Media-Mania.de

 Beziehungswaise


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Bücher über Liebe gibt es viele. Normalerweise endet es damit, dass Mann und Frau sich finden und - so denkt es sich der Leser - für immer zusammen glücklich werden und ein ideales Eheleben leben. Doch "Beziehungswaise" von Michael Birbaek setzt woanders an:

Lasse liebt Tess und Tess liebt Lasse. Seine Karriere ist leider ins Stocken geraten - mittlerweile führt er seine Comedynummer auf einem Seniorenausflugsdampfer vor -, Tess macht währenddessen Karriere. Doch nun droht diese Wochenendbeziehung zu einer Jahresendbeziehung zu werden, beide stehen vor einem Umschwung in ihrem Leben: Tess hat ein Angebot für einen viel versprechenden Job in China, Lasse gewinnt ein Casting, das ihm zum Comeback verhelfen könnte und vielleicht auch dafür sorgt, dass sein Humor nicht mehr ganz so schwarz und beißend ist. Die beiden müssen anfangen, sich ihren Problemen zu stellen. Diese Probleme sind für ihre ganze Umwelt - den Vater, dessen Geliebte, die dauerbekiffte Anwaltsfreundin, den schweigsamen Umweltaktivisten und alle anderen Freunde - keine Probleme: Okay, sie schlafen nicht mehr miteinander, aber schließlich sind sie auch schon so lange zusammen, da kann die Leidenschaft schon mal abhanden kommen. Auch die Tatsache, dass sie mal wieder auf der Hochzeit von Freunden sind, selbst aber nach all der Zeit nicht einmal verlobt, könnte man ignorieren, schließlich lieben die beiden sich doch? Doch Liebe allein reicht manchmal nicht, merkt zumindest Lasse. Obwohl Tess die Frau seines Lebens ist, weiß er nicht, ob diese Beziehung noch Sinn hat. Über allem steht aber die Sorge um den Vater, der schwer krank ist und nur einen letzten Wunsch an seinen einzigen Sohn hat: Endlich einen Enkel oder zumindest einen Heiratsantrag an Tess.

Wie schon aus den beiden ersten Büchern von Michel Birbaek, "Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen" und "Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr", ist auch "Beziehungswaise" ein sehr unterhaltsam und locker geschriebenes Buch. Lasse, "der lustige Däne", ist ein sehr sympathischer Protagonist, mit Fehlern, Schwächen und liebenswerten Eigenheiten, wie jeder andere Mensch auch. Der Leser kommt diesem Ich-Erzähler sehr nahe; sehr berührend sind seine Monologe und Überlegungen über das Leben, Beziehungen und die Liebe.
Wäre dieser Roman einfach "nur" ein Beziehungsroman, er wäre nicht so unterhaltsam und berührend. Aber dadurch, dass auch diesem Comedian schlimme Sachen passieren, leidet man noch mehr mit und das Buch erhält eine ganz neue Tiefe. Far, Lasses Vater, ist schwerkrank, möchte sich das aber nicht anmerken lassen. Die Verzweiflung des Sohnes, der merkt, dass sein Vater nicht unbesiegbar ist, dass er nicht immer da sein wird, geht unter die Haut.

Die teilweise überzogene Darstellung der anderen Charaktere wirkt zum Teil einseitig, doch sehr schnell merkt man, dass sogar diese Überzogenheit realistisch ist. Warum sollte eine Rechtsanwältin über die freien Faschingstage nicht dauernd high sein? Das ist doch Schubladendenken ? Alle Charaktere machen langsam, teilweise gar nicht sofort zu bemerken, eine Entwicklung durch und am Ende des Romans ist nichts mehr so, wie es war. Auch die Meinungen des Lesers über Liebe und Happy End und den ganzen Hollywood-Mist, den man durch immer mehr Liebesbücher so bereitwillig ins normale Denken übernimmt, hat zumindest für ein paar Stunden Auszeit. Warum nicht feiern, dass man sich zwar trennt, sich aber doch noch liebt? Warum versuchen, nicht nur zu trauern, sondern sich auch über die schönen Erinnerungen an den Verstorbenen zu freuen? Warum sollte ein Comedian nicht auch ganz ernsthafte Ansichten über das Leben im Allgemeinen haben?

"Beziehungswaise" schafft das Kunststück, zu zeigen, wie es einem Menschen geht, der gleich in zwei Beziehungen verwaist. Voller Trauer und Angst vor der Zukunft, vor Einsamkeit, aber auch immer von sehr viel Liebe und Hoffnung durchzogen, schreibt Birbaek und schafft es dadurch, den Leser wirklich mitleben zu lassen.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 01. Juni 2007 | ISBN: 9783785722831 | Preis: 16,95 Euro | 495 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Dienerin des TempelsVampire zum FrühstückIm Wunderland der TriebeUnter DamenNele & Paul