Media-Mania.de

 Mit Gottes Segen in die Hölle

Der Dreißigjährige Krieg

Herausgeber: Hans-Christian Huf
Verlag: List

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität


Der DreiÃigjährige Krieg galt über Jahrhunderte hinweg als die nationale Katastrophe der deutschen Länder; ein blutiges Spektakel, das weite Teile Mitteleuropas entvölkerte und die Menschen der christlichen Konfessionen aufeinander loshetzte. Protestantische und katholische Regenten entsandten ihre Heere ins Feld, auch wenn schnell deutlich wurde, dass beide Seiten ungefähr gleich stark waren und sich gegenseitig nicht besiegen konnten. Frankreich, Dänemark und Schweden griffen in den Krieg ein; venezianische, englische, schottische und böhmische Söldner kämpften auf beiden Seiten (und wechselten häufig die Lager), Seuchen und Hungersnöte begleiteten die Plünderungen und Vergewaltigungen der marodierenden Heere. Ãber dreiÃig Jahre lang tobte das sinnlose Gemetzel; erst der Westfälische Frieden konnte es beenden und die konfessionellen Gegebenheiten der Vorkriegszeit wiederherstellen.
Der List-Verlag hat ein schmuckes Bändchen herausgebracht, mit dessen Hilfe man sein Wissen über den "Krieg aller Kriege" auffrischen kann. Unter der Regie des Fernsehjournalisten Hans-Christian Huf führt ein Tross aus Historikern und Publizisten durch das Zeitalter des DreiÃigjährigen Krieges. Der Fokus von "Mit Gottes Segen in die Hölle" ist dabei auf die zwei groÃen Kontrahenten des Schlachtfelds gerichtet: Wallenstein, Heerführer der Katholischen Liga und des deutschen Kaisers, und Gustav Adolf, der schwedische König und Vertreter der protestantischen Sache. Ihre Beweggründe und Schlachten - auf dem Feld ebenso wie an Kabinettstischen und in Hinterzimmerintrigen - bilden den roten Faden des Buchs. Eingeflochten sind längere Abschnitte, die dem Leser auch die Lebenswelt der einfachen Menschen nahebringen. Wie lebte ein Söldner in diesem Zeitalter? Wer waren die Profiteure des Kriegs? Wie nahmen einfache Bauern und Bürger die Schlachten wahr, deren AusmaÃe damalige Zeitgenossen erschütterte?
All dies ist nett aufbereitet, dank einer aufwendigen und üppigen Bebilderung, die einen zweiten Zugang zur Geschichte ermöglicht. Das Buch selbst richtet sich an Leser, die kaum oder kein Vorwissen über diese Ãra mitbringen - verfasst in einer verständlichen Sprache, die gelegentlich ins ReiÃerische abgleitet. Auch inhaltlich widmet man sich lieber spektakulären Fragen wie dem mysteriösen Tod Gustav Adolfs auf dem Schlachtfeld und Wallensteins mutmaÃlicher Syphilis-Erkrankung, anstatt das Panorama auf weitere Bevölkerungsschichten auszuweiten. Allzuviel Tiefe sollte man also von diesem Werk nicht erwarten. Doch wer einen schnellen und gut lesbaren Einstieg in die Geschichte des DreiÃigjährigen Krieges sucht, wird bestens bedient.

Hagen Hoffmann



Taschenbuch | Erschienen: 01. Mai 2007 | ISBN: 9783548605005 | Preis: 12 Euro | 383 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Mit Kompass und KorsettVon Kaffeeriechern, Abtrittanbietern und FischbeinreiÃernGeschichte der Welt 1870-1945Sprengt die KettenGeschichte der Türkei