Media-Mania.de

 Himmlische Genüsse

Vom Engelskuss zum Nonnenfürzchen, 100 göttliche Rezepte


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Die Kirche an sich stellt eigentlich eine Institution dar, in der Genüsse und leidenschaftliche Exzesse eher verboten denn gefördert werden. Schließlich gibt es nicht umsonst lange Fastenzeiten und viele andere Möglichkeiten, sich selbst zu kasteien. Doch für irdische kulinarische Genüsse waren Bischöfe, Mönche und Nonnen stets zu haben. Kein Wunder, dass sie im Laufe der Jahrhunderte so viele Rezepte kreiert oder als Stammvater für den Namen besonderer Gerichte wurden. In "Himmlische Genüsse" sind auf amüsante Weise Rezepte versammelt, die Rang und (kirchlich angelehnten) Namen haben.

Wer das Buch auf der ersten Seite aufschlägt, dem fällt sofort die thematisch passende Unterteilung auf. Hier gibt es keine Vorspeisen, sondern "Verheißungen". Die Hauptgerichte werden zu "Offenbarungen" und das süße Dessert und die Süßspeisen zu "Versuchungen". Und was sich hinter "Spirituelles" versteckt, errät man sofort. Allen Rezepten ist gemein, dass sie in irgendeiner Weise Bezug auf die Kirche nehmen. Aus diesem Grund findet man hier auch überlieferte klassische Kirchengerichte wie die Gründonnerstagssuppe oder das Aschermittwochsessen, bei denen mit viel Kreativität trotz Kirchenverboten etwas Gutes auf den Tisch gezaubert wurde.

Andere Gerichte wie die Annakartoffeln haben Heilige als Paten oder kirchliche Ämter wie der Bischofsschmarrn. Die "teuflischen" Rezepte haben aber weniger mit Kirchentagen als mit höllischer Schärfe zu tun. Und die "himmlischen" Gerichte sind meist feine, lockere Süßspeisen. Auch wenn bei einigen Rezepten die kirchliche Herleitung etwas weit hergeholt ist, haben sie doch eines gemeinsam. Sie lassen sich gut zubereiten, da die Anleitung sehr übersichtlich und ausführlich geschrieben ist. Doch das Besondere an diesem Buch sind an und für sich nicht die Rezepte, denn diese kennt man teilweise aus anderen Kochbüchern, sondern die ungewohnte Zusammenstellung und besonders die allerliebsten und witzigen Zeichnungen, mit denen das Buch geschmückt wurde.

"Himmlische Genüsse" ist nicht nur ein Kochbuch. Durch die Zusammenstellung bietet es sich als wunderbares augenzwinkerndes Geschenk für Kirchengänger und andere Gläubige an. Diese können dann Ketzer vielleicht durch die kulinarischen Genüsse wenigstens für die Dauer des Essens zu Gläubigern machen. Und ohne die humorvollen und kreativen Zeichnungen wäre diese Rezeptsammlung nur halb so schön. Eine ungewöhnliche und gut aufgemachte Geschenkidee.

Daniela Hanisch



Softcover | Erschienen: 1. Juli 2007 | ISBN: 9783897055421 | Preis: 14,90 Euro | 152 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Fondue und RacletteRömertopfSchnell & einfachDie GenussformelHimmlische Genüsse. Vom Engelskuss zum Nonnenfürzchen