer bereits auf den ersten Blick durch eine gelungene Umschlaggestaltung, die Stimmung und Atmosphäre treffend einfängt und widerspiegelt. Auch ein Blick ins Innere des Romans gefällt: Der Satz ist sauber, übersichtlich und für die Augen des Lesers insgesamt sehr angenehm. Das Lektorat des Textes ist zwar bei Weitem nicht fehlerfrei - hier fällt vor allem die häufige Verwendung eines "ss" statt eines orthografisch korrekten "ß" auf, zum Beispiel bei den Wörtern "äusserst" oder "einigermassen" -, doch hält sich dies (besonders im Vergleich zu anderen auf Eigeninitiative veröffentlichten Romanen) noch immer in einem Rahmen, der nicht schwerwiegend stört oder verärgert. Ein deutliches Manko ist allerdings der stolze Preis von 23 Euro, der für dieses Taschenbuch verlangt wird; wer diesen Betrag jedoch auszugeben bereit ist, der hat mit "Der Kreis des Löwen" einen Roman gefunden, in den sich auf jeden Fall zu investieren lohnt.

Fazit:
"Der Kreis des Löwen" ist ein düsterer, sehr atmosphärischer Thriller, der seinen Leser packt und bis zum Schluss nicht mehr loslässt. Mit Nea Fox ist Amelia Ellis eine coole, dabei aber trotzdem sehr menschliche und vielschichtige Protagonistin gelungen, mit der man mitfiebern und -bangen kann und die dem Roman durch ihre lockere, sympathische Art sehr viel Flair und Charme verleiht. Was für ein Debüt - Gratulation!

Valentino Dunkenberger



Taschenbuch | Erschienen: 01. November 2005 | ISBN: 9783833435928 | Preis: 23,00 Euro | 318 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
BlutengelVerfallenStichprobeTote StimmenDie Lilien im Sand