Media-Mania.de

 Bonjour Tristesse

Autoren: Francoise Sagan
Übersetzer: Helga Treichl
Verlag: Ullstein

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Es ist Sommer und Cécile ist glücklich. Endlich ist sie dem Großstadtmief entkommen und lebt wieder gemeinsam mit ihrem Vater und seiner Freundin Elsa in einer Villa am Meer. Ihr Vater ist ein sehr jugendlich wirkender Mann, seine Freundin ist jung, schön und erfolgreich. Cécile fühlt sich in ihrer Gegenwart sehr wohl, vor allem, da sie mit ihren 17 Jahren als Erwachsene behandelt wird. Als sie dann auch noch Cyril, einen Studenten, kennenlernt, scheint das Sommerglück perfekt. Sie langweilt sich zwar ein wenig, da sie sich weigert, ihre Zeit fürs Lernen zu verschwenden, aber da sie stundenlange Sonnenbäder liebt, verfliegt die Zeit doch schnell genug.
Diese Idylle beginnt sich zu ändern, als Anne eintrifft. Anne ist eine alte Freundin von Céciles verstorbener Mutter. Im Gegensatz zu Elsa hat Anne Stil, Lebenserfahrung und Klasse. Und seltsamerweise scheint sie sich in Céciles Vater zu verlieben. Cécile beäugt diese Entwicklung kritisch, ist aber auch nicht erstaunt, als Elsa aus- und Anne einzieht, da die Beziehungen ihres Vaters nie von langer Dauer sind.
Doch mit Anne ist alles anders: Zuallererst soll Cécile lernen und wird mit rigorosen Mitteln gezwungen. Dann wird ihr auch noch der Kontakt mit Cyril verboten, da Anne eine Situation falsch interpretiert. Cécile fühlt sich in ihrer Ehre gekränkt und in ihrer Freiheit zu stark eingeschränkt. Sie beschließt, Rache zu üben.
Systematisch beginnt sie gegen Anne zu intrigieren, doch mit ganz anderem Ergebnis als erhofft ...

Françoise Sagan, die zur Entstehungszeit des Romans selbst erst 18 war, hat einen schönen, leichten Sommerroman geschrieben. Das Buch vermittelt überzeugend die Gedanken einer 17-Jährigen, die unglücklich gemacht wird, bevor sie weiß, was Unglück eigentlich ist.
Es ist vor allem ein Liebesroman, aber keine Romanze. Die Liebe dieses Romans ist anders, es ist die Liebe einer Tochter zu ihrem Vater, eine leichte Sommerliebe, eine gereifte Liebe ...
Durch den stets leichten Schreibstil wird auch vermittelt, dass dies die Geschichte eines Mädchens der oberen Mittelschicht ist. So, wie sich ihr Leben vom Strand zur Party bewegt, so bewegt sich auch die Entwicklung von einem Gedanken oder Handlungspunkt zum nächsten. Dies ist nicht unbedingt ein Nachteil, Liebhaber von tiefgründigen Stilen dürften hier allerdings gelangweilt werden.
Trotzdem ist gerade dieser Stil ein Teil des Reizes dieses Romans, der bald nach seinem Erscheinen als Skandalroman bezeichnet wurde. Auch in der Schreibart merkt man die Spuren des Titels "Bonjour Tristesse" (Willkommen Traurigkeit). Ständig hat man das Gefühl, als wäre da mehr unter der Oberfläche, als würde die Ich-Erzählerin sich nur nicht trauen, ihren Gedanken und Gefühlen freien Lauf zu lassen. Zu dieser Stimmung passt auch das am Anfang eingefügte Gedicht von P. Elcard. Dieses unterstreicht die gesamte Stimmung des Buches.

Das einzige, was dem Lesevergnügen Abbruch tun könnte, ist, dass diese Ausgabe in alter Rechtschreibung geschrieben ist, obwohl sie erst dieses Jahr veröffentlicht wurde. Allerdings bewirkt dies nur hin und wieder ein kurzes Stutzen, dann hat man sich wieder daran gewöhnt.

1954 erhielt Francoise Sagan den Grand Prix des Critiques für "Bonjour Tristesse". Diese Entscheidung löste einen Skandal aus, da der Inhalt für die damalige Zeit doch ein wenig anstößig und die Autorin auch "nur" ein junges Mädchen war.

Das Buch ist für viele Leser empfehlenswert, da es zum einen ein Klassiker ist, zum anderen aber dennoch eine leichte Sommerlektüre darstellt, die vom Strand träumen lässt, zugleich aber eine gewisse Tragik und Melancholie in sich trägt. Es ist einerseits eine schöne Geschichte, die sich um eine Intrige dreht, andererseits kann man durchaus tief in die Gefühlswelt Céciles eintauchen, wenn man sich darauf einlässt.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 1. Mai 2005 | ISBN: 9783548262772 | Originaltitel: Bonjour Tristesse | Preis: 7,95 Euro | 183 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Liebenden im Chamäleon ClubSalzige SommerküsseAm ersten Tag6 Uhr 41Nathalie küsst