Media-Mania.de

 Sommer des Raben


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


"Sommer des Raben" ist ein Liebesroman der Autorin Charlotte Hagen und erschien im Sommer 2007 beim Sieben-Verlag.

Die selbstbewusste Sandra weiß ganz genau, was sie will. Strebsam, ehrgeizig und vor allem emanzipiert erreicht sie stets ihre Ziele. Doch diese Einstellung hat auch ihre Schattenseiten: So verschreckt sie durch ihre Selbstsicherheit immer wieder die Männer. Sandra muss enttäuscht feststellen, dass sich Unabhängigkeit und Liebe für eine Frau wohl nicht miteinander vereinbaren lassen.
Und so gibt Tante Gudrun Sandra den guten Rat, einmal weniger emanzipiert und streitlustig auf Männer zuzugehen. Sandra kann diese guten Tipps auch gleich in die Tat umsetzen, denn mit ihrem Chef reist sie für die Firma nach Kanada. Einer der dortigen Mitarbeiter hat es ihr vom ersten Moment an angetan: John ist Halbindianer, hat traumhafte dunkle Locken, einen traumhaft gebauten Körper und ein traumhaft schönes Lächeln. Schon spürt Sandra die ersten verliebten Schmetterlinge im Bauch. Das Problem dabei: Der smarte John will Sandra als weitere Eroberung einer langen Liste abhaken, während Sandra eine feste, treue Beziehung bevorzugt. Also lässt sie den selbstbewussten Charmeur eiskalt abblitzen und tut, als sei er ihr vollkommen gleichgültig.
Dass dem nicht so ist, merkt Sandra allerdings sehr schnell, als die beiden zu zweit einen Ausflug in die Wildnis Kanadas machen, der längst nicht so ruhig und nett wird, wie sich die beiden das vorgestellt haben ?

Emanzipierte Frau und smarter Traummann allein in der kanadischen Wildnis - das bietet Zündstoff! In "Sommer des Raben" knallt es zwar nicht ganz so heftig, aber zumindest in der ersten Romanhälfte doch ein wenig. Im weiteren Verlauf ist das Miteinander zwischen Sandra und John eher alltäglichen Problemen unterworfen und das gespannte Knistern der ersten Seiten - bekommt er sie in sein Bett? Bleibt sie hart, auch wenn sie ihn genauso begehrt wie er sie? - verpufft. Diese Spannung hätte durchaus noch länger für Unterhaltung sorgen können.
Und so schwimmt die Geschichte in bekannten Gewässern gemütlich vor sich hin. Die Charaktere um Sandra und John geraten ins Abseits und sind mehr Lückenfüller denn richtig konzipierte Figuren, wirklich Überraschendes fügt die Autorin dem Genre nicht hinzu. Trotzdem bleibt sie den Konventionen von Liebesromanen treu, hat einen umwerfenden Traummann, nach dem sich die Leserinnen die Finger lecken werden, und eine Protagonistin, die frau gerne wäre. Die gängigen Klischees werden also bedient, das allerdings nett geschrieben. Manchmal durchdringt die Ansicht, Frauen sollten weniger emanzipiert sein, vor allem die erste Romanhälfte etwas zu sehr. Aber sieht man darüber hinweg, kann der ewige Geschlechterkampf ganz ordentlich unterhalten.

Charlotte Hagen bietet leichte Kost für zwischendurch nach altbekanntem Muster. Das Ganze ist nett aufbereitet und unterhält in für Fans des Genres angenehmem Maß. Und Leserinnen, die sich noch keinen Traummann geangelt haben, bekommen hier jede Menge Stoff zum Träumen.

Tina Klinkner



Taschenbuch | Erschienen: 01. Juli 2007 | ISBN: 9783940235039 | Preis: 14,90 Euro | 204 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ungekannte LeidenschaftFlitterwochenBerühr mich!Alles oder Nick?Vampire zum Frühstück