Media-Mania.de

 Sturm

Autoren: Nicholas Shakespeare
Übersetzer: Susanne Höbel
Verlag: mareverlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Gefühl
Spannung


In der fiktiven Kleinstadt Wellington Point auf Tasmanien, einer Australien südöstlich vorgelagerten Insel, begegnen sich Alex und Merridy. Während Alex aus England kommt und sich entschließt die Farm seiner toten Eltern wieder aufzubauen, ist Merridy mit ihrer Mutter nach Wellington Point gekommen, um ihren kranken Vater zu pflegen.
Alex, der seine Eltern als Kind verloren hat und Merridy, deren Bruder mit sieben Jahren spurlos verschwand, scheint der Verlust, den beide erlitten haben und den sie im anderen zu erkennen glauben, zu verbinden. Sie heiraten und beschließen, die Farm von Alex? Eltern weiter aufzubauen. So gehen die Tage und Jahre ins Land. Der Kinderwunsch beider bleibt unerfüllt und wird schließlich, wie einiges andere Unausgesprochene auch, auf die Liste der verbotenen Themen gesetzt. Merridy beschließt eine Austernzucht aufzubauen. Der Erfolg verschafft ihr Befriedigung und verbessert die teilweise prekäre Finanzlage der Farm. Alex? und Merridys kinderloses Leben plätschert ruhig vor sich hin, bis ein unerwarteter Sturm ihnen einen jungen Mann namens Kish ins Haus trägt. Kish dient als Projektionsfläche - er ist sowohl das langersehnte Kind als auch der verschollene Bruder - und nach seiner Ankunft wird nichts mehr so sein, wie zuvor ...

Ein bisschen hat man das Gefühl, dass die Geschichte ihre Geheimnisse nicht vollkommen preisgibt, ganz so wie das Meer, an dessen Ufern sie spielt. Und so ist, obwohl der Sturm den Wendepunkt der Geschichte markiert, der deutsche Titel nicht die beste Übersetzung. "Secrets of the Sea" (Geheimnisse des Meeres) heißt das Buch im Original und trifft die Atmosphäre der Geschichte deutlich besser. Ob sich der Verlag aufgrund des Dramas "Der Sturm" von William Shakespeare für diesen Titel entschieden hat, können wir nicht beantworten. Mit William Shakespeares Drama hat der Roman von Nicholas Shakespeare jedenfalls nichts zu tun. In fünf Teilen wird hier die Geschichte von Alex und Merridy erzählt. Siebzehn Jahre Ehe werden, je nachdem, detailliert oder zusammenfassend beschrieben. Immer spürt man, dass hinter der vermeintlichen Harmonie und Ruhe etwas lauert, dass etwas verborgen bleibt. Und so verwundert es schließlich nicht, dass der Schiffbrüchige Kish, der so wenig von sich preisgibt und gerade deswegen als Projektionsfläche so geeignet ist, die Katastrophe einleitet. Die alten Abwehrmechanismen funktionieren nicht mehr und das bisher Verborgene drängt an die Oberfläche.
Die Sprachlosigkeit der Protagonisten und ihre Distanz machen es dem Leser nicht immer leicht, bei der Sache zu bleiben und mitzuschwingen. Nicht nur das Leben von Alex und Merridy plätschert vor sich hin, sondern zuweilen auch der Roman beim Beschreiben der vielen Oberflächlichkeiten. Und doch spürt man eine tiefere Dimension unter dieser Oberfläche, die Sehnsucht und Trauer, das Verlangen nach Ruhe und einer Ankunft. Nicholas Shakespeare läßt sich viel Zeit, das Eheleben von Alex und Merridy vor dem Sturm zu beschreiben. Das ist umso erstaunlicher, als dass nicht wirklich viel passiert. Merridy trifft hin und wieder ihre Cousine Tildy, die ein Kind nach dem anderen bekommt. Ansonsten arbeitet Alex auf der Farm, während Merridy mit ihrer Austernzucht beschäftigt ist. Erst mit dem Sturm und der Ankunft von Kish kommt Bewegung in die Geschichte, die zum Ende hin nicht nur schneller, sondern auch spannender wird.
Ganz langsam also nähert sich Shakespeare der Katastrophe.

Wer also ruhige und langsame Geschichten mag, ist mit Nicholas Shakespeares Roman "Sturm" gut beraten, zumal Shakespeare gekonnt seine durchdacht konstruierte Geschichte erzählt. Mit einer ruhigen Erzählstimme läßt er den Leser am ebenso ruhigen Leben von Alex und Merridy teilhaben und schafft es zugleich ihr Innerstes zu offenbaren. Über allem schwebt eine Atmosphäre wohliger Melancholie oder melancholischer Harmonie.
"Sturm" erzählt aber nicht nur die Geschichte zweier Menschen, sondern ist zugleich eine Liebeserklärung an Tasmanien und das Meer und seine Geheimnisse.

Katja Maria Weinl



Hardcover | Erschienen: 1. September 2007 | ISBN: 9783866480643 | Originaltitel: Secrets of the Sea | Preis: 24,90 Euro | 500 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
The Lost WorldThe Canterville GhostParadise OstSturmhöheSturmhöhe