Media-Mania.de

 Studentenfutter

Verlag: Dr. Oetker

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Was Studenten in der Mensa vorgesetzt bekommen, lässt oft an Geschmack zu wünschen übrig. Wollen sie aber selber kochen, haben sie meist mehrere Probleme gleichzeitig. Zum einen haben sie nur wenig Zeit für die Zubereitung und das Essen selbst - welcher Student hat schon viel Zeit? Darüber hinaus ist es schwierig, nur für eine Person zu kochen, da wird die Portion leicht zu groß, und viele wissen gar nicht, wie man etwas anderes als Fertiggerichte in der Mikrowelle kocht. Dr. Oetker möchte nun Studierenden helfen, leckere Gerichte selbst zu kochen, und hat dafür das Kochbuch "Studentenfutter" herausgebracht.

Nach dem Vorwort gibt es eine Seite mit Ratschlägen, was man in der Küche an Vorräten und Geräten haben sollte. Danach geht es direkt los mit den Rezepten. Diese sind in folgende Kategorien unterteilt:
  • Mal was Suppiges!
  • Pasta - geht immer
  • Fleischlos glücklich
  • Mal wieder was Ordentliches!
  • Out of Money
  • Home alone
  • Let?s wok
  • Süßes zum Vernaschen
[justify]Negativ fällt leider direkt auf, dass die Einteilung der Rezepte in die Kategorien nur am Ende des Buches überhaupt sichtbar ist. Es gibt keine Einführung in die Kategorie, bevor die Rezepte kommen, und auch zu Beginn des Buches werden sie nicht aufgezählt. Später erfährt man zwar, dass die Warnschilder mit den Symbolen die Zugehörigkeit zu den einzelnen Kategorien aufzeigen. Dies ist allerdings zu wenig.

Die Auswahl der Rezepte ist sehr gut getroffen. Zum Einen findet man sehr viele Gerichte, die zügig zuzubereiten sind, und zum anderen auch Rezepte für Abende mit Freunden und ähnliches. Dabei wurde darauf geachtet, dass man sie aus möglichst wenigen und billigen Zutaten kochen kann, man wenig Zeit für die Zubereitung benötigt und man auch Rezepte hat, die man für ein bis zwei Personen zubereiten kann.

Die Beschreibungen sind einfach gehalten und helfen selbst Studenten, die sich bisher von Tiefkühlpizza und -lasagne ernährt haben, frische und um einiges köstlichere Gerichte zuzubereiten. Es werden viele Tipps für die Zubereitung gegeben und meistens findet man auch Hinweise, welche Beilagen zu dem Essen passen.
Die Aufmachung des Buches ist sehr gut gelungen. Das Design mit seinem vielen Grafiken ist frech und bunt. Die Abbildungen der Rezepte sind meist Kombinationen aus Fotografien und groben Zeichnungen.

Das Buch eignet sich nicht nur optimal für Studenten, sondern allgemein für junge Leute, die gerade von Zuhause ausgezogen sind, wenig Zeit fürs Kochen aufwenden möchten oder sich bisher nur von Fertiggerichten ernährt haben.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 01. Oktober 2007 | ISBN: 9783767009738 | Preis: 9,95 Euro | 96 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
RömertopfFondue und RacletteSchnell & einfachDie GenussformelStudentenfutter multikulti