Media-Mania.de

 Die asiatische Küche

Die 350 besten Rezepte zwischen Orient und Fernost


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Wenn wir an Asien denken, dann kommen uns China, Japan, Korea und Vietnam in den Sinn. Denken wir an die asiatische Küche, haben wir sofort Bilder von Reis, süßsaurem Schweinefleisch, die acht Kostbarkeiten und Peking-Ente im Sinn. Doch der Begriff Asien, der ursprünglich Sonnenaufgang bedeutet, wird in dem Kochbuch "Die asiatische Küche" viel weiter gefasst. Es ist sozusagen ein kulinarischer Blick in den Sonnenaufgang.

Viele Rezepte aus unterschiedlichen Ländern wurden in diesem dicken weißen Kochbuch zusammengefasst. Wir finden hier türkische, arabische, syrische, russische, indische, thailändische und viele andere Einflüsse. Natürlich fehlen China und Japan bei den vertretenen Ländern nicht. Vor dem Kochen allerdings steht das Wissen, deswegen erhält der Leser eine ausführliche Einführung in die asiatische Küche. Denn wo unsereins nur ans Sattwerden denkt, achtet der Asiate auf Harmonie und Gesundheit, das Yin und Yang und die magische Fünf.

Gute Gerichte bestehen aber vor allen Dingen aus guten Zutaten. Deswegen enthält das Kochbuch ein ausführliches Lexikon über notwendige und ungewöhnliche Zutaten der asiatischen Küche. Auch das Tischbesteck und die Küchengeräte sowie die Servierfolge werden genau erklärt. Zum Schluss und zur Abrundung bekommt der Leser eine Einführung in die Getränke und erfährt, wie sich Teesorten unterscheiden und woraus bestimmte alkoholische Getränke hergestellt werden.

Nachdem man die Grundlagen erfahren hat, geht es endlich mit den Rezepten weiter. Und diese erschlagen den Leser fast mit ihrer Fülle. Den Anfang machen Rezepte für Frühstück und leiten gleich zu den kleinen Häppchen, Sushi und Dim Sums über. Weiter geht es mit knackigen und frischen Salaten und leckeren warmen oder auch scharfen Suppen. Die besondere Stellung der Gemüsegerichte erkennt man an der großen dargestellten Vielfalt. Ebenso wie die vielen Reis- und Nudelrezepte bilden sie das Fundament einer gesunden und günstigen Ernährung. Doch auch hohe Ansprüche werden befriedigt, wenn es um Fisch-, Schalentier-, Geflügel-, Fleisch- und Wildgerichte geht. Den Abschluss machen fruchtige und teilweise auch sehr süße Desserts.

Viele der Rezepte sind im Buch auch als Bild enthalten, so dass man schon beim Durchblättern richtig Appetit bekommt. Alle Rezepte sind verständlich und gut erklärt. Da die asiatische Küche sehr viele Lebensmittel mit Rührbraten und Dampfgaren zubereitet, sind sie nicht nur einfach, sondern oftmals auch richtig fix angerichtet. Die große Fülle der Rezepte beinhaltet wirklich für jeden Geschmack genau das Richtige. Oft findet der Leser auch kleine Tipps zur Abwandlung, um das Gericht besser an die eigenen Speisevorlieben anzupassen. Auf vielen Seiten finden sich auch nette Anekdoten und Geschichten zu bestimmten Lebensmitteln oder dem Ursprung von Rezepten. Damit sich der Leser besser orientieren kann, ist bei jedem Rezept das genaue Ursprungsland angegeben. Einige der Rezepte sind persönliche Kreationen der Autorin Kim, die asiatische und österreichische Küche zu gelungenen Rezeptideen vermischt.

"Die asiatische Küche" ist ein dickes und ausführliches Kochbuch, das in keinem Haushalt, in dem gerne chinesisch oder japanisch gegessen wird, fehlen darf. Es ist eine wirklich unerschöpfliche Fundgrube für leckere, gesunde, schmackhafte und echt asiatische Rezepte. Sowohl Vegetarier als auch Fleisch- oder Fischfreaks finden hier drin genau das Richtige. Ein bemerkenswert großer Fundus an Gerichten, die gut aussehen, leicht gelingen und auch noch richtig lecker schmecken.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 1. März 2007 | ISBN: 9783854314318 | Preis: 34,90 Euro | 399 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Rezeptbox WokSushiDamaskusJapanisch kochenWok