Media-Mania.de

 Die wundersame Reise von Edward Tulane


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Edward Tulane ist ein Hase. Ein wunderschöner, edel angezogener Porzellanhase. Er wird geliebt, als wäre er ein richtiger, echter Hase. Abilene, seine menschliche Partnerin, behandelt ihn so, wie es sich gehört. Doch eigentlich sind ihm Menschen und ihre Gespräche egal. Edward schätzt nur sich selbst, mit irgendwelchen Gefühlen kann er nichts anfangen.
Doch eines Tages heißt es Abschied nehmen von seinem Zuhause. Abilene und ihre Eltern wollen mit der Queen Mary nach Amerika fahren. Natürlich fährt Edward mit, doch Großmutter Pellegrina, die den Hasen einst aus ihrer Heimat mitbrachte, bleibt zurück. An ihrem letzten gemeinsamen Abend erzählt sie Edward - den sie immer wie ein lebendiges, seelenvolles Wesen behandelt hat - und Abilene eine Geschichte. Sie handelt von einer Prinzessin, die niemanden lieben wollte und als Warzenschwein endete. Die letzten Worte von Pellegrina aber sind an Edward gerichtet: "Du enttäuschst mich!"
Doch bis Edward diese seltsamen Abschiedsworte versteht, vergeht eine lange Zeit. Denn er geht bereits nach wenigen Tagen auf See über Bord und versinkt in der Tiefe. Es beginnt eine lange, leidvolle Odyssee, die ihn die Bedeutung des Wortes Liebe schmerzvoll erfahren lässt.

Was für eine seltsame Geschichte. Bereits nach wenigen Zeilen fühlt man sich in die innere Befindlichkeit eines Porzellanhasen ein. Man verzweifelt, wenn er rüde behandelt wird, freut sich, wenn er geherzt wird und ist begeistert, wenn er mit am Tisch sitzt und der Vater jeden Satz langsam wiederholt, damit der Porzellanhase auch versteht, was gesagt wird.
Doch ganz allmählich bekommt die heile Hasenwelt Risse. Warum ist die Großmutter enttäuscht? Fast persönlich nimmt der Leser diese Kritik, hat er sich doch längst identifiziert und solidarisiert mit dem Dasein des Porzellanhasen.
Doch ob Kind oder Erwachsener - denn dieses Buch eignet sich zweifellos als Lektüre für jedes Alter - man beginnt man zu ahnen, was dem Hasen fehlt und worauf es der Autorin bei ihrem anrührenden Abenteuer ankommt.
Immer tiefgreifender sind die Veränderungen, denen der Hase, seine Gefühlslage und die ihn atemlos begleitenden Leser ausgesetzt sind. Man leidet mit ihm, wenn er die anrührenden alten Fischersleute verlassen muss, wenn er als Begleitung eines Obdachlosen dem wunderschönen Gesang desselben lauscht oder bei einem todkranken Mädchen liegt, das er mit jeder Faser seiner Existenz retten will.
Der Leser begreift, wie wichtig es ist zu lieben, wie sehr es im Leben darauf ankommt, im wahrsten Sinne des Wortes mitzufühlen. Und Kate DiCamillo vermag es, diese Botschaft in wundervolle, lyrisch anmutende Sätze zu fassen. Ohne jeden Pathos, ohne moralische Wertung oder Belehrung vermittelt sie diese inneren Werte. Und ob acht oder achtzig, der Leser versteht instinktiv, was diesen Edward nach seiner langen Reise erst zu einem wirklichen, echten Hasen macht, was in ihm anders ist.
Seufzend, traurig, innerlich zutiefst berührt, liest man die seltsame Geschichte des Edward Tulane und ist doch am Ende richtig glücklich. Man fühlt, ebenso wie dieser kleine, unbewegliche Porzellanhase, wie wichtig es ist, zu lieben.

Dieses Buch glänzt mit einer Geschichte, die es so noch nicht gegeben hat. Dieses einmalige Stück Literatur wird kongenial ergänzt durch die Bilder von Bogram Ibatoulline. Die zarten, in Sepia-Tönen gehaltenen Stillleben aus der Welt eines Hasen sind wunderschön und vermitteln ein klares Bild der inneren Befindlichkeit des Hasen. Sein seelenvoller Blick, seine veränderte Sicht der Dinge und Mitmenschen lassen sich unmittelbar aus den Zeichnungen heraus begreifen. Faszinierend ist es zu beobachten, wie sehr die kleinen Leser und Betrachter diese Bilder als Essenz des Textes begreifen.

"Die wundersame Reise des Edward Tulane" ist - in der klaren und ausdrucksstarken Übersetzung von Siggi Seuß - ein wundervolles Geschenk für jeden Mitmenschen, den man mag. Ob Kind oder Partner, Freund oder Bekannter, jeder wird sich über dieses Buch freuen und es in einem Zug durchlesen.

Stefan Erlemann



Taschenbuch | Erschienen: 01. Januar 2008 | ISBN: 9783423712781 | Originaltitel: The Miraculous Journey of Edward Tulane | Preis: 7,95 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ein Weihnachtsgeschenk für WalterDie Suche nach dem Roten DrachenGullivers ReisenKinder der GezeitenAlanna - Ankunft in der schwarzen Stadt