Media-Mania.de

 Eat, Pray, Love

Autoren: Elizabeth Gilbert
Übersetzer: Maria Mill
Verlag: Berlin Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


"Eine Frau auf der Suche nach allem quer durch Italien, Indien und Indonesien", so lautet der Untertitel des autobiografischen Romans und Bestsellers von Elizabeth Gilbert: Eat, Pray, Love.

Mit Anfang dreißig hat die Autorin scheinbar alles erreicht, was man sich wünschen kann: beruflichen Erfolg, Wohlstand und Besitz, eine glückliche Ehe. Trotzdem ereilt sie eine Sinnkrise, eine tiefe Unzufriedenheit, und sie findet sich nachts weinend auf dem Badezimmerboden wieder. Sie lässt sich scheiden und verliert dabei buchstäblich alles, sie bekommt heftige Depressionen und sie verliebt sich unglücklich und hoffnungslos.
So beschließt sie den radikalen Neuanfang und setzt alles auf eine Karte, zu verlieren hat sie schließlich nichts mehr. Elizabeth Gilbert bricht auf, um ein Jahr der Selbsterforschung zu widmen, und ihren Herzenswünschen zu folgen: Italienisch lernen und Genießen in Rom, anschließend in Indien meditieren und danach einen Schamanen in Indonesien besuchen, den sie während einer Reportagereise kennenlernte, und der ihr damals prophezeite: see you later alligator - oder so ähnlich.
In Italien gibt sich die Autorin vier Monate dem Dolce Vita hin, besonders angetan haben es ihr die italienische Sprache und das Essen. Zu frisch sind noch die Liebeswunden, als dass sie sich auf mehr einlassen will, obwohl kein Mangel an Gelegenheit herrscht. Die Zeit ist schnell vorüber und schon geht es weiter zum Ashram in Indien und eine Zeit von Demut und Hingabe beginnt. Aber noch ist Elizabeth Gilbert nicht reif für himmlische Gefilde und so fährt sie weiter, um ein anderes irdisches Paradies zu erkunden: Indonesien, Bali. Nicht weniger als die Harmonie zwischen Innen und Außen und zwischen Yin und Yang erwartet sie hier. Behilflich ist ihr dabei, neben dem Schamanen Ketut, ein leidenschaftlicher Brasilianer, der Schlüssel ist die Liebe.

Wie die 108 Perlen der indischen Gebetskette reiht sich Geschichte an Geschichte bis zur 109. Perle, der Extraperle. Wenn die Finger beim Beten diese Perle erreichen, soll der Betende die Versenkung unterbrechen und seinem Lehrer danken.
Die erfolgreiche Journalistin und Autorin Elizabeth Gilbert erzählt die Geschichte ihrer spirituellen Reise in die Welt hinaus und zu sich selbst, ein wahrer Tatsachenbericht. Die Autorin ist auf der Suche nach dem Glück - wer ist das nicht, auf diese Reise kommt man gerne mit.
Gleich zu Beginn des Buches gibt sie sich selbst das Mantra "Sag die Wahrheit, sag die Wahrheit, sag die Wahrheit" und sehr persönlich und offen berichtet sie dann von ihrer Krise und dem darauffolgenden Aufbruch und verliert dabei nicht ihren Humor und ihren Esprit. Das Buch strahlt Lebendigkeit und Freude aus, das volle Leben eben. Sie lässt den Leser an ihrem inneren Dialog teilnehmen, an ihrer Verunsicherung und Zerrissenheit, ihr Freimut ist erfrischend und ihre Menschlichkeit herzerwärmend. Trotz aufwühlender und existenzbedrohender Erlebnisse wie ihrer Depression und Scheidung, bleibt Elizabeth Gilbert ihrem Beruf treu, sie beobachtet und beschreibt, sie unterhält und glänzt mit professioneller sprachlicher Gewandtheit.
Verhärmt und mager kommt sie in Italien an, erfährt dort wahre Fülle und verlässt das Land nach vier Monaten, genährt und mit mehr Substanz, auch in körperlicher Hinsicht. Im Anschluss an ihre Zeit in Indien ist sie bereit sich dem Leben zu überlassen, zu vertrauen und offen zu sein für die Gelegenheiten, die das Leben bietet, "nie im Leben bin ich planloser irgendwo angekommen" schreibt sie, "wo ich demnächst wohne, habe keine Ahnung, was ich tun werde, keinen Schimmer". Es ist bewundernswert, wie es der Autorin gelingt, in die jeweiligen Lebenswelten einzutauchen, die Kulturen nicht nur zu erleben, sondern zu leben, und dies auf hervorragende und unterhaltsame Weise zu erzählen. Spannend zu lesen, was der Autorin auf ihrer Reise begegnet, und man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte denn nun weitergeht. Der autobiografische Roman spiegelt unsere Zeit wider und die allgegenwärtige Sinnkrise, der Wunsch Althergebrachtes, Tradiertes zu überprüfen, dem Herzen zu folgen und das eigene Leben einer erfüllenden und befriedigenden Tätigkeit zu widmen und vielleicht auch sich dem Alten wieder zuzuwenden.

Wer erfahren möchte, wie die Geschichte weitergeht, der sei auf die Website der Autorin verwiesen, auf der sich auch Fotos der Personen und Orte der Reise befinden.

"Eat, Pray, Love" ist die Nummer 1 der New York Times Taschenbuch Bestsellerliste und wurde bislang in 30 Sprachen übersetzt. Im November 2007 wurde die 3. Auflage der Taschenbuchausgabe veröffentlicht. 2008 wird der Film erscheinen mit Julia Roberts in der Hauptrolle, produziert von Brad Pitt. Eine gebundene deutschsprachige Ausgabe erschien 2006 im selben Verlag.

Dieses Buch ist nicht nur überirdisch, sondern kosmisch.

Sabine Seip



Taschenbuch | Erschienen: 01. Juli 2007 | ISBN: 9783833304736 | Originaltitel: Eat, Pray, Love | Preis: 11,90 Euro | 480 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Nacht der KalligraphenAlice und ichWenn die ganze Welt sich um uns drehtStein bedeutet LiebeKinder des Jacarandabaums