Media-Mania.de

 Kinder der Nacht

Autoren: Dan Simmons
Übersetzer: Joachim Körber
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


"Kinder der Nacht" von Dan Simmons ist bereits 1993 und 1996 unter dem gleichen Titel bei Heyne erschienen, doch aufgrund der aktuellen Beliebtheit von Vampirliteratur wurde der Roman 2007 neu veröffentlicht. Und das zu Recht, denn die Geschichte, die der Autor erzählt, ist komplett anders aufgebaut als die meisten Vampirgeschichten. Sie ist keineswegs romantisch verklärt, sondern geht das Vampir-Thema auf eine gänzlich andere, wissenschaftliche Weise an.

Die Ärztin Kate Neumann ist in Rumänien unterwegs und arbeitet dort in einem Waisenhaus. Sie muss mit ansehen, wie viele Kinder aus Achtlosigkeit oder dem Mangel an den nötigen Hilfsmitteln sterben. Besonders der Junge, von dem dessen Vergangenheit man nichts weiß, beschäftigt sie. Das Baby kommt nur dann zu Kräften, wenn ihm Blut injiziert wird. In dem vom Krieg gebeutelten Land fehlen ihr die Mittel, um sich weiter mit dieser Krankheit und dem ihr lieb gewonnenen Kind zu beschäftigen, also adoptiert sie Joshua, wie sie ihn nennt. Sie nimmt ihn mit nach Amerika, doch schon bei der Ausreise wird klar, dass es manche Leute gar nicht gerne sehen, was sie da tut. Nur mit Hilfe des Priesters O¬íRourke gelingt ihr das schwierige Unterfangen.

Bei einer professionellen Untersuchung wird bei Joshua ein einzigartiges Organ in der Magengrube entdeckt. Dieses Schattenorgan ist dafür verantwortlich, dass das Baby Blut braucht, doch Kate gelingt es, einen künstlichen Ersatzstoff herzustellen. Joshuas einzigartiger Organismus gibt ihr zusätzlich die Hoffnung, ein Heilmittel für AIDS und Krebs zu finden. Doch schnell wird dieser Traum zerstört, denn die Ärztin wird von schwarzgewandeten und gefährlichen Männern verfolgt, die Joshua entführen wollen und auch vor Mord nicht zurückschrecken. Was umgibt den Jungen für ein Geheimnis? Wird Kate das Rätsel lösen können?

Simmons Roman ist unglaublich spannend. Von der ersten Seite an wird man in das Geschehen hineingezogen und kann sich kaum von den Seiten lösen. Die Geschichte fängt trotz ihrer Tragik eher harmlos an und steigert sich dann immer mehr zu einem actiongeladenen Thriller. Doch es finden sich auch Elemente eines Medizinromans, natürlich der mystische Aspekt und nicht zuletzt eine haarsträubende Verfolgungsjagd. Zusätzlich vermittelt der Autor uns ein Bild eines vom Krieg zerfressenen Landes, das unter starker Armut zu leiden hat. Die Geschichte Rumäniens ist extrem gut recherchiert, so dass man ganz nebenbei noch einiges lernt.

Kate Neumann ist eine starke Hauptfigur, mit der man sich sofort identifizieren kann. Sie wird von inneren Zweifeln geplagt und ist von der Liebe, die sie diesem kleinen Wesen entgegenbringt, das plötzlich in ihrem Leben aufgetaucht ist, manchmal sogar selbst überrascht. Im Laufe der Zeit entdeckt sie Seiten an sich, die sie zu Höchstleistungen anspornen. Obwohl diese Entwicklung rasant vonstatten geht, bleibt sie immer glaubwürdig.

Dan Simmons spielt mit dem Mythos um Dracula und webt die historische Figur in eine wissenschaftliche Vampirgeschichte ein. Das ist nicht nur meisterlich umgesetzt worden, sondern eröffnet den Lesern einen ganz neuen Ansatzpunkt auf die Frage, was wirklich hinter der Geschichte des Vampirismus steht. Einzig die häufige Verwendung von medizinischen Fachbegriffen ist für Laien auf diesem Gebiet stellenweise etwas ermüdend.

"Kinder der Nacht" ist auf jeden Fall ein spannender Roman, ob man ihn nun als Thriller, mystischen Roman oder Wissenschaftsroman liest.

Bine Endruteit



Taschenbuch | Erschienen: 01. September 2007 | ISBN: 9783453521650 | Originaltitel: Children of the Night | Preis: 9,95 Euro | 671 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Rote JägerinKinder des JudasDer VampirKinder der NachtKinder der Nacht