Media-Mania.de

 Das große Handbuch der Chinesischen Ernährungslehre

Eine Anleitung zur gesunden Lebensgestaltung


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Ernährung und Essen sind mehr als nur Notwendigkeiten, die unser Überleben sichern, oder Genusserlebnisse. Eine wichtige Erkenntnis, die wohl auch im Westen mittlerweile allgemein bekannt sein sollte, ist, dass Ernährung und Wohlbefinden eng zusammenhängen. Ernährung ist nicht nur das Zermalmen von Nahrung, sondern beginnt schon bei der Zubereitung der Mahlzeiten. Auch wie und wo gegessen wird, verrät viel über den Esser.
In der chinesischen Ernährungslehre geht es nicht nur um Essen und Ernährung, sondern um das Selbst, um Ruhe und Gelassenheit. Achtsamkeit und Aufmerksamkeit zum Beispiel schulen das Selbst und sind "Techniken", die geübt werden können, auch in kleinen und alltäglichen Aufgaben, wie dem Zubereiten einer Mahlzeit.

"Das große Handbuch der Chinesische Ernährungslehre" von Manuela Heider de Jahnsen will nicht nur über eine besondere Form der Ernährung informieren, sondern Grundlagen vermitteln, die das Konzept der Chinesischen Ernährungslehre beziehungsweise die dahinterstehende Weltanschauung verständlich und nachvollziehbar machen. Mit diesen Grundlagen beginnt die Autorin auch ihr Buch, so schreibt sie über die Mitte des Menschen als einem energetischem Raum, über Yin und Yang und über die Acht Leitkriterien zur diagnostischen Betrachtung, die helfen sollen, Störungen schnell zuzuordnen und entsprechende (Heil-)Mahlzeiten zusammenzustellen. Natürlich beschreibt die Autorin auch, wie bekömmliche Mahlzeiten beziehungsweise Heilmahlzeiten zusammengestellt werden und führt dazu die Kriterien der Nahrungsmittelauswahl ein: Thermik, Geschmack und Grundwirktendenzen. Die fünf Wandlungsphasen - Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall -, die häufig auch fälschlicherweise als fünf Elemente bezeichnet werden, und ihre Bedeutung für die Ernährung werden ebenfalls eingehend besprochen. Für praktizierende Ärzte, Heilpraktiker und so weiter gibt es ein Kapitel, das auf spezielle Aspekte der Diagnose und Therapie eingeht. So wird über die Bedeutung des Blutes und des Qi informiert und über die Jing-Tonika, zudem wird anhand von drei Fallbeispielen die Diagnostik und Therapie der Chinesischen Ernährungslehre verdeutlicht. Für Laien gibt es ebenfalls ein gesondertes Kapitel, das sich mit Ernährungsbehandlungen im Alltag befasst und einfache Richtlinien für Eilige und ein Programm zur Entgiftung bereithält. Auch auf die Ernährung von Kleinkindern wird hier nochmal kurz eingegangen. Ganz besonders wichtig und natürlich enthalten ist ein umfangreicher Anhang mit Tabellen. Auf 58 Seiten werden hier die thermischen Eigenschaften, Geschmacksqualitäten und der entsprechende Funktionskreis verschiedener Nahrungsmittel gelistet, weiter: Nahrungsmitteln, die Hitze beziehungsweise Kälte vertreiben, wobei auch deren Haupteinsatzmöglichkeiten angegeben werden. Zu allgemeinem Qi- und allgemeinem Blut-Mangel werden Symptome gelistet und Ernährungsempfehlungen ausgesprochen, außerdem werden die fünf Wandlungsphasen mit den ihnen zugeordneten Organen, möglichen Syndromen sowie therapeutischen Hinweisen zusammenfassend dargestellt. Es gibt noch ein Literatur-, aber leider kein Stichwortverzeichnis.

Manuela Heider de Jahnsen hat mit "Das große Handbuch der Chinesischen Ernährungslehre" ein Grundlagenbuch über die chinesische Diätetik geschrieben, das sowohl die dahinterliegende Weltanschauung als auch die Anwendung bei Beschwerden sowie deren Prävention beschreibt. Ernährung ist ein Schlüssel zum Selbst, ein Schlüssel zu mehr Gelassenheit, zu mehr Achtsamkeit und Bewusstheit seinem eigenen Leben als auch dem Leben anderer Lebewesen gegenüber. Gesundheit nach dem östlichen Verständnis schließt all das mit ein. Dies ist kein "Rezeptbuch", sondern ganz im Gegenteil muss der Leser sich in einem aktiven Prozess mit sich selbst auseinandersetzen, wenn er die chinesische Ernährungslehre in sein Leben integrieren will. Er muss sich zudem mit den Hintergründen und Konzepten, die hier vorgestellt werden, auseinandersetzen, ein Gespür dafür entwickeln, was wann bekömmliche Ernährung ist. Dazu reicht es nicht, dass Buch einfach nur durchzulesen, denn die östliche Ernährunglehre ist durchaus komplex und teilweise schwer zu durchschauen. Die Ernährung wird an individuelle Gegebenheiten angepasst, so dass jemand, der abends aufgrund kalter Füße mit Socken ins Bett geht, sich anders ernährt, als jemand, der nachts die Füße unter der Bettdecke hervorstreckt, weil ihm warm ist.
Geschrieben ist dieses Buch sowohl für Laien als auch für Praktiker. Es führt sehr ausführlich in die chinesische Ernährungslehre ein, erklärt die Hintergründe, gibt aber auch praktische Hinweise. Es ist verständlich geschrieben und gut zu lesen. Der Anhang ermöglicht ein schnelles Nachschlagen. Insbesondere "Einsteiger" aber müssen sich bewusst sein, dass hier keine konkreten Ratschläge gegeben werden, sondern eine intensive und stetige Auseinandersetzung nötig ist, um das Ziel des Buches zu erreichen: eine in allen Belangen gesündere und achtsamere Lebensweise.

Katja Maria Weinl



Taschenbuch | Erschienen: 1. September 2006 | ISBN: 9783893855117 | Preis: 13,90 Euro | 426 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Fünf Elemente KochbuchFett weg!Die neue Diät - Das RezeptbuchDie effektivsten FatburnerAbnehmen mit dem metabolischen Prinzip