Media-Mania.de

 Hackfleisch

Autoren: Dr. Oetker
Verlag: Dr. Oetker

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Es gibt Dinge, für die man "nachts aufstehen würde", wie man so schön sagt. Was mich betrifft, zählt dazu auch Hackfleisch, also ist es Ehrensache, ein Kochbuch diesen Themas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Auf 95 Seiten werden dem Leser in diesem Buch 47 Rezepte rund um das Thema Hackfleisch nahe gebracht, wobei die einzelnen Rezepte sich in die Bereiche Braten, Füllungen, Suppen und Eintöpfe, Snacks, Frikadellen und Klößchen, Saucen und "Aus dem Ofen" unterteilen lassen.

Gleich im Vorwort heißt es, dass Hackfleisch auch heute noch eine preiswerte Variante zum Bratenstück bilde und es bei der Zubereitung von Hackfleisch kaum Grenzen gäbe. Niemand liest so etwas lieber als ein Hackfleisch-Fan.

Nach dem Vorwort werden die Abkürzungen erklärt, allgemeine Hinweise zu Zubereitungszeiten und den Rezepten gegeben und darauf hingewiesen, dass alle Rezepte in der Regel für vier Personen gedacht sind.

Die Rezepte selbst sind leider nicht konsequent Kategorien zugeordnet, sodass man nachschlagen muss, wenn man etwas Bestimmtes sucht oder eben blättern muss.
Neben dem Rezepttitel sind zu jedem Rezept in einer Spalte die Zutaten angegeben, die bei Bedarf nach Teig, Sauce und ähnliches weiter unterteilt werden, zudem die Zubereitungszeit und die Nährwerte, im einzelnen Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Kilojoule und Kilokalorien je Portion.
Die jeweils rechte Spalte beinhaltet dann die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kochen, Beilagenvorschläge und eventuelle weitere Tipps.
Die rechte Buchseite ist grundsätzlich ganzseitigen Photographien der jeweiligen Rezepte vorbehalten.

Wie eigentlich immer bei den Kochbüchern des Verlages sind die Erklärungen alle sehr leicht verständlich verfasst und sind in jedem Fall auch leicht für Kochanfänger nachzuvollziehen. Allerdings sind sie auf der anderen Seite auch nicht zu kleinschrittig und simpel formuliert, sodass auch versiertere Köche durchaus ihren Spaß an den Rezeptbeschreibungen und deren Umsetzung haben dürften.

Die Auswahl der Rezepte allerdings ist eher enttäuschend, gerade im Hinblick auf die eingangs im Vorwort benannte Vielfalt des Hacks. Altbekannte Gerichte wie Hack als Suppeneinlage, Spaghetti Bolognese, Lasagne und Frikadellen finden in verschiedenen Variationen ihren Niederschlag, der ebenfalls bekannte Hackbraten wird auch in diversen Formen vorgestellt, und eher unbekannte oder nicht so weit verbreitete Rezepte wie etwa die Hackfleischsauce Waidmannsart oder türkische Nudeltaschen sind deutlich in der Unterzahl.
Insgesamt handelt es sich um eine Rezeptsammlung vornehmlicher Hausmannskost, die man aber nun eben, so man denn nicht absoluter Kochneuling ist, sowieso schon kennen dürfte. Schade, denn gerade in dieser Hinsicht hatte ich bei einem Themenkochbuch mehr erwartet.

Positiv hingegen fällt wieder der zweiseitige Ratgeberanteil am Ende des Buches auf, der über verschiedene Hackfleischsorten und deren Fettgehalt Aufschluss gibt und einige Tipps zur Verarbeitung und Zubereitung von Hackfleisch gibt.
Auch das Register, das sowohl alphabetisch als auch thematisch existiert, ist sehr übersichtlich gestaltet, allerdings wegen der bereits benannten fehlenden Kategorisierung der einzelnen Rezepte innerhalb des Buches auch notwendig.

Am Ende bleibt ein nettes Kochbuch, das vor allem Anfängern Hilfestellung beim Umgang und den Zubereitungsmöglichkeiten mit Hackfleisch hilft, ansonsten aber wenig Neues bietet.

Tanja Elskamp



Hardcover | Erschienen: 01. März 2003 | ISBN: 3767007320 | Preis: 8,90 Euro | 95 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Noch mehr LöffelkekseKochen - So geht das!Wie bei MutternDie besten HackfleischrezepteHackfleisch