Media-Mania.de

 Lieber Männer mit Macken als gar nichts zu lästern

Autoren: Birgit Fuchs
Verlag: Sieben-Verlag

Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Mit "Lieber Männer mit Macken als gar nichts zu lästern" veröffentlichte Birgit Fuchs nach Erziehungsratgebern ihren ersten Liebesroman. Beim Sieben-Verlag erschien der 184-seitige Roman im August 2007 in erster Auflage.

Aurelia Mai, von ihren Freundinnen kurz Ria genannt, ist Kunstdozentin an der Hochschule. Wenn sie nicht gerade mit Kollegen den neuesten Klatsch und Tratsch bespricht, an Aktmalkursen mit Exfreunden als Motiv teilnimmt oder in ihrem nur halbwegs existierenden Liebesleben aufräumt, trifft sie sich am liebsten mit ihren Freundinnen Thea und Nele und lässt sich fachsimpelnd über das andere Geschlecht aus. Sie sieht sich selbst in einer beunruhigenden Phase ihres Lebens, die nur stagniert und keine Fortschritte bringt. Ein Fortschritt wäre für die altkluge Ria zum Beispiel ein Mann, mit dem sie an Kinder denken könnte.

Solch einen Mann lernt sie schließlich kennen. Robert stellt sich aber schnell als Problemfall heraus, denn der gutaussehende neue Kerl in Rias Leben kommt aus einer wilden Beziehung, die einige Nachschäden verursacht hat. Für Ria ist Robert nicht nur ein Traummann, sondern auch ein perfektes Testobjekt für ihre fachmännischen psychologischen Ferndiagnosen. Und so will Ria Robert, der eigentlich nur eine platonische Beziehung zu der Kunstdozentin aufbauen möchte, denn auch von ihren weiblichen Vorzügen überzeugen. Und dazu nutzt sie sämtliches angesammeltes Wissen über Männer, das es nur gibt - und ein Wellness-Zentrum mit interessanten Angeboten ?


Noch bevor der Leser, besser gesagt die Leserin, das Buch aufgeschlagen hat, springt einem das Cover sofort ins Auge: Herzerdbeeren, ein nackter Mann von hinten und eine augenzwinkernde junge Frau, das Ganze auf rotem Hintergrund - wirklich Lust aufs Lesen macht dieses alberne Cover nicht. Und auch die ersten Seiten des Buches schleppen sich eher ereignislos dahin. Erst nach und nach kommt die Lektüre in Fahrt und bietet neben aufgewärmten Weisheiten über das männliche Geschlecht auch ein paar humorvolle Ansichten, über die sich schmunzeln lässt.

Ein bisschen zu viel des Guten sind die häufigen Erwähnungen von Prominenten, die man aus dem Fernsehen und aus den Klatschspalten der Presse kennt. Hier wäre mehr Eigeninitiative und Kreativität seitens der Autorin gefragt gewesen, denn gute Ansätze sind genügend vorhanden. Doch die wirklich schönen Ideen sind zwischen belanglosen Dialogen, seichten Anzüglichkeiten und bekannten Liebesroman-Schemata versteckt. Das ist zu wenig, um wirklich mehr als mäßige Unterhaltung für zwischendurch zu bieten.

"Lieber Männer mit Macken als gar nichts zu lästern" ist ein seichter Frauenroman ohne gravierende Schwächen, jedoch auch ohne wirkliche Stärken. Wer eine nette, anspruchslose Lektüre für zwischendurch sucht, liegt nicht verkehrt - wenn frau sich nicht an dem abgeschmackten Cover und altbekannten Weisheiten über Männer stört.

Tina Klinkner



Taschenbuch | Erschienen: 01. August 2007 | ISBN: 9783940235107 | Preis: 14,90 Euro | 184 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ungekannte LeidenschaftFlitterwochenBerühr mich!Alles oder Nick?Vampire zum Frühstück