Media-Mania.de

 Berlin 2008

Sehnsuchts-Kalender mit 53 Postkarten

Serie: Sehnsuchts-Kalender
Illustratoren: Siegfried Layda
Verlag: Harenberg

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Postkarten-Kalender können schöne Erinnerungsstücke sein. Meist bietet jeder Monat ein Motiv, zum Beispiel eine Stadt. Um das Ganze etwas abwechslungsreicher zu gestalten, hat der Harenberg Verlag eine Reihe von Wochenkalendern mit jeweils 53 Postkarten herausgebracht.
So gibt es auch einen Kalender zu Berlin 2008.

Da es sich um einen Abreißkalender handelt, findet man in dem kompakten Block jeweils zweimal perforierte Seiten. Einmal kann das ganze Kalenderblatt abgetrennt und einmal die Postkarte herausgelöst werden.
Auf dem Kalenderblatt befindet sich im oberen Drittel das Kalendarium. Dort ist in roter Farbe der Monat verzeichnet, etwas kleiner daneben werden die Woche und das aktuelle Sternzeichen angegeben. Darunter befinden sich in sieben Kästchen die Angaben zur aktuellen Woche. Die Wochentage sind in Abkürzungen sowohl in Deutsch als auch in Englisch angegeben; Bezeichnungen der Feiertage stehen in roter Schrift über den Wochentagen, ebenfalls in Rot gehalten sind Sonn- und Feiertage.

Unter diesem schlichten Kalendarium befindet sich die jeweilige Postkarte mit Motiven aus der Stadt an der Spree. Die Fotos von Siegfried Layda entsprechen der Qualität, die man von einer guten Postkarte erwarten würde: bekannte Motive und ein schönes Zusammenspiel von Licht und Farben, die dem Bild das gewisse Etwas verleihen.

Auf jeder Karte kann man vorne unter dem Motiv lesen, was da abgebildet ist, sowie, wer das Foto geschossen hat - was zugegeben nach den ersten Wochen keine große Überraschung mehr sein dürfte. Auf der Rückseite finden sich diese Informationen zum Motiv nochmals in Deutsch und Englisch, zudem gibt es ein paar Linien, die das Verzeichnen der Empfängeradresse ermöglichen - wenn man die Postkarte wirklich abschicken will.

Viele Fotos zeigen die bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins: Reichstag, Museumsinsel, Dom und Schloss Charlottenburg. Allerdings ermöglicht die Fülle der Postkarten, dass auch etwas unbekanntere Orte gezeigt werden können, wie zum Beispiel die Pfaueninsel oder der Britzer Garten. Ob allerdings Motive wie die obere Hälfte des Juliusturms in Spandau oder der Schwan an der Havel wirklich aussagekräftig sind, muss wohl jeder selbst entscheiden.

Die Postkarten bieten durchaus Abwechslung, sie zeigen mal ganze Gebäude oder Plätze und mal nur Ausschnitte. Zudem dürfte die Einteilung als Wochenkalender dazu führen, dass selbst bei Motiven, die einem nicht zusagen, kein wirklicher Verdruss aufkommt.

Die letzte Seite des Kalenders besteht aus stabiler Pappe und ermöglicht es, den Kalender entweder aufzustellen oder an die Wand zu hängen.

Für Berlinfreunde sicher ein nettes Geschenk. Sei es als Andenken oder nur um die Bilder der Stadt zu betrachten, ist dieser Kalender ein sympathischer Begleiter durchs neue Jahr.

Susanne Fischer



Softcover | Erschienen: 1. Mai 2007 | ISBN: 9783411124732 | Preis: 14,99 Euro | 53 Seiten | Sprache: Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Nordseeküste 2011Australien 2011Berlin 2008Berlin 2008Berlin 2008