Media-Mania.de

 Der Geschichtenverkäufer

Autoren: Jostein Gaarder
Sprecher: Hans Peter Bögel
Übersetzer: Gabriele Haefs
Verlag: Kreuz Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Jostein Gaarder, weltweit bekannt durch "Sofies Welt", ist einer der originellsten Schriftsteller unserer Zeit. Oft bleibt er in seinem Feld der Philosophie, "Der Geschichtenverkäufer" hingegen ist einfach nur ein interessantes Sujet, das voller Sujets steckt, und ein sehr intelligenter Roman für Bibliophile.

Petter schreibt seine Lebensbeichte. Er ist etwas besonderes, eine Phantasiefabrik. Er betreibt ein Autorenhilfswerk, in dem er Autoren auf der ganzen Welt seine Ideen verkauft. Plots und Synopsen für Romane, Filme und Theaterstücke. Diese überbordende Phantasie hat er schon in der Kindheit, und er hat auch immer einen unsichtbaren Begleiter, den er aufgrund seiner Größe "Meter" nennt.
Petter geht anders durch die Welt als andere Kinder, er will nicht mit anderen spielen, das kann nie so interessant sein wie seine eigene Phantasie. Da er zudem noch äußerst intelligent ist, macht er bald für einen Großteil seiner Klasse die Hausaufgaben, baut für schwächere Schüler ein paar Fehler ein, damit es nicht auffällt, lässt sich auch schon mal für ein paar Kronen seine eigene Bestnote abkaufen.
Als er Jahre später seinen Schulabschluss hat, weiß er nicht, wie er das nötige Geld zusammenholen soll, und kommt auf die Idee, es mit den vielen Geschichten, die er immer auf Lager hat, genauso zu machen. Er verkauft sie erst dem einen, dann dem anderen Autoren, hat für diesen ein paar gute Gedanken und für jenen ein ausgefeiltes Treatment. Dabei wird er natürlich immer teurer und kann bald sehr gut davon leben.
Viele Jahre später gibt es Gerüchte in der Literaturszene, Gerüchte von einem Mann, den man die Spinne nennt, der zig Autoren die Ideen liefern soll, und Petter muss von einer Buchmesse fliehen ...

Hans-Peter Bögel liest den kleinen, aber sehr feinen Roman von Jostein Gaarder, dessen Dramaturgie erst spät so richtig in Fahrt kommt, dafür aber lange von diesem absolut einzigartigen Protagonisten und seinen wirklich originellen Geschichten lebt. Toll erzählt und immer auch ein bisschen skurril, ein typischer Gaarder vielleicht, auf jeden Fall ein guter Gaarder.
Bögel liest eine behutsam gekürzte Fassung - der Roman hat keine 300 Seiten, der wäre auch ganz noch ein überschaubares Hörbuch geworden - und er liest sie mit allen Attributen, die ein guter Vorleser braucht. Eine sonore, ruhige Stimme, sanft gespielt, unaufdringlich, alles genau so, wie man mit Gaarder umgehen muss.

Es ist eigentlich alles richtig an diesem Hörbuch, ein Meisterwerk ist es allerdings nicht. Dafür fehlt ein bisschen Spannung, die ganz große Geschichte. Wer aber gerne originelle Ideen in einem teils witzigen, teils wunderschönen Roman verpackt hören möchte, der sollte hier zugreifen. Und Gaarderfans, die eh wissen, was sie am Geschichtenverkäufer haben, kann dieses Hörbuch trotz der Kürzungen jederzeit ans Herz gelegt werden.

Holger Hennig



CD | CD-Anzahl: 4 | Erschienen: 01. Februar 2007 | ISBN: 9783783128758 | Laufzeit: 312 Minuten | Originaltitel: Sirkusdirektørens datter | Preis: 27,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Drei Mal DreiDas GespensterschiffGilgameshTräumereien an französischen KaminenDer Besuch des Schriftstellers