Media-Mania.de

 Gregory, Band 2: Gregory - Obenei!

Band 2

Serie: Gregory, Band 2
Autoren: Marc Hempel
Illustratoren: Marc Hempel
Übersetzer: Matthias Wieland
Verlag: Cross Cult

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Gregory ist zurück! Der kleine Junge mit der großen Zwangsjacke erlebt im zweiten und letzten Band weitere schräge Abenteuer mit seinen beiden Freunden Herman Vermin und Wendell. 144 Seiten umfasst der hübsch in Hardcover gepackte Comic um Gregory und seine so ganz eigene Welt.

Anders als im ersten Band "Ich Gregory" sind es nicht viele kurze Episoden, sondern vier Kurzgeschichten und eine weitere, die etwa die Hälfte des Buches einnimmt. Nach einer augenzwinkernden Einleitung geht es los: In "Die Mr. Terwilliger-Show" lernt der Leser einen Herrn kennen, der sich völlig zu Unrecht in der Klapsmühle sieht. "Ik Gregory" zeigt die Welt einmal aus einer ganz anderen Perspektive - nämlich aus Gregorys. Um ein ganz bestimmtes Kleidungsstück und seinen nicht immer ganz normalen Inhalt geht es in der nächsten Story "Der Hosenkavalier". Durch eine versehentlich nicht abgeschlossene Zellentür entwischt Gregory in der folgenden Geschichte nach "Draußen". Die Welt dort ist für Gregory bunt und ziemlich schräg. Und manchmal auch beängstigend ? Die letzte und längste Geschichte heißt "Fettbacke". Endlich ist es soweit: Gregory wird von einer netten Familie mit einer überfürsorglichen Mama, einem jähzornigen Papa und drei nervigen Kindern adoptiert. Ob es doch noch ein Happy End für den kleinen Jungen in der Zwangsjacke geben wird? Zuletzt hat der Leser mit unveröffentlichten Comicstrips und Werbematerial für die "Gregory"-Comics einen netten Bonus.

Die Zeichnungen sind, wie bereits im Vorgängerband, schwarzweiß gehalten. Eine Ausnahme bildet die Geschichte "Draußen", in der die Welt außerhalb der Irrenanstalt quietschbunt geraten ist. So ist der Kontrast zwischen der "normalen" und Gregorys Welt plakativ herausgearbeitet, teilweise ironisch mit etwa einer Sonne mit Smiley-Gesicht, Häschen und Schmetterlingen.
Die Geschichten sind unterhaltsam, bewegen sich aber nicht ganz auf demselben Niveau wie die des ersten Teils. Sie zeigen sich nicht mehr ganz so schräg, ein bisschen weniger sarkastisch, einen Tick zu wenig eigenwillig. Dem gegenüber sticht die lange Story "Fettbacke" besonders positiv hervor. Inhaltlich geht sie tatsächlich in die Tiefe und erzählt weniger von Gregorys Leben in dieser Familie als vielmehr vom durch den Vater unterdrückten Leben des Sohnes Rusty, einem dicken Jungen ohne Selbstbewusstsein. Zeichner und Autor Marc Hempel berichtet in der Einleitung, wie er aus seiner eigenen Jugend zu der Figur des Rusty inspiriert wurde, und viele Leser werden irgendeinen Aspekt aus dem dargestellten Familienleben wiedererkennen, ob es der schüchterne Junge ist oder die petzende Schwester, die stets diplomatisch schlichtende Mutter oder der überstrenge Vater.

"Gregory - Obenei!" kann gut mit dem ersten Band "Ich Gregory" mithalten. Wer also den ersten Teil schon kennt, kann bedenkenlos zugreifen. Und wer noch nicht die Bekanntschaft dieses liebenswerten, verrückten Jungen gemacht hat, sollte das bald nachholen.

Tina Klinkner



Hardcover | Erschienen: 1. November 2007 | ISBN: 9783936480191 | Originaltitel: Gregory Vol. 2 | Preis: 19,80 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ranma 1/2 - Band 5Sandman: Die Gütigen, Teil 2Hoodoo Voodoo BuuhahaaThe Simpsons Galerie der Meisterwerke - Das erste PosterbuchIch Gregory