Media-Mania.de

 Der Tod und das Mädchen, Band 2: Der Tod und das Mädchen - Band 2

Serie: Der Tod und das Mädchen, Band 2
Autoren: Nina Ruzicka
Illustratoren: Nina Ruzicka
Verlag: Die Biblyothek

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der erste Band der Comicserie von Nina Ruzicka hat nicht nur das Mädchen Mercedes, sondern auch den Tod in einer recht prekären Situation zurückgelassen: Während sie mit einem toten Polizisten neben dem Auto auf dem Seitenstreifen der Autobahn zu verzweifeln droht, muss er sich nach einem Streit mit der Sacharbeiterin Nemesis - kurz Sissi - im Schicksalsgasthaus mit dem überweltlichen Gericht herumschlagen. Schließlich hat der Tod die Aufträge bewusster Sacharbeiterin nun schon dreimal nicht fachgerecht ausgeführt. Kaum hat er diese Verhandlung hinter sich, nähert er sich zwangsweise wieder dem Objekt der erwähnten Aufträge: Mercedes.
Die Beseitigung des toten Polizisten gestaltet sich für sie schwerer als erwartet, wozu Gevatter Tod, ob nun absichtlich oder nicht, einiges beiträgt. Dann liest das kuriose Gespann auch noch unfreiwillig einen Tramper am Straßenrand auf, einen Raver, der auf dem Weg zum nächsten Festival ist und zur nervlichen Verfassung des Mädchens nicht eben beiträgt.
Die Leiche, die inzwischen Harry heißt und für den stummen Bruder ausgegeben wird, wird man dann doch noch in der vermutlich am weitesten abgelegenen und heruntergekommendsten Autobahnraststätte Deutschlands los. Dazu bedarf es jedoch zunächst den trampenden Raver abzulenken und am griesgrämigen Wirt vorbeizukommen ?

Auch der zweite Band, der nahtlos an den ersten anknüpft, ist spannend und mit viel Witz und Charme geschrieben. Die so gegensätzlichen Charaktere von Tod und Mädchen liefern sich bissige Wortgefechte und müssen dann doch immer wieder erkennen, dass sie irgendwie im selben Boot, beziehungsweise VW Käfer, sitzen. Einen Höhepunkt der Story bildet der Aufenthalt im Krankenhaus, wo Tod mit Freude seinem Job nachgeht, während sein alter Kumpel Zeit einen Schnitt in Mercedes? Arm heilt. (Schließlich heilt die Zeit doch alle Wunden, nicht?)
Des Weiteren gibt es einen kleinen Abstecher zum Strand: Nachdem Mercedes auf der Flucht vor dem zu recht etwas ungehaltenen Tod in einen Seeigel tritt, offenbart der Tod überraschenderweise sein Potential als Kavalier - was seinen "Neffen", den kleinen Tod, auf den Plan ruft.
So gestaltet sich die Fortsetzung der Geschichte über den Tod und das Mädchen als eine Art Odyssee auf der Autobahn. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie sich der Tod am Steuer eines Kleinwagens anstellen mag, der liegt hier richtig. Bemerkenswert ist, dass das Ganze dabei weder an Spannung noch an Ideenreichtum verliert und so leicht zu lesen und abwechslungsreich wie der erste Band bleibt. Bereichert wird die Geschichte durch Wortwitz und kleine Anspielungen, wie die schon erwähnte "Sissi", die am Anfang auftritt. Jedoch sollte man zur Lektüre den ersten Band auch wirklich gelesen haben, sonst könnte der Einstig etwas schwierig sein. Die Zeichnungen sind qualitativ sehr gut und die Texte sehr gut lesbar, auch wenn bei den Zeichnungen die Computernachbearbeitung etwas arg offensichtlich ist, was sie etwas an Charme einbüßen lässt. Als Extra sind jedoch wieder Hintergrundinformationen am Schluss dabei, die einige Anspielungen erklären.

Kathi Wenz



Softcover | Erschienen: 1. Januar 2006 | ISBN: 9783981048018 | Preis: 12,00 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Panik im AtlantikSchlumpfige WeihnachtenHeldenschlumpfDer Tod und das Mädchen Band 1Der Tod und das Mädchen - Band 3