Media-Mania.de

 Bint-Anat

Tochter des Nils

Autoren: Birgit Fiolka
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Bint-Anat, Tochter von Ramses II. und Isisnofret, hat keine dankbare Ausgangsposition im Leben bekommen. Während ihre Mutter aufgrund ihres offenbar nicht klaren Verstandes nach einem Attentat ins Exil geschickt wird, stellt Ramses II. vor allem seine Lieblingsfrau Nefertari in seinem privaten Leben in den Vordergrund. Was bleibt, ist Bint-Anat, im Grunde allein und zunächst scheinbar überflüssig.
Die Erstgeborene des Ramses hat aber nicht nur die Sympathie Nefertaris, sondern weckt auch die Aufmerksamkeit von Ramses durch ihr waches und intelligentes Wesen und so schafft sie es nicht nur, eine für eine Frau ungewöhnliche Ausbildung und Förderung zu erhalten, sondern wird später auch Gemahlin ihres Vaters und erhält letztlich die Ehre und Bürde, auch über das politische Schicksal Ägyptens zu wachen.

Dieser Roman ist in erster Linie auch als solcher zu sehen. Zwar tauchen Personen auf, die tatsächlich existierten und auch Verbindungen sind entsprechend berücksichtigt worden, insgesamt ist dieses Buch jedoch außerordentlich frei geschrieben worden.
Im Grunde erzählt Birgit Fiolka mit diesem Buch eine Geschichte, wie sie hätte sein können, wie sie aber nicht nachweisbar ist und viele Stellen betreffend sehr wahrscheinlich auch nie passierte.
Wichtig dabei ist jedoch, dass dieser Anspruch auch an keiner Stelle gestellt wird. Es ging der Autorin darum, eben eine solche Geschichte zu erzählen und zugunsten der Geschichte hat sie teilweise sogar bewusst bestimmte Dinge unbeachtet gelassen oder verändert.
Mehr dazu findet sich auch im Anhang des Buches, der aus Platzgründen nicht mit abgedruckt wurde, aber auf der Webseite der Autorin einzusehen ist unter http://www.birgit-fiolka.de/bintanat-anhang.htm

Nachdem nun also offenbar ist, dass es sich nicht um einen historisch fundierten Roman aus der neunzehnten Dynastie handelt - lohnt denn der Kauf dieses Buches dann überhaupt?
Ich finde ja, denn die Autorin hat durch ihre Änderungen und ihre Beschreibungen genau das richtige Maß treffen können, das es dem Leser erlaubt, einfach in eine spannende und auch anrührende Geschichte einzutauchen.
Dies ist die Geschichte einer Frau, die ihren Weg ging, als Frauen eher als Randfiguren agierten. Eine Geschichte, die eine Zeit nacherzählt, in der Ehen zwischen Verwandten, auch zwischen Vätern und ihren Töchtern, keineswegs anrüchig waren.
Dieses Buch bietet alle Aspekte, die man von einem spannenden Buch erwartet: Intrigen, Verrat, Lügen, Machtspiele, Gewinner wie Verlierer, Recht schaffende und "schlechte" Menschen, viel Ehrgeiz, viele Gefühle und dort vor allem neben Sympathien unterschiedlicher Ausprägung die Liebe und Erotik.

Überhaupt ist die Liebe ein sehr zentrales Motiv dieses Buches, doch beschränkt sich dies nicht einfach auf die Liebe zwischen zwei Menschen und wird daher nicht zu einem Liebesroman. Es geht um die erwartete Liebe zwischen Eltern und Kindern, um geschwisterliche Liebe und Sorgfalt, um verbotene Liebe, glückliche Liebe, vergessene Formen der Liebe, um Achtung und zu guter letzt auch um die Liebe zu den Menschen an sich und einem Land, Ägypten.

Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen und finde auch das gewählte Cover des Buches sehr passend für den Buchtitel.
Das Schönste an diesem Buch ist jedoch noch immer der Schluss, der an dieser Stelle aber natürlich nicht verraten werden soll. Dieses Ende und die Ideenvielfalt, die die Autorin mit diesem Roman an den Tag legt, tröstet einen auch schnell über die Schwächen des Buches hinweg.
Hierzu möchte ich die künstlerische Freiheit des Buches, die sich über einige historische Aspekte hinweg setzt, nicht zählen, wohl aber die Darstellung durchweg schöner und attraktiver Menschen, denen oftmals ein paar Makel und Macken gut gestanden hätten. Die verwendete Darstellung der Figuren ist für meinen Geschmack ein wenig zu perfekt geraten.

Insgesamt ein lesenswertes und unterhaltsames Buch, das einen zu fesseln vermag.
Für Leute, die auf ausschließliche Verarbeitung historischer Fakten bestehen oder einen sehr hohen Anspruch an ein Grundgerüst einer Geschichte stellen, eher nicht zu empfehlen.

Tanja Elskamp



Taschenbuch | Erschienen: 1. Mai 2001 | ISBN: 3426618915 | Preis: 8,90 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
TitanHüter der MachtAishaDroodCasanovas späte Liebe